Die Fußball-Europameisterschaft ist für viele Kinder ein tolles Erlebnis - und für manche doch ein großes Ärgernis. Denn die Endrunden-Partien beginnen alle um 20.45 Uhr - zu einer Zeit, in der gerade für die Grundschüler längst Bettgehen angesagt ist. In nicht wenigen Familien wird heute der Nachwuchs die Frage stellen "Darf ich das Halbfinale anschauen?", denn wer ein echter Fußball-Fans ist, der will natürlich mit Jogis Jungs mitfiebern, sich den Klassiker Deutschland gegen Italien nicht entgehen lassen.'

Eltern in der Zwickmühle


Doch geben die Eltern dem Drängen der Kinder nach? Sie befinden sich in der Zwickmühle, stellen sich die Frage, ob am Tag darauf in der Schule eine Prüfung stattfindet. Wir haben uns deshalb an drei Schulen im Landkreis umgehört und nachgefragt, ob am Freitag auf verschlafene Fußball-Fans Rücksicht genommen wird.
An der Hans-Ellrodt-Schule in Neudrossenfeld wird es keine Anweisung von oben geben, dass der Tag nach dem Deutschland-Spiel prüfungsfrei bleibt. Auch an der Hans-Edelmann-Schule in Kulmbach müssen die Kinder mit Tests rechnen. Nicht jedoch in Mainleus. "Das Lehrerkollegium hat von sich aus gesagt, dass am Freitag keine Schulaufgaben geschrieben werden", sagt die Mainleuser Rektorin Doris Hörath.
Mehr über die Schule und das EM-Halbfinale lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.