Wallenfels
Fernsehen

Werbung für die Wallenfelser Flößer

Andreas Buckreus senior und junior standen am Mittwochabend live zur besten Sendezeit Rede und Antwort zur Flößerei im Frankenwald.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Münchner Fernsehstudio des Bayerischen Rundfunks standen die beiden Wallenfelser Flößer Andi und Andreas Buckreus über die touristische Flößerei Rede und Antwort. Mit im Bild Moderatorin Andrea LauterbachGerd Fleischmann
Im Münchner Fernsehstudio des Bayerischen Rundfunks standen die beiden Wallenfelser Flößer Andi und Andreas Buckreus über die touristische Flößerei Rede und Antwort. Mit im Bild Moderatorin Andrea LauterbachGerd Fleischmann
+1 Bild
Optische Unterstützung für die touristische Flößerei in Wallenfels aus dem bayerischen Süden: Bei der beliebten Live-Sendung "Wir in Bayern" ging es Mittwoch zur besten Sendezeit diesmal schwerpunktmäßig um die Flößer aus dem Frankenwald. So standen Andreas (Andi) Buckreus senior und Andreas Buckreus junior - Vater und Sohn - ausführlich Rede und Antwort. Und beide machten ihre Sache recht gut und erwiesen sich damit als ausgezeichnete Sendboten des Frankenwaldes.


Der harte Broterwerb

Das war Werbung pur für die Flößerstadt Wallenfels, die mit ihrer alljährlichen Attraktion bayernweit ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. Mit Bildern aus der Flößer-Ära von einst - die an die 800 Jahre Bestand hatte - konnte sich der unbedarfte Zuschauer ein recht gutes Bild von diesem einstigen harten Broterwerb machen. Selbst bis nach Amsterdam flößten die Frankenwälder Unmengen an Holz aus den heimischen Wäldern.

Die Mitarbeiter, vor allem Moderatorin Andrea Lauterbach vom Bayerischen Fernsehen - das ja sonst recht oberbayerisch ausgerichtet ist - staunten nicht schlecht, was die Wallenfelser im Sommer an 15 Wochenenden auf die Beine stellen und dabei alljährlich an die 6000 Besucher anlocken.


Erschwingliches Vergnügen

Während für die Touristen ein nasses Erlebnis geboten wird, ist mit den 60 Floßführern und Wehrsetzern die touristische Flößerei Woche für Woche mit harter Arbeit verbunden. Schließlich wird dabei im Norden Bayerns Ehrenamtlichkeit großgeschrieben, und das seit gut 40 Jahren. Während die Isarfloßfahrten viel Geld für die Touristen kosten, ist das Wallenfelser Freizeitvergnügen mehr als erschwinglich.

Ob natürlich das obligatorische kulinarische Angebot bei der Sendung "Wir in Bayern" - Köchin Diana Burkel präsentierte Spargel-Tarte mit buntem Gemüsesalat und Schnittlauchschmand - bei den beiden "Buckreusen" angekommen ist, bleibt selbstverständlich ein Geheimnis der beiden tapferen Wallenfelser.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren