Laden...
Wilhelmsthal
Baseball

Zwei Niederlagen für die Kronach Royals

Trotz der beiden Heimniederlagen gegen Regensburg haben die Kronach Royals noch Chancen auf den Klassenerhalt
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kronacher Pitcher zeigten gegen die Regensburg Legionäre eine gute Leistung. Allerdings konnten sich die Angreifer der Gäste immer schnell auf die Werfer der Royals einstellen und so zahlreiche Hits und Runs erzielen.  Foto: André Wicklein
Die Kronacher Pitcher zeigten gegen die Regensburg Legionäre eine gute Leistung. Allerdings konnten sich die Angreifer der Gäste immer schnell auf die Werfer der Royals einstellen und so zahlreiche Hits und Runs erzielen. Foto: André Wicklein
+1 Bild

Viel los war beim letzten Bayernliga-Heimspiel der Saison 2019. Beim Spiel gegen die Regensburg Legionäre hatten die Baseballer der Kronacher Turnerschaft nicht nur Unterstützung durch die Cheerleader der Golden Tigers, auch ein Kamerateam von TV Oberfranken war vor Ort und zeichnete eine Sendung über Baseball und die Kronach Royals auf. Auch zahlreiche Zuschauer waren zum Ballpark gekommen. Trotz der großen Unterstützung mussten sich die Royals den Regensburg Legionären zweimal geschlagen geben.

Am kommenden Wochenende steht das letzte Saisonspiel für die Royals auf dem Programm. Trotz der beiden Niederlagen stehen die Kronacher Baseballer mit einer Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen noch gut da. Bei den Schwaig Red Lions würde ein Sieg den sicheren Klassenerhalt bedeuten.

Kronach Royals - Regensburg Legionäre III 4:9

Die Royals erwischten einen schlechten Start in die Begegnung. Schon im ersten Inning punktete Regensburg mit seiner starken Offensive dreimal, während Kronach leer ausging. Aber die Royals reagierten: Nach einem Pitcherwechsel hielten sie die Legionäre im zweiten und dritten Spielabschnitt besser in Schach. Da es jetzt auch in der Offensive besser klappte, stand es vor dem vierten Inning 3:3. Dann hatten sich die Gäste wieder auf den Pitcher eingestellt und setzten die Defensive der Gastgeber wieder unter Druck. Mit vier Hits brachte Regensburg vier Punkte nach Hause. Die Royals versuchten, dagegenzuhalten. Es sollte aber nur ein Run gelingen (4:7).

Nach einem ausgeglichenen fünften Spielabschnitt, in dem beiden Teams keine Punkte zuließen, punkteten die Legionäre im sechsten Inning noch zweimal. Da den Royals gegen die guten Pitcher der Gäste nichts mehr gelingen wollte, bedeutete das den 4:9-Endstand.

Kronach Royals: N. Hofmann, Palm, Heinlein (1 Hit/1 Run), Limmer (1/1), Heinritz (1/1), M. Hofmann, Himmel, Riegel (0/1), Schneider (1/0). Pitcher: N. Hofmann, Limmer, Heinritz.

Kronach Royals - Regensburg Legionäre III 2:16

Das zweite Spiel begann ausgeglichen. Beide Defensivreihen ließen nichts zu. Erst im zweiten Inning gab es die ersten Punkte. Regensburg brachte unter anderem mit einem Triple drei Spieler nach Hause. Da Kronach nichts Zählbares erreichte, führten die Gäste mit 3:0.

Danach bauten die Legionäre ihre Führung kräftig aus: Acht Punkte schaffte die starke Offensive aus Regensburg durch neun Hits in diesem Inning. Mit der 11:0-Führung war jetzt eine Vorentscheidung gefallen.

Erst im vierten Spielabschnitt punkteten die Royals erstmals mit einem Homerun. Nach dem fünften Inning endete die Begegnung durch Ten-Run-Rule mit 16:2 für Regensburg.

Kronach Royals: N. Hofmann, Palm, Hofmann, Heinlein (1 Hit/0 Runs), Wicklein, Limmer (2/1), Heinritz (0/1), Himmel, Riegel, Schneider (1/0). Pitcher: N. Hofmann, Himmel.

Baseball-Interessenten können zum Training der Kronach Royals vorbeikommen (Nachwuchs Di./ Fr. 17 Uhr, Herren Di./Fr. 18.30 Uhr, am Ballpark in Steinberg). Weitere Infos gibt es unter www.royals-baseball.de oder bei André Wicklein unter Telefon 0151/55631774. aw

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren