Laden...
LKR Kronach
Hallenfussball

Neufang gewinnt 6-Meter-Krimi

Der DJK-SV hat in der Kronacher Dreifachhalle im Endspiel der A-Junioren den TSV Neukenroth bezwungen. Die beiden Finalisten und die SG Friesen haben sich für die Hallenkreismeisterschaft qualifiziert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Endspiel der A-Junioren setzte sich der DJK-SV Neufang (sitzend) gegen den TSV Neukenroth durch. Mit im Bild (von rechts) Kreisjugendleiter Michael Deuerling, Betreuer Rudolf Kotschenreuther (Neufang), Robert Porzelt (Sparkasse) und Betreuer Dieter Schneider (Neukenroth). Foto: han
Im Endspiel der A-Junioren setzte sich der DJK-SV Neufang (sitzend) gegen den TSV Neukenroth durch. Mit im Bild (von rechts) Kreisjugendleiter Michael Deuerling, Betreuer Rudolf Kotschenreuther (Neufang), Robert Porzelt (Sparkasse) und Betreuer Dieter Schneider (Neukenroth). Foto: han
+10 Bilder
16 Sechsmeter waren nötig, bevor der Sieger um den Hallensparkassencup der A-Junioren feststand. Am Ende hatte der DJK-SV Neufang mit 7:6 das bessere Ende für sich und durfte die Sieger-T-Shirts aus der Hand von Robert Porzelt (Sparkasse Kulmbach-Kronach) und von Kreisjugendleiter Michael Deuerling, die die Siegerehrung durchführten, entgegen nehmen. Die Schiedsrichter Uwe Dietrich, Johannes Fröba und Alper Yürük leiteten ohne Fehl und Tadel.
Neben den beiden Finalisten hat sich auch die SG Friesen für die Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft (18. Januar in Bad Staffelstein) qualifiziert. Das Spiel um Platz 3 gegen die JFG Oberes Rodachtal endete 1:1, aber die Rodachtaler verzichteten freiwillig auf das 6-Meter-Schießen.
Gruppe A: Der als Topfavorit gehandelte Bezirksoberligst TSV Weißenbrunn wurde gleich kalt erwischt, konnte insgesamt nur zwei seiner Spiele gewinnen und schied überraschend
aus. Gruppensieger wurde dank des direkten Vergleichs der TSV Neukenroth vor dem DJK-SV Neufang, der ebenfalls ins Halbfinale einzog.
Gruppe B: Nur die SG Friesen blieb ohne Niederlage und qualifizierte sich souverän für das Halbfinale. Die Entscheidung um Platz 2 fiel im letzten Gruppenspiel zwischen der JFG Oberes Rodachtal und der höher eingeschätzten SG Seibelsdorf, bei dem den Rodachtalern ein 3:3 reichte.

Halbfinale

SG Friesen -
DJK-SV Neufang 2:3 n.S.

Friesen war die etwas bessere Mannschaft und vergab zwei Riesenchancen zur Führung. Die Neufanger lockerten zu keiner Zeit ihre Abwehr und hatten selbst in der Schlussminute die Möglichkeit zur Entscheidung. Im 6-Meter-Schießen waren die DJK-Spieler nervenstärker.

TSV Neukenroth -
JFG Ob. Rodachtal 2:1

Neukenroth war von Anfang an die agilere Mannschaft und ließ der JFG kaum eine Chance. Es dauerte aber bis zur 7. Minute, ehe der beste TSV-Spieler, Max Schneider, das 1:0 erzielte. Nach dem 2:0 schien das Spiel gelaufen, doch nach dem Anschlusstreffer wurde es nochmals spannend.
Tore: 1:0 Max Schneider (7.), 2:0 Tim Wachter (11.), 2:1 Ph. Fleischmann (11.).

Spiel um Platz 2

SG Friesen -
JFG Ob. Rodachtal 1:1
Tore:
1:0 Fabian Müller (3.), 1:1 Maximilian Schmied. Die JFG Oberes Rodachtal verzichtete aufs 6-Meter-Schießen.

Endspiel

DJK-SV Neufang -
TSV Neukenroth 7:6 n.S.

Die zwei besten Mannschaften standen verdient im Finale. Neukenroth war zunächst etwas agiler, kam aber kaum zu Torchancen. In der 6. Minute hatte die DJK die große Möglichkeit zum 1:0, scheiterte aber am guten TSV-Torwart. Dieser bewahrte in der 8. Minute erneut seine Mannschaft vor einem Rückstand, ehe sein Gegenüber auf der anderen Seite gegen Max Schneider rettete. Im 6-Meter-Schießen parierten die beiden Torhüter jeweils einmal und trafen bei ihren Versuchen selbst, ehe beim 16. Schuss die Entscheidung fiel.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren