Kronach
Müllbeseitigung

Unterwegs mit dem Bauhof-Mitarbeiter: Sauberkeit in Kronach ist sein Job

Der Job von Christian Kreutzer und seinen Kollegen vom Bauhof Kronach ist für viele kein Traumjob. "Aber einer muss es machen - und mich stört es nicht", sagt der 45-Jährige. Täglich leert der Mann in orange zwischen 28 und 35 Papierkörbe und macht dabei allerhand kuriose Funde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jemand hat seinen Hausmüll - ein Dutzend dreckige Windeln - achtlos in einem öffentlichen Papierkorb entsorgt. Foto: Sandra Hackenberg
Jemand hat seinen Hausmüll - ein Dutzend dreckige Windeln - achtlos in einem öffentlichen Papierkorb entsorgt. Foto: Sandra Hackenberg

Ob ein Dutzend dreckige Windeln, Hundekot oder Damen-Unterwäsche - es gibt fast nichts, was Christian Kreutzer bei seiner Arbeit noch nicht gefunden hat.

Manchmal ist Kreutzer eineinhalb Stunden damit beschäftigt, Zigarettenkippen von einem Parkplatz einzusammeln, die feiernde Jugendliche am Wochenende zurückgelassen haben - 563 Stück an der Zahl.

Häufig bekommt der Gehülzer, der außerdem an Multiple Sklerose leidet, Sätze wie "Da sind ja wieder die Stinker von der Stadt" zu hören. Viele Bürger würden seine Arbeit nicht wertschätzen. Was Kreutzer auf seinen täglichen Touren alles erlebt und findet, lesen Sie auf infranken.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren