Steinwiesen
Tennis

TC Steinwiesen: Dramatik am Saisonende mit glücklichem Ausgang

Die Herren 30 des TC Steinwiesen schaffen gerade noch den Klassenerhalt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit dem Gewinn seines Einzels und des Doppels (mit Jörg Deuerling) verbuchte Michael Ebert (Bild) von den Herren 30 des TC Steinwiesen zwei wichtige Zähler zum knappen 5:4-Heimsieg gegen den TC Staffelstein. Dieser Erfolg verhinderte den Abstieg der Steinwiesener aus der Bezirksklasse 1.  Foto: Hans Franz
Mit dem Gewinn seines Einzels und des Doppels (mit Jörg Deuerling) verbuchte Michael Ebert (Bild) von den Herren 30 des TC Steinwiesen zwei wichtige Zähler zum knappen 5:4-Heimsieg gegen den TC Staffelstein. Dieser Erfolg verhinderte den Abstieg der Steinwiesener aus der Bezirksklasse 1. Foto: Hans Franz

SteinwiesenZum Abschluss der Tennis-Punkteserie standen für zwei Mannschaften des TC Steinwiesen in der Bezirksklasse 1 Kellerduelle auf dem Programm. Mit ihren Siegen sorgten sowohl die Damen als auch die Herren 30 noch für einen versöhnlichen Abschluss. Die Mannen um Spielführer Ralf Rüger behielten gegen Staffelstein gerade noch die Oberhand und verhinderten so den drohenden Abstieg.

Damen, Bezirksklasse 1

TC Steinwiesen - SV Pettstadt 8:1

Nachdem die TC-Damen unter anderem zweimal knapp mit 4:5 verloren hatten, standen sie vor dieser letzten Partie mit nur zwei Pluszählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Gegen das Schlusslicht zeigten die Einheimischen aber, dass sie kein Abstiegskandidat sind. So trumpften im ersten Einzelabschnitt Carmen Klinger, Selina Manzer und Anna Hollendonner gehörig auf, wobei von den insgesamt sechs Sätzen gleich vier mit 6:0 abgeschlossen wurden.

Nicht viel anbrennen ließ auch Spitzenspielerin Katrin Beierkuhnlein, die den Vorsprung auf 4:0 ausbaute. Nicht so gut lief es bei Christin Franz, so dass die Gäste aus dem Kreis Bamberg verkürzten. Einfach nicht zu stoppen war Brigitte Manzer, die ebenso wie zuvor schon Hollendonner zweimal die Höchststrafe ihrer Gegnerin zufügte.

Nach diesem zwischenzeitlichen 5:1 war der Heimerfolg schon vorzeitig perfekt. Da auch die drei Doppel zu einer klaren Angelegenheit wurden, stand ein Kantersieg für Steinwiesen zu Buche.

Einzel: Beierkuhnlein - Kegel 6:3, 6:2; Klinger - Kaiser 6:2, 6:0; Franz - Drescher 3:6, 4:6; S. Manzer - Linzer 6:0, 6:1; B. Manzer - Schrauder 6:0, 6:0; Hollendonner - Hack 6:0, 6:0. Doppel: Beierkuhnlein/Klinger - Kegel/Drescher 6:1, 6:3; Franz/B. Manzer - Kaiser/Schrauder 6:2, 6:0; S. Manzer/Schmermer - Linzer/Hack 6:4, 6.1.

Herren 30, Bezirksklasse 1

TC Steinwiesen - TC Staffelstein 5:4

Dieses Treffen fand nach dem Spielabbruch am 11. Mai seine Fortsetzung. Seinerzeit hatte sich Steinwiesen durch Siege von Ralf Rüger, Mike Nessel und Michael Ebert mit 3:0 in Front gebracht, so dass der wichtige Heimerfolg scheinbar nur noch eine Frage der Zeit war. Doch da machte das Team aus der Adam-Riese-Stadt einen Strich durch die Rechnung. Nachdem Sebastian Rohr im ersten Satz hauchdünn scheiterte, geriet er im folgenden Durchgang unter die Räder. Jörg Deuerling stellte zwar mit seinem Erfolg den Drei-Punkte-Vorsprung wieder her, da jedoch Thomas Weiss zur Aufgabe gezwungen war, stand es nur noch 4:2.

Nun kam es ganz dick für die Hausherren. Zunächst geriet das Doppel Rohr/Klinger auf die Verliererstraße, und da auch noch das Duo Rüger/Nessel trotz Gewinn des ersten Satzes noch den Kürzeren zog, war der 4:4-Gleichstand fällig. Doch Dank der Nervenstärke der Formation Deuerling/Ebert wurde noch der viel umjubelte fünfte Siegpunkt eingefahren. Einzel: Rohr - R. Hetzel 5:7, 0:6; Rüger - Potzel 7:6, 6:3; Deuerling - Brandl 6:4, 6:2; Nessel - Klecker (w.o.) 6:3, 3:0; Weiss (w.o.) - Kümmel 0:3; Ebert - Ernst 6:3, 6:2. Doppel: Rohr/Klinger - R. Hetzel/Potzel 3:6, 0:6; Nessel/Rüger - Brandl/C. Hetzel 6:3, 3:6, 7:10; Deuerling/Ebert - Klecker/Kümmel 6:3, 7:5.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren