Reitsch
Frauenfußball

SV Reitsch wird Herbstmeister in der Bezirksoberliga

Die Mannschaft von Trainer Helmut Eckert bezwingt im Topspiel den 1. FFC Hof mit 1:0 und überwintert auf dem Platz an der Sonne. Linda Querfurth erzielt das goldene Tor, musste aber danach verletzt ausgewechselt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Reitscherin Miriam Müller nimmt es gleich mit zwei Spielerinnen des FFC Hof (li.: Chiara Steinhäuser und Manuela Moos) auf.  Foto: Heinrich Weiß
Die Reitscherin Miriam Müller nimmt es gleich mit zwei Spielerinnen des FFC Hof (li.: Chiara Steinhäuser und Manuela Moos) auf. Foto: Heinrich Weiß

Die Reitscher Damenmannschaft tat es den U17-Juniorinnen, die an der Tabellenspitze der Landesliga Nord überwintern, gleich und gehen als Herbstmeister der Bezirksoberliga in die Winterpause. Im Spitzenspiel gegen den bisherigen Primus 1. FFC Hof II gewann der SV Reitsch mit 1:0.

SV Reitsch - 1. FFC Hof II 1:0 (1:0)

Die zahlreichen Zuschauern bekamen bis zum Schluss eine umkämpfte Partie zu sehen. Die Gäste begannen druckvoll, doch das heimische Mittelfeld um Janina Pfeiffer, Lisa Eckert und Ann-Christin Adam unterband die Hofer Angriffe bereits frühzeitig. Im Gegenzug steckte der SV immer wieder in die Spitze zu Sandra Neubauer und Nachwuchsspielerin Marie Wich durch, deren Abschlüsse durch Gästekeeperin Susanne Rangosch vereitelt wurden. Die beste Möglichkeit für den SVR bot sich Linda Querfurth, als ein Freistoß von Ann-Christin Adam durch die Hofer Defensive rutschte, doch erneut war die Torhüterin zur Stelle. Nach den zahlreichen Torchancen für Reitsch lag der Führungstreffer förmlich in der Luft. In einer Einzelaktion setzte Querfurth gegen drei Hofer mehrmals nach und erzielte aus gut 20 Metern aus der Drehung das unhaltbare 1:0 (33.).

Danach kamen die Gastgeberinnen nur noch über Distanzschüsse dem gegnerischen Gehäuse nahe. Sandra Neubauer setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, hatte den Ball jedoch auf dem schwachen Fuß und traf nur das Außennetz.

Vor Halbzeitpfiff waren erneut die Gäste am Drücker, doch die erst 17-jährige Nina Wenzig organisierte ihre Abwehr hervorragend und war ebenso wie die gleichaltrige Hannah Wich immer vor ihren Gegenspielerinnen am Ball.

Nach dem Seitenwechsel musste die Heimelf verletzungsbedingt auf Torschützin Querfurth verzichten. Doch Neubauer und Marie Wich machten auch zu zweit in der Offensive Druck. Sie wurden immer wieder von den Außenbahnspielerinnen Anna Schneider und Miriam Müller in Szene gesetzt, so dass beide noch hervorragende Möglichkeiten hatten, das Ergebnis auszubauen. Gegen Ende der Partie warf der FFC noch einmal alles nach vorne. Doch auch die eingewechselten Ramona Pauli (23.), Alisa Köhler (44.) und Aleyna Karatas (83.) fügten sich nahtlos in die kampfbetonte Partie ein und gewannen viele Zweikämpfe. Nur eine große Möglichkeit bot sich dem Gast noch, als ein Ball gefährlich in den Strafraum rutschte und Torhüterin Marie-Christin Stöcker im Eins-gegen-eins Sieger blieb (79.). Mit viel Geschick brachten die SV-Frauen den wichtigen Sieg über die Zeit und stehen nun, trotz eines Spiels weniger als die Konkurrenz, an der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende geht es für die Reitscherinnen dann bereits mit der Hallenqualifikation zur Bezirksmeisterschaft weiter, ehe sie sich vom Wettkampfmodus etwas erholen können.

SV Reitsch: Stöcker - Wich, Eckert, Adam (23. Pauli), Neubauer, Wenzig, Schneider, Müller, Pfeiffer, Querfurth (44. Köhler), Wich (83. Karatas) / 1. FFC Hof II: Rangosch - Moos, Schmucker, Steinhäuser (38. Härtl), Krippendorf, Knörnschild, Klöhn, Köppel, Eller (60. Hopf), Mühlstädt (70. Strunz), Hecker / Tore: 1:0 Querfurth (33.) / SRin: Nina Fleischmann / Zuschauer: 60

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren