München
Ehrung

Vergewaltigung verhindert: Oberfränkin erhält Medaille für Zivilcourage - fünf weitere Franken geehrt

Eine 44-jährige Kronacherin hat eine Vergewaltigung verhindert. Dafür bekommt sie vom bayerischen Innenminister eine Medaille für Zivilcourage. Auch fünf weitere Franken werden geehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Medaille für Zivilcourage wird an eine Kronacherin verliehen, die eine Vergewaltigung einer 18-Jährigen verhindern konnte.Symbolfoto: Christoph Soeder/dpa
Die Medaille für Zivilcourage wird an eine Kronacherin verliehen, die eine Vergewaltigung einer 18-Jährigen verhindern konnte.Symbolfoto: Christoph Soeder/dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer übergeben am Donnerstag im Innenministerium die "Medaille für Verdienste um die innere Sicherheit". 37 Bürger aus ganz Bayern werden ausgezeichnet, wie das Ministerium bekannt gab. Sechs Medaillenträger kommen aus Franken, wie der Bayerische Rundfunk berichtet.

Vergewaltigung verhindert: Kronacherin schreitet ein

Eine 44-jährige Frau aus Kronach konnte im Juli 2018 eine Vergewaltigung verhindern. Als sie die Hilferufe des Opfers im ehemaligen Landesgartenschau-Geländes hörte, näherte sie sich dem Tatort. Der Täter floh daraufhin. Er hatte die 18-Jährige zuvor ausgezogen und geschlagen. Der Täter wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Für ihr Eingreifen wird die Frau nun geehrt.

Auch zwei Nürnberger werden geehrt. Ein 68-Jähriger ging auf die Forderung zweier falscher Polizisten ein, um im Anschluss die echte Polizei zu rufen. Diese konnte die Täter im November 2018 festnehmen. Ein 54-Jähriger beobachtete einen Diebstahl am Bahnhof in Nürnberg und sprach die Täter im Januar 2019 an. Einer der beiden Diebe konnte fliehen, den anderen hielt der Zeuge mit zwei Bahnmitarbeitern fest.

Eine 49-jährige Frau aus Herzogenaurach suchte nach einem Überfall auf eine Seniorin im März 2019 den Täter und verhalf der Polizei damit zum Fahndungserfolg. Auch sie wird nun für ihre Zivilcourage ausgezeichnet.

Ein 82-Jähriger griff bei einem Streit in Aschaffenburg ein. Im Februar 2019 schlug ein junger Mann seine Begleiterin in einem Park. Der Senior wurde dabei selbst verletzt. Der Senior erhält für sein Eingreifen die "Medaille für Verdienste um die Innere Sicherheit"

Ein 41-Jähriger beobachtete einen Steinewerfer in Veitshöchheim. Der Täter warf Steine von einer Brücke auf die Bundesstraße. Der Zeuge, der für sein couragiertes Handeln geehrt wird, verfolgte den Mann und gab die aktuelle Position immer an die Einsatzkräfte weiter.

Die "Medaille für Verdienste um die Innere Sicherheit" wird vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration an Bürger verliehen, die besonders mutig in einer Situation gehandelt haben und vorbildliche Zivilcourage gezeigt haben. Die Medaille wird immer um den Todestag von Dominik Brunner verliehen, der sich in diesem Jahr zum zehnten Mal jährt. Brunner starb, weil er Jugendliche in einer S-Bahn schützen wollte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren