Kronach
Hochwasser

Trotz hoher Pegel sauberes Trinkwasser in Franken

Hochwasser und verunreinigtes Trinkwasser, das muss kein Automatismus sein. Zumindest nicht in weiten Teilen Frankens.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Africa-Festival auf den Mainwiesen in Würzburg musste am Wochenende wegen des Hochwassers abgebrochen werden.  Foto: Köpplinger
Das Africa-Festival auf den Mainwiesen in Würzburg musste am Wochenende wegen des Hochwassers abgebrochen werden. Foto: Köpplinger
Hochwasser und verunreinigtes Trinkwasser, das muss kein Automatismus sein. Zumindest nicht in weiten Teilen Frankens. Frank Haderlein ist beim Wasserwirtschaftsamt Kronach für Fragen der Wasserversorgung zuständig. Seine Behörde wird dann beratend aktiv, wenn die zuständigen kommunalen Körperschaften im Krisenfall Katastrophenalarm auslösen. Trotz der erhöhten Pegelstände in den letzten zwei Wochen habe es bei der Trinkwasserversorgung keine Probleme gegeben.

Zum einen, weil die Fernwasserversorgung in Oberfranken reibungslose funktionierte, zum anderen weil ein Großteil der Brunnen vor Ort tief genug liege, hieß es.

Aus den gleichen Gründen hat es auch im Raum Würzburg trotz des Mainhochwassers nach Mitteilung der Würzburger Trinkwasser-Versorgung GmbH keine gravierenden Probleme gegeben. Winfried Strauch, im Bamberger Landratsamt für das Trinkwasser zuständig, pflichtet bei.
Er habe vorbeugend lediglich den Bezug aus zwei oberflächennahen Brunnen im Landkreis vorübergehend einstellen lassen. Eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Schließlich braucht es seine Zeit, bis entnommene Trinkwasserproben im Labor auf mögliche Verunreinigungen untersucht worden seien.

Schwere Hochwasser wie in Niederbayern oder Sachsen-Anhalt könnten das Risiko fürs Trinkwasser allerdings deutlich erhöhen. Dann, wenn über weggeschwemmte Gülle beispielsweise Coli-Bakterien ins Trinkwasser gelangen könnten. Aber auch hier seien in erster Linie oberflächennahe Brunnenanlagen gefährdet, erklärt Frank Haderlein.

Nach jedem Hochwasserereignis ist Kontrolle besonders gefragt. Weshalb der zeit Proben in sämtlichen Baggerseen des Landkreises Bamberg entnommen werden. Schließlich geht es nicht nur um sauberes Trinkwasser, sondern auch um saubere Badeseen.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren