Kronach
Theater

Wenn hinter Schönheit ein grausiges Geheimnis steckt

"Das Kaleidoskop" ist wieder da: Die Schauspiel- und Theatergruppe spielt wieder in Kronach und kommt mit dem Klassiker "Dorian Gray" zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bianca Faber vom Kronacher Theaterensemble "Das Kaleidoskop" spielt in Oscar Wildes "Das Bildnis des Dorian Gray" die Lady Harriet.  Foto: Karl-Heinz Hofmann
Bianca Faber vom Kronacher Theaterensemble "Das Kaleidoskop" spielt in Oscar Wildes "Das Bildnis des Dorian Gray" die Lady Harriet. Foto: Karl-Heinz Hofmann

"Das Kaleidoskop" ist wieder da: Die Schauspiel- und Theatergruppe spielt wieder in Kronach. Der gemeinnützige Verein wurde im Oktober 2000 von Abiturienten der Kronacher Gymnasien ins Leben gerufen.

Diesmal hat die freischaffende Regisseurin, Sonja Trebes, den Roman des irischen Schriftstellers Oscar Wilde "Das Bildnis des Dorian Gray" inszeniert und studiert es derzeit mit ihrer Schauspielgruppe in der Turnhalle in Steinwiesen ein. Sonja Trebes hat für die Schauspielgruppe "Kaleidoskop" eigens eine Dramenfassung erstellt.

Eintritt frei

An drei Abenden wird das Schauspielerensemble die Dramenfassung von Wildes Roman im Café Kitsch in Kronach aufführen: Am Freitag, 30. und am Samstag, 31. August sowie am Sonntag, 1. September, geht das Stück jeweils ab 19.30 Uhr über die Bühne. Der Eintritt ist frei.

Sonja Trebes, die aus Teuschnitz kommt und mittlerweile in Berlin lebt, hat diesmal Gastschauspieler gewinnen können: Dies ist Hauptdarsteller Julius Warmuth (Dorian Gray), ein Schauspieler aus Berlin. Aus Kassel kommen die Schauspieler Roobin Mitdenke, Natasha Pandazieva sowie Kolja Bukowski, Artist vom Zirkus Rambazotti aus Kassel.

In einer weiteren Hauptrolle wird Bianca Faber, ein Gründungsmitglied des Vereins zu sehen sein. Sie ist beruflich Apothekerin und Heilpraktikerin und schlüpft in die Rolle von Lady Harriet. Faber war auch schon im Theaterstück "Die Physiker" in der Rolle der Oberärztin Dr. Mathilde zu sehen.

Im aktuellen Stück "Das Bildnis des Dorian Gray" geht es um Folgendes: Der junge und begehrte Dorian Gray scheint viele Geheimnisse zu besitzen - jedoch eines davon entpuppt sich als diabolisch. So finden sich in Dorians schönem Gesicht weder Spuren des Alters noch seiner Verfehlungen und Sünden. Was niemand weiß: Er besitzt ein Porträt, in das sich seine stetig wachsende Grausamkeit einbrennt. Als ein Freund versucht, hinter Dorians Rätsel zu kommen, muss dieser handeln ...

Die Darsteller: Julius Warmuth, Bianca Faber, Roobin Mitdenke, Stefan Ebert, Kolja Bukowski, Stefanie Stöcker, Natasha Padanzieva, Mario Stöcker, Sonja Trebes, Ronny Peetz, Sabine Vasques, Johannes Richter, Denis Masure, Martin Müller, Tobias Ernst, Mike Müller. Klaviereinspielung Xin Tan. Inszenierung und Dramenfassung Sonja Trebes. Bühnenbild Bianca Faber. Beleuchtung und Ton, Tobias Ernst, Kolja Bukowski. Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich der Verein.

Sonja Trebes, die als freischaffende Regisseurin arbeitet, ist das Herz der Gruppe - deren Gründung direkt auf ihre Abiturzeit zurückgeht. Nach dem Schulabschluss blieben 15 Gleichgesinnte der Theaterleidenschaft treu und gründeten die Schauspiel- und Theatergruppe "Kaleidoskop", die nun schon im zwanzigsten Jahr existiert.

Nach dem Gesangsstudium an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik in Weimar und dreijähriger solistischer Tätigkeit am Landestheater Eisenach studierte die gebürtige Frankenwäldlerin Musiktheaterregie an der Hanns-Eisler-Hochschule für Musik in Berlin, bis sie 2013 ihr Regiediplom mit der Inszenierung des Stücks "Shockheaded Peter" am Staatstheater Kassel ablegte.

Ensemble hat sie nie vergessen

Trotz ihres anspruchsvollen Studiums ist es ihr gelungen, ihre Freunde im Frankenwald zusammenzuhalten und fast jedes Jahr ein Theaterstück, eine Operette oder ein Musical einzustudieren und aufzuführen - getreu des Ziels, das kulturelle Leben im Landkreis Kronach mitzugestalten und lebendiger werden zu lassen, das sich die Truppe bei ihrer Gründung auf die Fahnen schrieb. Mittlerweile sind ihre Aufführungen fester Bestandteil des Kronacher Kulturlebens.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren