LKR Kronach
Fußball-Kreisliga Coburg

Weißenbrunn trotzt Primus Remis ab

Der TSV erkämpft sich ein 2:2 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SpVgg Lettenreuth und hatte in Überzahl zahlreiche Chancen für den möglichen Heimsieg. Auch der ASV Kleintettau kommt zu Hause nicht über ein 2:2 gegen Ludwigsstadt hinaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weißenbrunns Julian Brendel (rotes Trikot) zog aus 14 Metern ab, doch der starke Lettenreuther Torhüter Koray Kaya hält und holt sich auch den Abpraller. Dahinter ist auch SpVgg-Abwehrspieler Sebastian Treusch zur Stelle.  Foto: Heinrich Weiß
Weißenbrunns Julian Brendel (rotes Trikot) zog aus 14 Metern ab, doch der starke Lettenreuther Torhüter Koray Kaya hält und holt sich auch den Abpraller. Dahinter ist auch SpVgg-Abwehrspieler Sebastian Treusch zur Stelle. Foto: Heinrich Weiß
+1 Bild

Die beiden Topmannschaften der Kreisliga Kronach, die SpVgg Lettenreuth und der ASV Kleintettau, erlebten am Freitagabend einen ähnlichen Spielverlauf und mussten sich jeweils mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben. Das muss aber sogar als Erfolg gewertet werden, denn sowohl Lettenreuth als auch Kleintettau gerieten mit 0:2 in Rückstand und hätten sich auch nicht über eine Niederlage beschweren dürfen.

Eine solche gab es für die zweite Mannschaft des FC Lichtenfels bei der Reserve des SV Friesen (3:1). Auswärtssiege holten sich die favorisierten TSF Theisenort beim SV Wolfers-/Neuengrün (2:3) und der TSV Neukenroth beim TSV Steinberg (1:4.). Seinen ersten Saisonsieg feierte der FC Stockheim mit einem 3:1 gegen den SCW Obermain. SV Wolfers-/Neuengrün - TSF Theisenort 2:3 (1:2)

Die stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft geriet durch die erste Chance der Gäste bereits nach sieben Minuten in Rückstand - Puff traf für die Theisenorter. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, doch nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft des SV erhöhten die TSF durch Pülz auf 2:0 nach 15 Minuten. Fast im Gegenzug gelang den Hausherren nach einem schönen Spielzug der Ausgleich durch Schön.

Nachdem der SV zu Beginn des zweiten Durchgangs eine gute Chance verpasst hatte, machten es die Gäste auf der anderen Seite besser. Nach einem schönen Pass in den Strafraum erzielte Blinzler das 1:3 (53.). Danach spielte sich das Geschehen vorübergehend im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff verkürzte De Sabino mit einem sehenswerten Freistoß auf 2:3, bei diesem Resultat blieb es. red Tore: 0:1 Puff (7.), 0:2 Pülz (15.), 1:2 Schön (17.), 1:3 Blinzler (53.), 2:3 De Sabino (86.) / SR: Schäfer (Rehau) SV Friesen II - FC Lichtenfels II 3:1 (1:0)

Die Hausherren nahmen von Anfang das Heft in die Hand und waren die spielbestimmende Mannschaft. Nach gut 20 Minuten kamen die Gäste aus Lichtenfels auch ins Spiel und hatten gleich zwei Schussmöglichkeiten. Nach der kurzen Drangphase der Gäste übernahm wieder die Heimmannschaft das Kommando und ging nach einer schöner Passkombination durch Zwosta verdient mit 1:0 in Führung. Die Heimelf blieb weiter bis zur Pause am Drücker, verpasste es aber, das zweite Tor zu erzielen.

Die zweite Halbzeit begann wie der erste Abschnitt - die Friesener belohnten sich mit dem 2:0 durch Fugmann, der mit einem Freistoß in die lange Ecke traf. Danach erhöhten die Korbstädter den Druck und kamen durch Yaya Keita zum Anschlusstreffer. Nach dem 2:1 wurden die Friesener ein wenig nervös am Ball, konnten sich aber nach kurzer Zeit wieder fangen. Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Staufer lief Fugmann alleine auf den Gästetorwart Jonas Michel zu. Den ersten Schuss konnte der Torhüter noch halten, aber mit dem Nachschuss traf Fugmann zum 3:1. Danach blieben die Hausherren weiter am Drücker und hatten noch einige weitere Möglichkeiten. svf Tore: 1:0 Zwosta (27.), 2:0 Fugmann (54.), 2:1 Keita (57.), 3:1 Fugmann (66.) / SR: Fuhrmann (Scheßlitz) FC Stockheim - SCW Obermain 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Schubart (31.), 2:0 Wilke (86.) / SR: Burger (Bayreuth) TSV Weißenbrunn - SpVgg Lettenreuth 2:2 (2:2)

Die Gäste hatten in der Anfangsphase den besseren Start, aber zu richtigen Chancen kamen sie nicht. Nach zehn Minuten kam Weißenbrunn besser ins Spiel und gestaltete die Partie ausgeglichen. Nach einem gut vorgetragenen Angriff gingen die Gastgeber durch Brendel sogar in Führung. Doch den favorisierten Gästen gelang postwendend der Ausgleich und fünf Minuten später der Führungstreffer. Doch Weißenbrunn kam zurück, erneut war Brendel zur Stelle und erzielte den 2:2-Ausgleich. Auch in der zweiten Hälfte starteten die Gäste besser, doch mit zunehmender Spieldauer übernahm immer mehr der TSV die Kontrolle über das Spiel. Nach 57 Minuten musste Gästespieler Tim Poka mit Gelb-Rot vom Feld. Hätten die Lettenreuther nicht ihren überragenden Torwart Koray Kaya gehabt, wären die Weißenbrunner als Sieger vom Platz gegangen. Der Punkt für den TSV ist auf hochverdient, da die Gastgeber den Tabellenführer mit zehn Mann klar beherrschten.psch Tore: 1:0 Brendel (29.), 1:1 Poka (32.), 1:2 Eberth (37.), 2:2 Brendel (39.) / SR: Kaiser (Ebern) TSV Steinberg - TSV Neukenroth 1:4 (1:1)

Die Mannschaft aus Neukenroth übernahm vor 170 Zuschauern von Beginn an die Kontrolle über die Partie und zeigte seine spielerische Klasse. Nach einem fragwürdigen Elfmeter gingen die Gäste in der 27. Minute durch Maurer in Front. Nur wenige Minuten später glich Beiergrößlein mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel markierten die Gäste das 1:2, nachdem ein schnell ausgeführter Freistoß in die Mitte gespielt worden war. Torwart Bass konnte nur nach vorne abwehren, Wachter musste nur noch einschieben. Nun versuchte der TSV alles, um den Ausgleich zu erzielen, jedoch waren die Steinberger im Abschluss einfach viel zu harmlos. Mit zwei Kontern schraubten die Neukenrother das Ergebnis zum letztlich verdienten 4:1-Endstand in die Höhe. sg Tore: 0:1 Maurer (27., Elfmeter), 1:1 Beiergrößlein (31.), 1:2 Wachter (55.), 1:3 Maurer (73.), 1:4 Wachter (86.) / SR: Wolf (Unterlauter) ASV Kleintettau - TSV Ludwigsstadt 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Müller (33.), 0:2 Fischbach (52.), 1:2 Töpfer (71.), 2:2 Gassama (82.) / SR: Pohl (Selb)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren