Laden...
Kleintettau
Kurios

Vor den Augen der Bewohner: 21-Jähriger bricht im Kreis Kronach in Wohnung ein und geht duschen

Ein 21-jähriger Mann ist am Samstag im Kreis Kronach duschen gegangen. Allerdings nicht in seiner eigenen Wohnung - sondern bei Fremden, die das Ganze entgeistert beobachten mussten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kurioser Hausfriedensbruch im Kreis Kronach: Ohne sich um die Bewohner zu kümmern, ging ein Mann in Kleintettau in einer fremden Wohnung duschen. Symbolbild: pixabay
Kurioser Hausfriedensbruch im Kreis Kronach: Ohne sich um die Bewohner zu kümmern, ging ein Mann in Kleintettau in einer fremden Wohnung duschen. Symbolbild: pixabay

Da schaute der Bewohner nicht schlicht: Am helllichten Tag ging ein wildfremder Mann in Kleintettau in eine Wohnung, um zu duschen. Dass ihn die entgeisterten Eigentümer der Wohnung selbiger verwiesen, störte den 21-jährigen Eindringling dabei kaum. Erst die Polizei konnte den absurden Hausfriedensbruch beenden.

Begonnen hatte das skurrile Ereignis laut Polizei am Samstagnachmittag: Da betrat ein 21-jähriger Tourist durch die offenstehende Zugangstür ein Wohnhaus in Kleintettau und begab sich dort schnurstracks ins Badezimmer.

In fremder Wohnung: 21-Jähriger entkleidet sich

Hier entkleidete er sich zur Hälfte und stellte das Wasser in der Dusche an.

Aufforderungen der Eigentümer, das Haus zu verlassen kam der junge Mann nicht nach. Vielmehr beschädigte und verunreinigte er die Raumeinrichtung.

Was brachte den Mann zu der Tat?

Die hinzugerufenen Beamten der Polizei aus Ludwigsstadt und der Rettungsdienst entfernten den Mann dann aus dem Haus und brachten ihn nach Kronach in die Frankenwaldklinik.

Möglicherweise stand der Mann neben einer deutlichen Alkoholisierung auch unter dem Einfluss anderer berauschender Mittel. Die Ermittlungen zu dem seltsamen Sachverhalt laufen. Immer wieder hat die Polizei mit kuriosen Sachverhalten zu tun. Manchmal reagieren die Beamten dann auch dementsprechend: So widmeten sie einem Betrunkenen, der den Diebstahl von 100 Euro anzeigen wollte, obwohl er das Geld selbst abgehoben hatte, kurzerhand ein Gedicht.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.