Kronach
Trinkwasser

Wasserversorgung: FWG erreicht den Härtefall

Ein positives Signal gibt es für die Frankenwaldgruppe. Für den Wasserzweckverband greift die Härtefallregelung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Lukas Schulze/dpa
Symbolbild: Lukas Schulze/dpa
Es ist ein Erfolg mit dem wohl die wenigsten gerechnet haben: Der Härtefall für den angeschlagenen Wasserzweckverband Frankenwaldgruppe (FWG) wurde erreicht. Das geht aus einer Pressemitteilung der FWG vom Dienstag hervor.

Darin heißt es, dass der Zuwendungsantrag bereits im Wasserwirtschaftsamt in Bearbeitung ist. Erreicht wurde bei der Härtefallregelung die Stufe eins der Förderung nach den Richtlinien für die Zuwendung von wasserwirtschaftlichen Vorhaben (RZWas). Am Donnerstag, 22. März, wird das Erreichen des Härtefalls im Landtag in München offiziell bekanntgegeben werden. Für die FWG bedeutet dies, dass künftig bei allen anstehenden Investitionen mindestens 50 Prozent an Zuschüssen für die förderfähigen Kosten fließen.

Der Vorsitzende der FWG, Jürgen Baumgärtner, lädt zu diesem Ereignis alle Verbandsräte der Frankenwaldgruppe nach München ein. Danach steht eine Besichtigung des Landtags auf dem Programm. Die Anreise wird mit dem Bus erfolgen. Alle Verbandsräte, die Interesse haben, werden gebeten, sich in der Geschäftsstelle der FWG, Telefon 09261/507300, zu melden.

Eine aktuelle Analyse der Entwicklung rund um die Frankenwaldgruppe finden Sie hier bei inFranken.de.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren