Welitsch
Energie

Windpark an Thüringer Landesgrenze: Kronacher Gemeinden gegen das Vorhaben

Thüringen will ein Waldstück an der bayerischen Landesgrenze als Vorranggebiet für Windenergie ausweisen - länderübergreifend formiert sich Widerstand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thüringen will ein Waldstück an der bayerischen Landesgrenze als Vorranggebiet für Windenergie ausweisen - länderübergreifend formiert sich Widerstand.  Foto: Dominic Buckreus; Retusche: Franziska Schäfer, fotolia
Thüringen will ein Waldstück an der bayerischen Landesgrenze als Vorranggebiet für Windenergie ausweisen - länderübergreifend formiert sich Widerstand. Foto: Dominic Buckreus; Retusche: Franziska Schäfer, fotolia

Die Thüringer Landesregierung will einen bewaldeten Höhenzug bei Welitsch, den sogenannten Konreuth, als Vorranggebiet für Windenergie ausweisen. Das Gebiet ist in einem ersten Entwurf für die Fortschreibung des Regionalentwicklungsplans Südwestthüringen enthalten. Die betroffenen Gemeinden - auf bayerischer Seite Pressig und Stockheim, auf thüringer Seite Föritztal - zeigen sich wenig begeistert von diesem Vorhaben.

In Föritz hat sich bereits eine Bürgerinitiative gegen einen möglichen Windpark gegründet. Die Bürgermeister der bayerischen Gemeinden sind ebenfalls alarmiert. Gemeinsam mit dem Amtskollegen aus Neuhaus-Schierschnitz ist für heute ein Treffen geplant. Warum das Projekt nicht nur kritisiert wird, sondern auch konkrete Zweifel an der Zulässigkeit im Raum stehen, lesen Sie auf inFranken.dePLUS.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren