Kulmbach
Geburtstag

Alma Taubenreuther auch mit 80 immer aktiv

Noch lange gesund bleiben und Auto fahren können - das ist der größte Wunsch Alma Taubenreuthers, die jetzt ihren 80. Geburtstag feierte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alma Taubenreuther erinnert sich an viele schöne Urlaube mit ihrem Mann "Heisch", wie hier am Gardasee. Das Ehepaar fuhr damals ein schickes Karman Ghia-Cabrolet. Foto: privat
Alma Taubenreuther erinnert sich an viele schöne Urlaube mit ihrem Mann "Heisch", wie hier am Gardasee. Das Ehepaar fuhr damals ein schickes Karman Ghia-Cabrolet. Foto: privat
+4 Bilder
Zum 80. Geburtstag trägt Alma Taubenreuther Rot - aus Überzeugung. "Ich bin schon über vierzig Jahre in der SPD, und da bleibe ich auch", sagt sie. Alma Taubenreuthers Mann Hans-Heinrich, den alle nur "Heisch" nannten, gehörte ebenfalls den Sozialdemokraten an. Später führte Alma Taubenreuther den Distrikt Blaich.

Doch damit nicht genug. Seit Urzeiten ist bei der Arbeiterwohlfahrt, organisiert noch heute den Seniorenclub und viele Veranstaltungen für die älteren Mitbürger. Und den VdK Blaich-Ködnitz hat sie auch unter ihren Fittichen. "Ich habe in diesem Jahr allein für den VdK 65 Geburtstagstermine, wo ichzum Gratulieren hinmuss", sagt die Jubilarin und lacht.

Doch zum Stress lässt Alma Taubenreuther die vielen Pflichtveranstaltungen nicht werden. Im Gegenteil: Sie genießt die Beschäftigung.
"Mir wird's nicht langweilig, auch mit über achtzig nicht", betont sie und ist überzeugt, dass sie noch lange nicht einrosten wird.

Wichtig ist für Alma Taubenreuther vor allem eines: Dass sie auch in Zukunft mit ihrem kleinen silbernen Auto, das im Kennzeichen ihre Initialen trägt, unterwegs sein kann. "Die Gesundheit ist mir am wichtigsten, so dass ich noch lange fahren kann", sagt sie.

Drei Kinder und fünf Enkel sowie drei Urenkel zwischen acht Monaten und sieben Jahren gehören zu ihrer Familie. "Die feiern natürlich mit, das ist schön", freut sie sich schon auf das gemeinsame Mittagessen und auf den Festtagskaffee im Gasthaus zur Hagleite.


"Eine Perle im Seniorenbeirat"

Stark vertreten beim Geburtstag war aber auch der Kulmbacher Seniorenbeirat mit Rainer Ludwig, Dieter Hägele und Christina Flauder. "Die Alma Taubenreuther ist bei uns im Seniorenbeirat eine echte Perle. Sie ist überall dabei, man kann sich auf sie verlassen, sie ist eine Stütze. Wir sind froh, dass wir sie haben", ist Christina Flauder voll des Lobes. Auch Bürgermeister Frank Wilzok, Hartmut Rochholz von der Awo und Landtagsvizepräsidentin Inge Aures erwiesen der Jubilarin Reverenz. Alma Taubenreuther freute sich riesig, dass Inge Aures persönlich kam - und dass sie, wie die Jubilarin, einen Blazer in leuchtendem Rot trug.

Pfarrer Hermann Thamm und der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Ingo Lehmann, gehörten auch zu den Gästen. "Die Alma Taubenreuther hat, als ich für das Amt des Oberbürgermeister kandidiert habe, sogar bei meinem Wahlwerbespot fürs Radio mitgemacht", verriet Lehmann. Und sei es natürlich Ehrensache gewesen, bei seinem Haustür-Rundgang, wo er sich den Wählern vorstellte, zuerst bei Taubenreuther zu klingeln.

Die Jubilarin hat früher bei Flanderka, dann bei Schuh-Wiegandt und dann bei der Bäckerei Herold in der Hans-Herold-Straße und in der Melkendorfer Straße gearbeitet. Ihr Mann war Leiter des Bauamts und Architekt.


Schöne Urlaubserinnerungen

Nie vergessen hat Alma Taubenreuther die ersten Urlaube. "Wir waren immer 14 Tage weg. Erst sind wir mit dem Roller unterwegs gewesen, dann mit einem Karmann Ghia", erzählt die Kulmbacherin und erinnert sich noch daran, dass früher oft gezeltet wurdet. Sie erzählt von Urlauben am Königssee, im Berchtesgadener Land, in Jesolo. "Aber unser schönster Urlaub war eigentlich immer der auf einem Bauernhof in der Ramsau", schwärmt sie.

Heute noch fahrer sie mit ihrer Freundin gerne dorthin. Beim Autofahren wechselt man sich ab - und es werden inzwischen halt ein paar Pausen mehr eingelegt.





Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren