Steinwiesen
Relaxen

Kronach: So funktioniert die traditionelle Entspannungsmethode Waldbaden

Die japanische Entspannungstechnik des Waldbadens hat mittlerweile die Kronacher Region erreicht. Holger Schramm zeigt, was sich dahinter verbirgt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für Holger Schramm ist die Natur ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Bei seinen verschieden Entspannungsangeboten, wie dem Waldbaden,  teilt er seine positiven Erfahrungen mit den Kursteilnehmern. Theresa Schiffl
Für Holger Schramm ist die Natur ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Bei seinen verschieden Entspannungsangeboten, wie dem Waldbaden, teilt er seine positiven Erfahrungen mit den Kursteilnehmern. Theresa Schiffl

Auf dem Spaziergang durch den Wald geht es eine leichte Steigung hinauf. Links und rechts wird der Weg von Gräsern und kleineren Büschen gesäumt. Die einzigen Geräusche sind das Vogelgezwitscher und das leise Plätschern des Baches, der weiter unten fließt. Auf allen Blättern und Halmen glitzert der Morgentau von den ersten Sonnenstrahlen, die durch die Bäume scheinen.

 

Hier, im Wald in Steinwiesen, bietet Holger Schramm das Waldbaden an. Der Wanderführer und Entspannungstrainer hat während einer Depression die heilende Kraft der Natur für sich entdeckt. Am Ende fand er sogar seine wahre Berufung, die ihn noch jetzt glücklich macht.

 

In Japan bereits eine Medizin

"Viele stellen sich unter ,Waldbaden‘ Menschen vor, die Bäume umarmen, oder denken bei dem Wort an einen See im Wald, in dem wir baden gehen", sagt Schramm lachend. Das Bäume Umarmen sei dabei eher ein Klischee. Die neue Entspannungstechnik stammt aus Japan und hat sich dort bereits fest etabliert. Sie gilt sogar als Medizin.

 

"Es geht vor allem darum, die besondere Atmosphäre der Natur auf sich wirken zu lassen", erklärt Schramm.Bereits an einem Tag im Wald bauen sich im Blut zwischen 30 und 50 Prozent der Stresshormonet ab. "Das bewirken die sogenannten Phytonzide aus der Waldluft, die Stresshormone abbauen, aber auch den Blutdruck senken und Abwehrmechanismen aktivieren", erklärt Holger Schramm. Ein paar Stunden genügen aber auch schon, und die Bewegung ist ein zusätzlicher Pluspunkt der neuen Entspannungsmethode. Muss man also für den Urlaub immer in die Ferne oder bietet Kronach genügend Erholungsmöglichkeiten?

 

Erholung vom Alltagsstress

Bei dem kleinen Spaziergang durch den Wald, lässt Holger Schramm kurze Übungen aus den Bereichen Achtsamkeit, Qi Gong und Yoga einfließen. Die sollen helfen, sich selbst und die Umgebung wieder richtig zu spüren. Eine kleine Erholung vom Alltagsstress und von den Problemen. "Wir konzentrieren uns jetzt nur auf unsere Gliedmaßen: Zuerst die Fußsohlen, dann die Fußknöchel...", sagt er mit ruhiger Stimme. Und Stück für Stück arbeitet man sich bis zum Kopf vor.

 

Während des Spaziergangs streifen nasse Grashalme die Hände. Überall im Wald sind bunte Tupfen zusehen. Langsam gelingt es die Probleme für einen Moment zu vergessen. Am Baum lehnend sagt Schramm: "Jetzt schließen wir einfach mal die Augen, lauschen den Geräuschen und spüren die warmen Sonnenstrahlen in unserem Gesicht".

 

Positive Wirkung der Natur

Der Entspannungstrainer erklärt, dass es mittlerweile schon viele Studien über die Wirkung der Natur und des Waldes auf den Körper gibt. Studien belegen, dass der Wald sowohl Körper als auch Psyche stärkt. Weitere Beispiele aus medizinischen Tests zeigten außerdem, dass chronische Schmerzen vermindert werden können. Bei Herz-Kreislauf-Probleme seien ebenfalls Verbesserungen zu erkennen.

 

Er erzählt sogar, dass sich bei frisch operierten Patienten durch den bloßen Anblick von Bäumen die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen vermindern ließ. Zudem benötigten diese Patienten weniger Schmerzmittel. Waldspaziergänge geben neue Kräfte und können verschiedenste Therapien zusätzlich verstärken. Holger Schramm hat bereits selbst gespürt, welche heilenden Kräfte in der Natur verborgen liegen.

 

Für ihn ist der Wald nach wie vor ein sehr wichtiger Bestandteil seines Lebens. Gerade bei Stress oder schlechter Laune geht er mit seinem Hund in den Wald und fühlt sich danach gleich viel besser und ruhiger. "Es braucht etwas Übung, bis man sich wirklich vollkommen entspannen und die Natur auf sich wirken lassen kann. Aber das ist auch eine tolle Übung, die jeder für sich alleine Zuhause machen kann", erklärt er.

 

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren