Wallenfels
Alda Waaf

Wallenfels: Fasching geht immer

Die Wallenfelser Narren marschierten in einem farbenfrohen Zug durch die Gemeinde und erfreuten das Publikum mit witzigen Wagen und fantasievollen Kostümen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ganz süße Weintrauben führten den Faschingsumzug in Wallenfels an.
Ganz süße Weintrauben führten den Faschingsumzug in Wallenfels an.
+22 Bilder

Am Faschingsdienstag ist in Wallenfels seit vielen Jahren der Gaudiwurm durch die ganze Flößerstadt angesagt.

Am Fallenholz gestartet, ging es bei leichten Nieselregen am Pflegeheim vorbei in Richtung Stadtmitte, dann in die andere Richtung bis zum "Johannes" und zurück zum Kulturzentrum. Auch heuer waren wieder zahlreiche Gruppen und Vereine unter der Federführung des FC Wallenfels unterwegs.

Neben den örtlichen Faschingsnarren waren auch Gäste aus Steinwiesen, Nurn und Steinberg dabei. Allen voran die Prinzenpaare aus Steinwiesen, Kronach, Steinberg und natürlich auch aus Wallenfels. Diese ließen zum Ausklang am Faschingsdienstag den Schlachtruf "Alda Waaf" erklingen.

Dabei säumten viele Gäste die Straßen der Flößerstadt. Die teilnehmenden Musikkapellen und die Songs aus den Lautsprechern der Faschingswagen sorgten für die entsprechende Stimmung.

Auf Gott vertraute dabei die evangelische Kirchengemeinde: "Gott kann aus unserem Mist immer noch Dünger machen", war deshalb auf ihrem Wagen zu lesen.

Die Nurner möchten den Borkenkäfer am liebsten mit Kanonen aus dem Wald schießen. Dazu hatten sie ein richtiges "Borkenkäfer-Katapult" angefertigt.

Die Bürgermeister des Rodachtals möchten in einen Volksentscheid abstimmen lassen, ob man das Trinkwasser nach wie vor aus der Ködeltalsperre oder den neuen Nordhalbener Regenüberlaufbecken haben will. Das Faschingstreiben war im Kulturzentrum, wo neben Auftritten der Garden DJ Lars für gute Stimmung sorgte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren