Nordhalben
Jubiläum

Wie einst in den 60ern

Das zehnte Jubiläum der Museumsbahn zwischen Steinwiesen und Nordhalben wirft seine Schatten voraus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zugbetrieb wie in den 1960er Jahren kann am Festwochenende im oberen Rodachtal erlebt werden.  Foto: Ralf Ellinger
Zugbetrieb wie in den 1960er Jahren kann am Festwochenende im oberen Rodachtal erlebt werden. Foto: Ralf Ellinger
Am 16. und 17. September besteht die Museumsbahn zwischen Steinwiesen und Nordhalben bereits zehn Jahre. Dieses Ereignis wollen die Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn an beiden Tagen mit einem attraktiven Rahmenprogramm feiern.
Seit einigen Wochen stehe der Großteil der Veranstaltungen fest, so Vorsitzender Ralf Ellinger anlässlich einer Ausschusssitzung des Vereins. So habe bereits die Bayreuther Gartenbahn ihr Kommen zugesagt. Die dampfbetriebenen Loks im Maßstab 1: 8 laden auf dem Festplatz am Bahnhof Steinwiesen zur Mitfahrt ein.


Spur I und auch im Maßstab 1:87

An beiden Tagen werden Straßenoldtimer die Museumsbahn begleiten, die historischen Fahrzeuge können anschließend auf der Ladestraße des Bahnhofs Dürrenwaid besichtigt werden.
Dort wie auch im ehemaligen Empfangsgebäude in Nordhalben gibt es Modellbahnen in Spur 1 als auch im Maßstab 1:87 sowie eine Ausstellung über die Entstehung der Museumsbahn zu bestaunen. Pferdekutschfahrten, Fahrten mit der Handhebeldraisine sowie ein Glücksrad für Kinder runden das Angebot ab. Am Bahnhof Nordhalben kümmern sich die Vereinsmitglieder um das leibliche Wohl, für musikalische Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt. Sollte das Wetter nicht mitspielen, stehe ein Zelt zur Verfügung. Es ist ferner geplant, einen Shuttlebus in die Ortschaft einzurichten.
Fahrbetrieb finde wie zur Eröffnung sowohl samstags als auch sonntags statt, wobei die Sonderfahrten am Samstag erst mittags starten, dafür jedoch eine zusätzliche Abendverbindung eingerichtet werde. Interessierte können sich wegen eines Modellbahnflohmarktes oder weiterer Angebote rund um das Thema Eisenbahn an den beiden Endbahnhöfen unter E-Mail info@rodachtalbahn.de bzw. der Telefonnummer 09267/8130 mit dem Verein in Verbindung setzen (Infos: www.rodachtalbahn.de). red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren