Kronach
Tischtennis

Landesliga: TS Kronach gelingt Befreiungsschlag

Die TS Kronach feiert zwei Heimsiege binnen vier Stunden und springt auf Tabellenplatz 5.
Artikel drucken Artikel einbetten
Andreas Eichner von der TS Kronach blieb gegen den TTC Creußen und Post-SV Bamberg jeweils in seinen beiden absolvierten Einzeln unbezwungen.  Foto: Hans Franz
Andreas Eichner von der TS Kronach blieb gegen den TTC Creußen und Post-SV Bamberg jeweils in seinen beiden absolvierten Einzeln unbezwungen. Foto: Hans Franz

Nicht gerade auf Rosen gebettet waren nach zwei Pleiten und einem Unentschieden die Herren der TS Kronach in der Landesliga. Doch nach zwei Heimsiegen verbesserten sie sich mit 5:5 Punkten vom achten auf den fünften Platz. Nachdem der TTC Creußen mit 9:7 in die Knie gezwungen worden war, gewann die TSK vier Stunden später mit 9:5 gegen den Post-SV Bamberg. Garant für die beiden Erfolge war Spitzenspieler David Kostadinov. Er blieb in seinen vier absolvierten Einzeln und drei Doppeln ungeschlagen.

TS Kronach - TTC Creußen 9:7

Während zum Auftakt das Doppel Kostadinov/Rauscher mit drei knappen Sätzen für die Führung sorgte, musste sich das Duo Teille/Eichner hauchdünn geschlagen geben (9:11, 10:12, 10:12). Da das Paar Bittruf/Geissler verlor, lagen die Gäste mit 1:2 vorne. Ohne Satzverlust blieb das vordere TSK-Paarkreuz mit Kostadinov und Christoph Teille, so dass Kronach das Blatt zum 3:2 gewendet hatte. Da aber in den folgenden vier Einzeln nur Andreas Eichner punktete, hatte Creußen wieder die Nase vorne (4:5).

Mit Beginn des zweiten Einzeldurchgangs sorgte der Kronacher Neuzugang für den 5:5-Ausgleich, und Teille riss nach 1:2-Satzrückstand gegen Peter Betsch das Ruder mit einem 11:7 und 11:4 herum. Michael Bittruf hatte auch in seinem zweiten Einzel das Nachsehen, so dass der 6:6-Gleichstand fällig war.

Mit einer Glanzvorstellung wartete Andre Rauscher gegen Routinier Peter Küfner auf. Als Eichner auch sein zweites Einzel gewann, verzeichneten die Hausherren erstmals einen Zwei-Punkte-Vorsprung (8:6). Mit dem Gewinn des letzten Tageseinzels kam Creußen zwar auf 8:7 heran, doch das heimische Spitzendoppel behielt die Nerven und machte den ersten Saisonsieg perfekt.

Ergebnisse: Kostadinov/Rauscher - Betsch/Senfft 3:0, Teille/Eichner - Allwicher/Küfner 0:3, Bittruf/Geissler - Drotleff/Altkofer 0:3, Kostadinov - Betsch 3:0, Teille - Allwicher 3:0, Bittruf - Küfner 0:3, Rauscher - Drotleff 0:3, Eichner - Senfft 3:1, Grube - Altkofer 1:3, Kostadinov - Allwicher 3:1, Teille - Betsch 3:2, Bittruf - Drotleff 0:3, Rauscher - Küfner 3:0, Eichner - Altkofer 3:0, Grube - Senfft 1:3, Kostadinov/Rauscher - Allwicher/Küfner 3:1.

TS Kronach - Post-SV Bamberg 9:5

Gegen die mit zwei Ersatzspielern angetretenen Gäste kam das Heimteam nicht zuletzt zu einem klaren Heimerfolg, weil vier der sechs Entscheidungssätze gewonnen wurden sowie Kostadinov und Rauscher unbezwungen blieben (je 2,5 Punkte). Gerade noch mit 11:9 behielten im fünften Satz die beiden besten Punktesammler die Oberhand in ihrem gemeinsamen Doppel. In den Entscheidungssatz ging auch das Doppel von Teille und Eichner, wobei diesmal aber die Gäste mit 12:10 im Entscheidungssatz die Nase vorne hatten. Da auch das dritte Doppel verloren ging, lag Kronach mit 1:2 zurück. Es kam noch besser für die "Domstädter", denn in den ersten drei Einzeln behauptete sich lediglich Kostadinov (2:4-Zwischenstand). Als Andre Rauscher trotz einer 2:0-Satzführung noch bangen musste, aber im fünften Durchgang Frank Zebunke mit 12:10 aus den Angeln hob, folgten prompt zwei weitere Fünf-Satz-Siege von Andreas Eichner und Alexander Grube.

Mit Beginn des zweiten Einzelabschnitts glänzten Kostadinov und Teille, so dass sich Kronach eine beruhigende 7:4-Führung verschafft hatte. Bamberg kam zwar zum fünften Punkt, doch war dies der letzte Zähler. Rauscher und Eichner mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg zogen den Schlussstrich unter den zweiten doppelten Punktgewinn innerhalb von acht Stunden. hf Ergebnisse: Kostadinov/Rauscher - Luger/Rädlein 3:2, Teille/Eichner - Lorek/Zebunke 2:3, Bittruf/Geissler - Jung/Christoph 1:3, Kostadinov - Luger 3:0, Teille - Lorek 1:3, Bittruf - Rädlein 2:3, Rauscher - Zebunke 3:2, Eichner - Christoph 3:2, Grube - Jung 3:2, Kostadinov - Lorek 3:0, Teille - Luger 3:0, Bittruf - Zebunke 1:3, Rauscher - Rädlein 3:0, Eichner - Jung 3:1.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren