LKR Kronach
Fußball-Kreisliga 2

Neufang geht in Lettenreuth unter

Für die DJK-SV Neufang gab es beim neuen Spitzenreiter Lettenreuth nichts zu holen. In Weißenbrunn schlug eine Wildschweinrotte zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einer leichten Berührung bringt der Neukenrother Felix Maurer (grünes Trikot) seinen Ludwigsstadter Gegenspieler Lukas Kappe aus dem Gleichgewicht. Foto: Heinrich Weiß
Mit einer leichten Berührung bringt der Neukenrother Felix Maurer (grünes Trikot) seinen Ludwigsstadter Gegenspieler Lukas Kappe aus dem Gleichgewicht. Foto: Heinrich Weiß
+1 Bild

In der Kreisliga 2 musste die DJK-SV Neufang bei der SpVgg Lettenreuth eine deutliche Niederlage hinnehmen. Auch für den SV Friesen II setzte es eine klare Niederlage: Bei Bezirksliga-Absteiger ASV Kleintettau hingen die Trauben für die Landesliga-Reserve zu hoch. Das Spiel zwischen dem TSV Weißenbrunn und Wolfersgrün/Neuengrün entfiel. ASV Kleintettau - SV Friesen II 3:1 (2:0)

Der ASV begann zurückhaltend und attackierte meist kurz vor der Mittellinie. In der siebten Spielminute tankte sich Nico Fröba über die rechte Seite durch und bediente Andreas Vrtkovski, der nur noch einschieben musste. Neun Minuten später traf Nico Fröba mit einem platzierten Schuss zum 2:0 in den rechten Giebel. Im Anschluss zeigte sich Friesen II bemüht, aber harmlos. Auf Seiten des ASV wurden drei hervorragende Möglichkeiten zum 3:0 leichtfertig vergeben.

Nach dem Seitenwechsel konzentrierte sich der ASV auf die Defensivarbeit und ließ die Gäste das Spiel machen. In der 67. Minute steckte Ibrahim Iskender den Ball mustergültig zum eingewechselten Thomas Töpfer durch, der zur Entscheidung ins rechte Eck traf. Jeweils einen Pfostentreffer gab es anschließend noch zu verzeichnen, und in der 88. Minute erzielte Frank Fugmann per Strafstoß den Ehrentreffer für Friesen. Somit bleiben die drei Punkte verdient in Kleintettau, der Sieg geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. lb Tore: 1:0 Vrtkovski (6.), 2:0 Nico Fröba (15.), 3:0 Töpfer (66.), 3:1 Fugmann (88.) / Schiedsrichter : Grau (Untersiemau) TSV Neukenroth - TSV Ludwigsstadt 2:2 (1:0)

Der TSV Neukenroth, der verletzungs- und urlaubsbedingte Ausfälle mit Nachwuchskräften kompensierte, musste sich trotz überzeugender Leistung mit einem Remis begnügen. Die Gastgeber dominierten das Geschehen über weite Strecken, machten aus ihren guten Gelegenheiten aber zu wenig und wurden für ihre individuellen Aussetzer hart bestraft.

Die größte Chance der Gäste vergab Matthias Methfessel: Er setzte einen Strafstoß an die Unterkante der Latte (38.). Wenig später verwandelte Christian Beez ein perfektes Zuspiel von Florian Maurer zum 1:0 (42.). Mit dem Halbzeitpfiff setzte Benedikt Pfeiffer einen Freistoß der Gäste an den Pfosten. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff profitierte Florian Fischbach von einem überhastet ausgeführten Neukenrother Freistoß und erzielte den Ausgleichstreffer. Die Gastgeber verstärkten danach den Druck, konnten aber erstklassige Gelegenheiten durch Sebastian Staub (55.), Felix Maurer (64.) und Nachwuchstalent Luca Meißner (70.) nicht nutzen.

Bei einem ihrer wenigen Entlastungsangriffe gingen die Gäste in der 86. Minute mit gegnerischer Unterstützung durch Pfeiffers Freistoßtreffer überraschend in Führung. Doch die Hausherren gaben sich nicht geschlagen und kamen nochmal zurück. Ein perfektes Zusammenspiel der Gebrüder Maurer führte in der Schlussminute durch Felix Maurer zum gerechten Remis. lw

Tore: 1:0 Beez (42.), 1:1 Fischbach (52.), 1:2 B. Pfeiffer (86.), 2:2 Felix Maurer (90.) / SR: Matthias Klerner (Herzogenaurach)

SpVgg Lettenreuth - DJK-SV Neufang 7:2 (3:2)

Beim unerwartet klaren Heimsieg mussten die Lettenreuther zunächst einem Rückstand hinterherrennen: Lukas Engelhardt war nach einer verunglückten Torwartabwehr aus vier Metern zur Stelle. Die Heimelf drängte umgehend auf den Ausgleich, der Florian Lang auch per Kopfball gelang. Nach einem weiten Abschlag von Torwart Kaya bis fast in den gegnerischen Strafraum drehte Benjamin Stottele das Spiel zugunsten der SpVgg. Neufang zeigte sich jedoch unbeeindruckt und kam durch einen von Bastian Brehm verwandelten Handelfmeter zum 2:2. Doch es sollte noch ein fünfter Treffer in dieser Halbzeit fallen: Die Lettenreuther Führung durch Rick Hillebrand nach einem vom Torwart zu kurz abgewehrten Ball war verdient.

Im zweiten Durchgang vergab erst Frank Tucci eine gute Ausgleichschance, bevor die Lettenreuther innerhalb weniger Minuten entscheidend davonzogen. Peter Traudt traf auf Vorlage von Florian Eberth aus fünf Metern, Stottele erhöhte per Kopfball auf 5:2. Die Gäste steckten zwar nicht auf, handelten sich durch ein Eigentor sowie einen feinen Lupfer von Spielertrainer Eberth aber noch zwei Gegentreffer ein. rw Tore: 0:1 Engelhardt (5.), 1:1 Lang (12.), 2:1 Stottele (23.), 2:2 Brehm (27. -Elfmeter), 3:2 Hillebrand (32.), 4:2 Traudt (53.), 5:2 Stottele (58.), 6:2 Wachter (79. - Eigentor), 7:2 Eberth (83.) / Schiedsrichter: Mildenberger (SC Maroldsweisach) / Zuschauer: 150. FC Burgkunstadt - TSV Steinberg 3:1 (1:1)

Nach dem Führungstreffer von Dominik Portner (22.) mussten die Hausherren kurz vor der Halbzeit den Ausgleich durch Jannik Thiel (41.) hinnehmen, steckten diesen Rückschlag aber gut weg. Bereits sechs Minuten nach dem Seitenwechsel ging der FCB durch Dominik Gahn erneut in Front (51.). In der Schlussphase beseitigte Maximilian Stammberger mit seinem Treffer zum 3:1 die letzten Zweifel am ersten Sieg im vierten Saisonspiel (87.). red Tore: 1:0 Portner (22.), 1:1 Thiel (41.), 2:1 Gahn (51.), 3:1 Stammberger (87.) / Schiedsrichter: Franek (Höllental) TSV Weißenbrunn - W.-/Neuengrün abg.

Eine Wildschweinrotte wütete am Samstag auf dem Sportgelände des TSV Weißenbrunn und machte die Austragung des Heimspiels gegen Wolfersgrün/Neuengrün unmöglich. "Wir haben öfter Probleme mit Wildschweinen, der Platz braucht danach eine gewisse Zeit zur Erholung", erklärt TSV-Vorstand Jörg Neubauer. red FC Marktgraitz - FC Stockheim 5:2 (2:0)

Mit einem deutlichen 5:2-Heimsieg fuhr der FC Marktgraitz den ersten Dreier der Saison gegen Stockheim ein. Die Hausherren agierten zu Beginn aus einer kontrollierten Defensive heraus und hielten die Gäste weitgehend in der eigenen Hälfte. Rene Pülz konterte in der 16. Minute über rechts die Stockheimer Hintermannschaft aus, fand aber keinen Abnehmer für seine Flanke.

Vier Minuten später verwandelte Sebastian Ritzel einen Rückpass von Andreas Schlaf per Direktabnahme zum 1:0 für den FCM. Nach 35 Minuten das nächste Traumtor der Hausherren: Benjamin Fojer bediente Rene Pülz, der per Seitfallzieher auf 2:0 erhöhte. Zwei Minuten später hatte der neue Stürmer die nächste Möglichkeit, verzog aber knapp.

Im zweiten Durchgang scheiterte Fojer mit der ersten Aktion direkt am  Außenpfosten. Auf der Gegenseite gelang Dominik Jungkunz mit einem direkten Freistoß aus halbrechter Position das 1:2 (48.). Aus gut 30 Metern  Entfernung glitt die Kugel Torwart Lauterbach äußerst unglücklich durch die Hände und senkte sich unter die Latte ins Gehäuse. Zehn Minuten später glich der Heimkeeper seinen Fauxpas jedoch wieder aus und parierte gegen Hendrik Wilke zweimal glänzend.

Es lief bereits die Schlussphase, als Rene Pülz einmal mehr seine Qualitäten im Abschluss unter Beweis stellte: Einen Freistoß hob der Angreifer über die Mauer und traf zum 3:1 in den Giebel (76.). Sechs Minuten später erhöhte Schlaf auf 4:1, nun war die Moral der Bergleute gebrochen. Ricky Welsch traf kurz darauf zum 5:1 (87.). In der letzten Minute erhielten die Gäste noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Oliver Schubart sicher zum 5:2 verwertete. uh Tore: 1:0 Ritzel (20.), 2:0 Pülz (35.), 2:1 Jungkunz (48.), 3:1 Pülz (76.), 4:1 Schlaf (82.), 5:1 Welsch (87.), 5:2 Schubart (90.) / Schiedsrichter: Thomas Fuchsstadt (Schwarzenbach) SCW Obermain - TSF Theisenort 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Ott (17.), 2:0 Halbhuber (48.), 3:0 Küfner (67.), 4:0 Halbhuber (77.) / SR: Kux (Stöppach-Haarth)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren