Friesen
Fußball

Landesliga Nordwest: Gerechte Punkteteilung zwischen SV Friesen und SV Memmelsdorf

Der SV Friesen hält den SV Memmelsdorf weitgehend in Schach, bringt eine 1:0-Führung vor heimischer Kulisse im Frankenwaldstadion jedoch nicht ins Ziel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Freistoß von Lukas Mosert (grünes Trikot) wird von der Memmelsdorfer Mauer abgewehrt.  Foto: Heinrich Weiß
Ein Freistoß von Lukas Mosert (grünes Trikot) wird von der Memmelsdorfer Mauer abgewehrt. Foto: Heinrich Weiß

Im Spiel der Landesliga Nordwest zwischen dem SV Friesen und dem SV Memmelsdorf können beide Mannschaften mit dem 1:1-Unentschieden zufrieden sein. Die Frankenwälder waren gut ins Spiel gekommen und hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, während die Gäste aus dem Bamberger Raum in der zweiten Spielhälfte etwas Oberwasser hatten. SV Friesen - SV Memmelsdorf 1:1 (1:0)

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an eine engagierte Partie mit großem Einsatzwillen und Kampfgeist. In der vierten Minute verzeichneten die Hausherren die erste Torchance. Hannes Nützel passte diagonal zu Max Schülein auf halbrechts, dessen Schuss allerdings sein Ziel klar verfehlte. Wenig später kamen die Gäste zu ihrer ersten hochkarätigen Torchance: Philipp Hörnes spielte über rechts auf Markus Saal. Dessen Schuss parierte der Friesener Schlussmann Tobias Bauerschmidt mit dem Fuß gerade noch. Zehn Minuten danach legte Saal auf Hörnes ab. Hörnes strammen Volleyschuss aus zehn Metern vereitelte Bauerschmidt im Kasten des SVF abermals hervorragend.

Nun intensivierte Friesen seine Angriffsbemühungen allmählich. Schülein setzte sich über die rechte Seite durch und bediente mit einer scharfen Hereingabe Rico Nassel am Fünf-Meter-Raum, der unhaltbar zur Führung abschloss (22.).

Nur eine Minute später flankte Maximilian Graf auf Nils Firnschild. Seinen Kopfball wehrte ein Abwehrspieler gerade noch ins Toraus.

Nach etwa einer halben Stunde zog Nicolai Schwinn aus halbrechts ab, doch auch sein Schuss strich über die Querlatte. Kurz darauf bediente Nassel über links Nils Firnschild. Mit dessen Schuss hatte der Memmelsdorfer Schlussmann Thomas Schuberth wenig Mühe. In der 34. Minute tankte sich Nassel nach schönem Zuspiel von Firnschild über links durch, doch der Ball rauschte knapp am langen Pfosten vorbei. In dieser Phase hätte der SVF das Spiel für sich entscheiden können.

Nach der Halbzeitpause passierte zunächst auf beiden Seiten nicht allzu viel. Die Frankenwälder standen gut in der Defensive und die Memmelsdorfer fanden kein richtiges Rezept, um zum Torerfolg zu kommen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Ausgleich nach einer Standardsituation fiel: Thomas Kamm trat zu einem Freistoß aus halbrechter Position an und brachte den Ball scharf auf den ersten Pfosten. Moritz Göbhardt war völlig unbewacht eingelaufen und lenkte den Ball zum Ausgleich ins Tor (61.).

In der Folge hatte der SVF zwar leichte Feldvorteile, doch bei Freistößen und Eckbällen agierte er zu leichtfertig und unkonzentriert. Kurz vor dem Ende verzeichneten beide Mannschaften noch jeweils eine Großchance. In der 87. Minute setzte Nicolai Schwinn für die Gäste den Ball nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei, ehe Nassel nach Eckball von Nikolai Altwasser den Ball mit der Schulter über die Querlatte setzte (89.). sg SV Friesen: Bauerschmidt - Söllner, Baier, Nützel, Schülein (68. Do Adro), Mosert, Altwasser, Kunz, Firnschild (76. Fe. Müller), Graf, Nassel. SV Memmelsdorf: Schuberth - Schneider, Schäfer, Hörnes, Kamm, N. Schwinn, Krüger, Saal (90.+1 Römer), Leim, Göbhardt, H. Schwinn. Tore: 1:0 Nassel (22.), 1:1 Göbhardt (61.) / SR: Marcel Krauß / Zuschauer: 200.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren