Laden...
Kronach
Schulsport

Turnerschaft Kronach lädt Schüler zum Basketball ein

Die Turnerschaft Kronach bot zum ersten Mal einen Basketball-Schnuppertag für die Lucas-Cranach-Schule an. Die Viertklässler tobten sich in der TS-Halle richtig aus und hatten großen Spaß am Training.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Halle der Turnerschaft spielten die Schüler der vierten Klassen Basketball. Foto: Marco Meißner
In der Halle der Turnerschaft spielten die Schüler der vierten Klassen Basketball. Foto: Marco Meißner
+15 Bilder
Kaum umgezogen, stürmen über 20 Kinder der Klasse 4c auch schon in die Turnerheim-Halle. Sie schnappen sich ungefragt die Basketbälle und legen sofort los. Überall wuselt es unter den Körben. Schulleiterin Anita Neder ist erstaunt über die frühmorgendliche Lust der Schüler auf Bewegung. "Sonst gehen viele aus dem Klassenzimmer raus in die Pause und setzen sich gleich wieder hin", bedauert sie. Doch an diesem Tag ist es anders. "Man sieht, wenn das Angebot passt, geht es plötzlich."

Fünf junge Trainer

Für diese Möglichkeit, in den Basketball-Sport zu schnuppern, sorgen fünf junge Trainer der Turnerschaft Kronach. Sie wollen ihren Sport den Viertklässlern präsentieren. Bis dato lief ein ähnliches Training immer wieder mal im Zuge des Brose-Baskets-Konzepts in Nordhalben.
Doch dabei konnte sich der örtliche Verein selbst kaum als Anlaufpunkt für interessierte Jungen und Mädchen darstellen.

Das will Johannes Wunder von der Turnerschaft Kronach im neuen Rahmen mit seinen Trainern Leon Eilers, Niklas Guth, Robert Richter und Maik Muhozi verbessern. Den Kindern soll gezeigt werden, dass Basketball Spaß macht und gleich vor ihrer Haustür gute Trainingsmöglichkeiten bestehen. "Wir haben einen guten Draht zu Frau Neder, das lief alles problemlos", freut sich Wunder über die Kooperation.

Ein "cooler" Sport

"Basketball ist echt cool!", ruft plötzlich ein Junge aus dem Mittelkreis, wo er bei einer spielerischen Übung versucht, zwei Mädchen den Ball abzujagen. Klassenlehrerin Susanne Raab ist froh, dass es nicht bei der Vorfreude ihrer Schützlinge geblieben ist. Diese konnten das Training kaum erwarten. "Die Motivation ist zu spüren", freut sie sich, dass die Kinder beim Schnuppertraining eifrig mitmachen. Und der Spaß, den sie mit den jungen Turnerschaftlern haben, lässt sich bei den Spielen, Wurf- und Dribbelübungen an ihren Gesichtern ablesen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren