Laden...
Thurnau
Förderung

4,1 Millionen Euro für Schloss Thurnau

Die Marktgemeinde Thurnau erhält 4,1 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus". Das Geld steht für den weiteren Ausbau der Schlossanlagen zur Verfügung. Dies teilt Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU) mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit über einem Jahr hat die Gemeinde Thurnau unter Führung von Bürgermeister Martin Bernreuther (CSU) um die Aufnahme in das Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" gekämpft. Nun ist der Einsatz endlich von Erfolg gekrönt: Die Schlossanlage Thurnau gilt ab sofort als "Nationales Projekt" und erhält damit bundesweite Bedeutung. Für den weiteren Ausbau der Schlossanlage erhält die Gemeinde damit Fördermitteln des Bundes in Höhe von 4,1 Milionen Euro. Dies teilt Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU) mit.

Emmi Zeulner, die der Gemeinde bei ihren intensiven Bemühungen zur Seite stand, freut sich: "Das Schloss Thurnau ist ein wichtiges Leuchtfeuer des ländlichen Raums. Mit der Sanierung der Schlossanlage wird nun ein neues Kapitel in der fast 800-jährigen Geschichte des Schlosses aufgeschlagen."

Zeulner weiter: "Danken möchte ich insbesondere der Obfrau im Ausschuss für Umwelt und Bau, meiner Kollegin MdB Anja Weisgerber, die zugleich Mitglied in der Expertenjury war und sich besonders für Thurnau eingesetzt hatte. Weiterhin danken möchte ich Staatssekretär Florian Pronold, der das Projekt ebenfalls unterstützt hat." Bürgermeister Martin Bernreuther: "Es ist ein großartiges Zeichen für Thurnau, dass wir uns im nationalen Vergleich durchsetzen konnten. Zeigt es doch, was alles gelingen kann, wenn die kommunale und die bundespolitischer Ebene intensiv zusammenarbeiten."

Mit den Geldern des Bundes soll die Schlossanlage umfangreich saniert werden. Die Universitäten Bamberg und Bayreuth planen in den Räumlichkeiten die Gründung eines Instituts für fränkische Landesgeschichte. MdB Zeulner: "Die Konkurrenz war groß, doch Thurnau hat gut gekämpft und konnte mit dem vorgelegten Konzept überzeugen."

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren