Kronach
Fussball-Kreisklassen 1 und 2

VfR verteidigt Platz 1 mit offenem Visier

Die Johannisthaler um den Vierfach-Torschützen Mario Hofmann behalten mit 6:3 die Oberhand gegen den SV Siedlung Lichtenfels. Auch die Verfolger FC Altenkunstadt und der SSV O.-/Unterlangenstadt lassen mit deutlichen Siegen nichts anbrennen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Oberlangenstadts torgefährlicher Angreifer Eugen Rollmann (blaues Trikot) wurde vom Obersdorfer Jens Petterich stets eng gedeckt und bei der Ballannahme sofort gestört. Foto: Heinrich Weiß
Oberlangenstadts torgefährlicher Angreifer Eugen Rollmann (blaues Trikot) wurde vom Obersdorfer Jens Petterich stets eng gedeckt und bei der Ballannahme sofort gestört. Foto: Heinrich Weiß

Langweilig wird es in den Heimpartien des VfR Johannisthal garantiert nicht. Fünf Treffer schenkt der Tabellenführer der Fußball-Kreisklasse 2 seinen Anhängern pro Spiel. Einen mehr gab es beim 6:3-Erfolg gegen den SV Siedlung Lichtenfels zu bestaunen. Viermal traf alleine Mario Hofmann, der sein Torekonto damit auf 18 Treffer aufstockte. Im Windschatten des VfR bleibt nach wie vor der FC Altenkunstadt, der in Küps (0:3) wenig Mühe hatte. Dahinter lauert auf Rang 3 weiterhin die Überraschungsmannschaft aus U.-/Oberlangenstadt, die die SpVgg Obersdorf mit 3:1 besiegte.

In der Kreisklasse 1 feierte die SG Schneckenlohe derweil einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg beim Tabellennachbarn Schwürbitz/Marktzeuln II.

Kreisklasse 1

Schwürbitz/Marktzeuln II - SG Schneckenlohe 0:1 (0:0)

In einem spannenden Spiel gewannen die Gäste etwas glücklich 1:0. Die Heimelf besaß in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und eine dicke Kopfballchance durch Maximilian Kraus. Bei der SG Schwürbitz/Marktzeuln fehlte allerdings der zwingende Abschluss. Nach der Pause hatten beide Teams Möglichkeiten zum Führungstreffer. Die Gäste gingen in der 58. Minute durch einen Foulelfmeter von Benjamin Müller in Front. Nun drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Die Chancen häuften sich, doch es wollten keine Tore fallen. Bei Kontern waren die Gäste dennoch gefährlich. Einen Foulelfmeter von Christian Wich hielt Gästetorwart Marco Dietz (81.). Torwart und Spielertrainer Uli Backert setzte einen Freistoß ans Lattenkreuz des Gästetores. ha

Tore: 0:1 Müller (58.) / SR: Ettel (Dietersdorf)

Kreisklasse 2

TSV Weißenbrunn II - SV Fischbach 3:1 (1:1)

Das Spiel startete für Weißenbrunn vielversprechend, denn bereits nach zwei Minuten nutzte André Brendel die erste Chance zur 1:0-Führung. Den Gästen gelang nach 14 Minuten nach einem zu kurz abgewehrten Ball der Ausgleich durch Darran Griffin. Ansonsten tat sich in der ersten Hälfte nicht viel, das Spielgeschehen fand meist zwischen beiden Sechzehnern statt.

Im zweiten Abschnitt hatten die Gäste einen besseren Start und Pech bei einem Pfostenschuss. Dann aber verfielen beide Mannschaften in den Trott der ersten Hälfte, das Spiel spielte sich weiter fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Erst eine Einzelleistung von Brendel brachte Weißenbrunn in der 80. Minute auf die Siegerstraße. Patrick Tauber machte in der Schlussminute mit einem direkt verwandelten Freistoß alles klar.pscho

Tore: 1:0 Brendel (2.), 1:1 Griffin (14.), 2:1 Brendel (80.), 3:1 Tauber (90.) / SR: Rupprecht (Oberlauter) TSV Küps - FC Altenkunstadt 0:3 (0:1)

Vor einer spärlichen Kulisse übernahmen die Gäste sofort das Kommando. Doch der FC konnte seine Drangperiode in nichts Zählbares ummünzen. Die Gastgeber hatten nach einem Patzer der Altenkunstadter Abwehr eine Chance durch Sven Schleicher, doch der Ball sprang von der Latte ins Aus. Besser machte es Gästeakteur Daniel Fischer, der nach einem Konter kurz vor der Pause die Gästeführung erzielte.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein besseres Spiel, so waren beide Mannschaften bemüht, einen Treffer zu erzielen. Erfolg hatten die Gäste: Tobias Natterer markierte in der 58. Minute das 0:2. Küps hielt zwar gut mit, offenbarte aber wieder einmal seine Abschlussschwächen. Spätestens nach dem zweiten Treffer von Daniel Fischer (77.) war die Partie entschieden. hha Tore: 0:1 Fischer (41.), 0:2 Natterer (56.), 0:3 Fischer (77.) / SR: Schunk (Bad Rodach) SSV O.-/Unterlangenstadt - SpVgg Obersdorf 3:1 (1:0)

Die Heimelf machte von Beginn an mächtig Dampf. Doch der erste Treffer von Philipp Schubert wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. In der 20. Minute erzielte Alexander Traut im dritten Versuch innerhalb weniger Sekunden das überfällige 1:0. Im Anschluss starteten die Gäste ihre erste Druckphase, konnten sich aber keine guten Torchancen erspielen.

Im zweiten Durchgang wurden die Obersdorfer zwingender, doch Heimtorhüter Sven Walther parierte nach einer Stunde in höchster Not. Nur zwei Minuten später war es erneut Schlussmann Walther, der die Führung der Gastgeber sicherte.

Als die Partie zu kippen drohte, war es Torjäger Philipp Schubert, der in der 72. Minute nach einer Vorlage von Traut das 2:0 erzielte. 15 Minuten vor dem Ende dezimierte sich die Heimelf mit einer unnötigen Gelb-Roten Karte gegen Demir Cali. In der 78. Minute dribbelte sich Traut durch die Abwehrreihen der Gäste und legte den Ball auf den frei stehenden Wildner, der aus zehn Metern keine Probleme hatte, auf 3:0 zu erhöhen. Zwei Minuten später kamen die Gäste durch Spielertrainer Steffen Hönninger immerhin noch zum Ehrentreffer. jr

Tore: 1:0 Traut (20.), 2:0 Schubert (72.), 3:0 Wildner (78.) 3:1 Hönninger (80.) / SR: Maisel (Mistelgau) VfR Johannisthal - Bor. Siedl. Lichtenfels 6:3 (3:1)

Wie in vergangenen Spielen auch machte Johannisthal von Beginn an mächtig Druck nach vorne. Bereits in der 3. Minute setzte Lindner VfR-Torjäger Hofmann mustergültig in Szene, der das 1:0 markierte. Wiederum Hofmann nutzte einen kapitalen Fehler des Gästekeepers zum 2:0 (13.).

Die "Siedler" gaben sich jedoch nicht geschlagen und verkürzten durch Hagel auf 1:2 (19.). Ein Traumpass von Lindner auf Hofmann, und der alte Abstand war wiederhergestellt (26.) Auf der Gegenseite parierte Keeper Mayer einen scharf getretenen Freistoß (27.). Mayer hatte dann Pech, als er nur das Lattenkreuz traf (29.).

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer zunächst eine Begegnung auf überschaubarem Niveau. Es dauerte 15 Minute, bis Mayer, von Lindner freigespielt, zum 4:1 einschoss (60.). Die nie aufsteckenden Köhnlein-Schützlinge verkürzten in der 78. Minute auf 2:4. Das kongeniale Duo Lindner/Hofmann besorgte im Gegenzug das 5:2 (80.). Hofmann scheiterte in der Folge per Eckball am Aluminium, doch Lindner war zur Stelle und markierte das 6:2 für den VfR (82.). Kapitän Hartfil brachte es wenig später fertig, den Ball aus acht Metern über den Querbalken zu schießen (85.). Hagel sorgte kurz vor Schluss für Ergebnisverbesserung und den 6:3-Endstand. mb

Tore: 1:0 Hofmann (3.) , 2:0 Hofmann (13.), 2:1 Hagel (19.), 3:1 Hofmann (26.), 4:1 Mayer (60.), 4:2 Osterlänger (78.), 5:2 Hofmann (80.), 6:2 Lindner (82.), 6:3 Hagel (88.) / SR: Knoch (Scheuerfeld)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren