Laden...
Thurnau
Unfall

A70 bei Thurnau: Betonmischer walzt Mittelplanke nieder

Ein Reifenplatzer war wohl die Ursache eines Lkw-Unfalls, der sich am Dienstag um 16.25 Uhr auf der A70 zwischen Thurnau und Neudrossenfeld ereignete.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieser Betonlaster durchbrach gegen 16.25 Uhr auf der A70 zwischen Thurnau und Neudrossenfeld die Leitplanke und pflügte sie auf einer Länge von 50 Metern unter. Der Verkehr staute sich in beiden Richtungen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Fotos: Jürgen Gärtner/Jochen Nützel
Dieser Betonlaster durchbrach gegen 16.25 Uhr auf der A70 zwischen Thurnau und Neudrossenfeld die Leitplanke und pflügte sie auf einer Länge von 50 Metern unter. Der Verkehr staute sich in beiden Richtungen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Fotos: Jürgen Gärtner/Jochen Nützel
+6 Bilder
Der 37 Jahre alte Fahrer des Lastwagens mit Sonneberger Kennzeichen, der in Richtung Bamberg unterwegs war, verlor durch den geplatzten Reifen die Kontrolle über seinen Lastwagen.

Das schwere Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab und walzte die Mittelleitplanke auf einer Länge von etwa 50 Metern nieder. Der Betonmischer kam auf dem Grünstreifen zwischen den Spuren zum Stehen.

Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 40.000 Euro.

Wegen der Bergungsarbeiten musste die Autobahn immer wieder gesperrt werden.

Am Unglücksort im Einsatz waren die Feuerwehren aus Thurnau (15 Mann) sowie aus Neudrossenfeld (20) und das THW. Die Wehrleute mussten mit der Rettungsschere ans Werk gehen, nachdem sich die Leitplanke um die Achse des Lasters gewickelt hatte und so eine Bergung nicht möglich war.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren