Friesen
Fußball

Landesliga Nordwest: SV Friesen peilt beim FC Geesdorf Punkte an

Gegen einen zuletzt schwächelnden Tabellenzweiten aus Geesdorf will der SV Friesen einen gelungenen Rückrundenstart hinlegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Hinspiel gegen den FC Geesdorf glich Friesens Nils Firnschild (grünes Trikot) den 0:1-Pausenrückstand mit diesem Schuss wieder aus. Beim 1:1 sollte es bis zum Ende bleiben.  Foto: Heinrich Weiß
Im Hinspiel gegen den FC Geesdorf glich Friesens Nils Firnschild (grünes Trikot) den 0:1-Pausenrückstand mit diesem Schuss wieder aus. Beim 1:1 sollte es bis zum Ende bleiben. Foto: Heinrich Weiß

Die erste Saisonhälfte ist für den SV Friesen in der Landesliga Nordwest vorbei. Mit 24 Punkten haben die Friesener genauso viele Zähler gesammelt wie zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Allerdings war damals das Polster nach hinten etwas dicker. Zehn Punkte betrug der Abstand zur Abstiegszone, derzeit sind es hingegen fünf. Jedoch geht es in der Nordwest-Staffel in diesem Jahr auch etwas enger zu als noch in der Nordost-Staffel in der Vorsaison.

Das betont auch Friesens Trainer Armin Eck: "Man muss immer nach hinten schauen und in jedem Spiel Vollgas geben." Mit der Leistung seiner Mannschaft in der Hinrunde zeigt sich Eck zufrieden. "Wir haben insgesamt eine gute Vorrunde gespielt und die Liga ganz gut angenommen." Zum Rückrundenstart treten die Friesener am Samstag um 14 Uhr beim Zweitplatzierten FC Geesdorf an.

FC Geesdorf (2./32) - SV Friesen (8./24)

Dass der FC Geesdorf nur acht Zähler von den Friesenern entfernt ist, zeigt die Ausgeglichenheit der Liga. Zuletzt befanden sich die Unterfranken auf dem absteigenden Ast. War die Mannschaft aus dem Landkreis Kitzingen zwischenzeitlich zehnmal ungeschlagen geblieben, stoppte der ASV Rimpar diese Serie überraschend vor zwei Wochen und gewann zu Hause mit 3:1. Sechs Tage später folgte für die Mannschaft von Trainer Jannik Feidel der nächste Dämpfer gegen den SV Euerbach/Kützberg (0:2).

Die Unterfranken wollen also wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Dabei werden sie besonders auf die Treffsicherheit ihres Toptorjägers Vincent Held setzen. Der 20-Jährige führt die Torschützenliste der Landesliga Nordwest mit 21 Treffern an.

Doch nicht nur auf ihn hat Eck sein Augenmerk gerichtet: "Sie haben ein immens starkes Mittelfeld, davon profitiert auch Held. Geesdorf hat eine spielstarke Mannschaft, die ihre Stürmer sehr gut einsetzt. Das wird für uns ein hoher Laufaufwand. Aber wenn wir in der Lage sind, uns in den entscheidenden Situationen konsequenter durchzusetzen, werden wir auch Möglichkeiten bekommen, um dort zu punkten."

Personell ist beim SV Friesen weiter keine Besserung in Sicht. Neben den Langzeitverletzten ist auch der Einsatz von Kai Aust und Nico Do Adro weiter fraglich. Auch Andreas Baier könnte aus beruflichen Gründen fehlen. SV Friesen: Bauerschmidt/Wolf - Söllner, Altwasser, Graf, Baier (?), Nützel, Kunz, Firnschild, J. Müller, Mosert, Nassel, Roger, Sesselmann, Fe. Müller, Aust (?), Do Adro (?).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren