Friesen
Fußball

Landesliga Nordwest: SV Friesen will ersten Dreier im Derby gegen FC Lichtenfels

Gegen den FC Lichtenfels sah der SV Friesen in der jüngsten Vergangenheit nicht immer gut aus. Doch bei den "Korbmachern" soll der erste Saisonsieg her.
Artikel drucken Artikel einbetten
Szene aus dem Rückspiel der Vorsaison in Friesen (Endstand: 1:1) Der Friesener Abwehrspieler Nikolai Altwasser (grünes Trikot) grätsch Luca Ljevsic vom FC Lichtenfels den Ball vom Fuß.  Foto: Heinrich Weiß
Szene aus dem Rückspiel der Vorsaison in Friesen (Endstand: 1:1) Der Friesener Abwehrspieler Nikolai Altwasser (grünes Trikot) grätsch Luca Ljevsic vom FC Lichtenfels den Ball vom Fuß. Foto: Heinrich Weiß

Den Auftakt in die Landesliga Nordwest hatte man sich beim SV Friesen etwas besser vorgestellt. Gegen den FC Geesdorf reichte es am vergangenen Samstag im heimischen Frankenwaldstadion nur zu einem 1:1. Dabei ärgerte sich Friesens Coach vor allem in der ersten Hälfte über den Auftritt seiner Mannschaft. "Wir waren nicht richtig im Spiel - alles, was wir uns vorgenommen hatten, ist nicht eingetreten. Wir waren immer zu spät dran, waren überhaupt nicht wach, standen nur im Raum und sind eigentlich nicht in die Zweikämpfe gekommen", sagte Eck gegenüber unserem Partnerportal anpfiff.info.

Nur dank Keeper Tobias Bauerschmidt hieß es zur Pause nur 0:1. Mit der Einwechslung von Rückkehrer Dominik Zwosta und Sturmhoffnung Rico Nassel nahm das Friesener Spiel in Hälfte 2 Fahrt auf und Nils Firnschild erzielte letztlich den verdienten Ausgleich. "Im Rückblick muss man mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn wir natürlich gerne gewonnen hätten", resümierte Eck.

Der erste Saisonsieg soll nun heute Abend im Derby beim FC Lichtenfels folgen (18.30 Uhr). FC Lichtenfels - SV Friesen Im Gegensatz zu den meisten anderen Mannschaften der Liga sind die Lichtenfelser den Frankenwäldern bestens bekannt. Die "Korbmacher" waren in den vergangenen beiden Spielzeiten jedoch kein gutes Pflaster für Friesen. Von den vergangenen vier Spielen gingen zwei mit 2:3 verloren, zweimal gelang immerhin ein Punktgewinn. "Das ist eine junge Mannschaft, die schnell nach vorne spielt und viel Qualität hat", weiß der Coach.

Auch Ecks Gegenüber auf Lichtenfelser Seite kennt seinen Gegner genau: "Beide Mannschaften kennen und schätzen sich. Friesen hat in der Sommerpause nach vorne ein paar Spieler verloren, aber es wird interessant zu sehen sein, wie sie das lösen", sagt FCL-Trainer Christian Goller. Er weiß aber, dass der Ball bei ihm und seinen Jungs liegt: "Fakt ist, dass es in den meisten Spielen auf uns selbst ankommen wird. Wir müssen unsere Leistung abliefern, ansonsten wird es in dieser Liga schwierig, erfolgreich zu sein."

Die 1:2-Auftaktpleite beim SV Euerbach/Kützberg machte das noch einmal deutlich. Man bestimmte zwar über weite Strecken das Geschehen auf dem Platz. Doch die extrem defensive und auf Konter ausgelegte Taktik des Gegners stellte das Team des FC Lichtenfels vor allem in der Offensive vor große Schwierigkeiten.

Das Auftaktmatch deutete zudem an, dass die Lichtenfelser weiter mit den Problemen aus der vergangenen Saison zu kämpfen haben. "Im Angriffsdrittel und damit in der Nähe des Tores haben wir nicht gut agiert. Es hat ein wenig an die letzte Saison erinnert, denn auch gegen Euerbach/Kützberg hat uns in der Offensive der letzte Punch gefehlt", gibt Goller zu. Unterm Strich fällt das Fazit nach den ersten 90 Minuten der Saison 2019/20 ernüchternd aus. "Dass wir ohne Zählbares nach Hause gefahren sind, hat uns schon ein wenig enttäuscht", so Goller.

Ohne Punkte und dazu noch mit zwei verletzten Spielern trat der FCL am Sonntagabend die Heimreise aus der Nähe von Schweinfurt an. Während Pascal Graf am Mittwoch wieder im Aufgebot stehen könnte, fällt Pascal Scholz durch eine Verletzung am Sprunggelenk voraussichtlich für mehrere Wochen aus. dob/teb SV Friesen: Bauerschmidt/Wolf - Altwasser, Baier, Firnschild, Söllner, Sesselmann, Kunz, J. Müller, Rödel, F. Müller, Schülein, Mosert, Zwosta, Nguyen, Nassel. Es fehlen: Te Kloot, Schütz, DoAdro, Münch, Aust, (alle verletzt), Roger (Urlaub), Graf, Emrich (noch nicht spielberechtigt).

FC Lichtenfels: Kraus, Michel - L. Dietz, Funk, Goller, Graf(?), Hellmuth, L. Jankowiak, Mohr, Pfadenhauer, Schaller, Schamel, Schardt, Schunke, Wagner, Wige(?), Zillig, Zollnhofer.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren