Kronach
Ballett

Tänzerinnen wirbeln über die Bühne

Karin Neubauer und die jungen Damen ihrer "School of modern dance" zeigen große Gefühle. "Dance the inside out" ist ein Spiel der Farben und Musik. Ab heute gibt es weitere fünf Vorstellungen im Kreiskulturraum Kronach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Karin Neubauer (rechts) und ihre Ballettschülerinnen tanzen große Gefühle. "Dance the inside out" ist ein Spiel der Farben.                Foto: Friedwald Schedel
Karin Neubauer (rechts) und ihre Ballettschülerinnen tanzen große Gefühle. "Dance the inside out" ist ein Spiel der Farben. Foto: Friedwald Schedel
+28 Bilder

Die jungen Damen im Vorschulalter zappeln unruhig neben und hinter der Bühne, können ihren Auftritt gar nicht erwarten. Dann ist es so weit: Ihre "Chefin" Karin Neubauer gibt das Kommando und die große Schar der kleinen Tänzerinnen wirbelt über die Bühne. Die Mädchen sollen Freude zeigen. Und das tun sie voller Leidenschaft und mit Gefühl, als ob ihre Lehrerin sie dazu aufgefordert hätte: "Tanz um Dein Leben!"

Gefühle sollen vermittelt werden

Gefühle, das ist es, was Karin Neubauer in den Ballettaufführungen rüberbringen möchte. Sie lässt die jungen Damen Gefühle zeigen, auch Trauer, Angst und Wut, aber vor allem auch Freude und Entschlusskraft, denn damit kann man das Leben viel besser meistern. "Auf Regen folgt auch Sonnenschein", weiß die Ballett-Chefin. "Manchmal ist das Zeigen von Schwäche die wahre Stärke!" Deshalb ist es ihrer Meinung nach wichtig, die Maske fallen zu lassen und sein wahres Gesicht zu zeigen. Die Tänzerinnen tun dies eindrucksvoll in einer Sequenz.

Weiße Schleier symbolisieren die Angst

Die verschiedenen Gefühlsregungen werden nicht nur durch Musik, sondern auch durch Farben, die sich die Tänzerinnen über ihr schwarzes Outfit gestreift haben, ausgedrückt - und durch die ausgefeilte Lichttechnik. "Angst blockiert mich, nimmt mir den Antrieb, bedroht mich", sagt Karin Neubauer. "Soll ich fliehen? Nein!" Die Angst wird im Ballett durch weiße Schleier symbolisiert, die die Akteurinnen in Nebel einhüllen, woraus sie sich durch Tanz befreien können. Die gefährliche Kernkraft durch ein fluoreszierendes Spinnennetz deutlich gemacht. Symbolik und viel Psychologie in jeder Sequenz des Balletts. "Man muss die hellen und dunklen Seiten des Lebens kennenlernen, um sich über das Gefühl im Klaren zu sein. Leichtigkeit und Leidenschaft sind möglich - in der Fantasie."

Zwei Jahre dauerten die Vorbereitungen für "Dance the inside out". Die Idee dazu kam Karin Neubauer, als sie den Film "Alles steht Kopf" sah. Und ihre Tochter Alexandra, von Beruf Psychologin, steuerte Titel und Inhalt bei. "Wenn man schon eine Psychologin in der Familie hat", meinte Karin Neubauer mit einem Augenzwinkern. Die Töchter Alexandra und Susanne sind beim Ballett tänzerisch omnipräsent. Kaum eine Minute, die sie nicht mit Leichtigkeit meistern. Susanne Neubauer hat sogar ein Solo.

Hinarbeiten auf die Ballettaufführungen

Viele Freunde tragen mit zum Gelingen des Balletts bei. Einer davon ist Matthias Zapf, der für seinen selbst komponierten Song über Hoffen, Kämpfen und Verlieren viel Beifall erhielt. Zwei Jahre gekämpft, aber gewonnen hat Karin Neubauer im Hinblick auf ihr Ballett. "Erst kommt die Musik, dann überleg ich mir die Texte." Einfühlsame Worte, von der Regisseurin selbst gesprochen. Die Übungsstunden in den Ballettstudios in Kronach und Pressig wurden zu Proben für die Ballettaufführungen. Nicht einfach nur Tanzbewegungen abspulen, sondern auf eine Aufgabe hinarbeiten. Das war das pädagogische Ziel. Und das erreichten die jungen Tänzerinnen - trotz allen Lampenfiebers - mit Bravour. So hatten am Ende alle Freude: die Akteurinnen, weil alles so gut geklappt hatte, und das Publikum, weil es aufgerüttelt wurde, seine Gefühle nicht zu verbergen, nicht hinter einer Maske zu verstecken. Zeig dein Innerstes! Durch Tanz und Beifall.

Weitere Aufführungen

Wo Am Donnerstag war Generalprobe, am Freitag Premiere. Es gibt fünf weitere Vorstellungen von "Dance the inside out" im Kronacher Kreiskulturraum: Heute, Samstag, 27. Oktober, morgen, Sonntag, 28. Oktober, Freitag, 2. November, Samstag, 3. November, Sonntag, 4. November.

Wann Das Ballett beginnt jeweils um 18 Uhr. Karten für 18 Euro gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Der Erlös ist für die Spontane Hilfe für Afrika bestimmt.

Wer An "Dance the inside out" wirken etwa 100 Tänzerinnen auf der Bühne mit. Am ersten Wochenende tanzen die Mädels aus Kronach, am zweiten Wochenende die Schülerinnen der Ballettschule Pressig. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen 60 Freunde von Karin Neubauer neben und hinter der Bühne.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren