Kronach
Tischtennis

Kronach und Windheim patzen

Schon zum vierten Mal verliert die TSK in der Rückrunde der Oberfrankenliga. Für Tabellenführer TSV Windheim ist die DJK Effeltrich zu stark.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch die beiden Einzel-Erfolge von Christoph Teille und der Sieg im Doppel mit Michael Gehring halfen der TS Kronach in Bamberg nicht. Gegen den Post-SV verloren sie mit 3:9.  Foto: Hans Franz
Auch die beiden Einzel-Erfolge von Christoph Teille und der Sieg im Doppel mit Michael Gehring halfen der TS Kronach in Bamberg nicht. Gegen den Post-SV verloren sie mit 3:9. Foto: Hans Franz
Die Herren der TS Kronach mussten in der Oberfrankenliga in ihrem sechsten Rückrundenspiel bereits die vierte Niederlage registrieren. Diesmal blieben sie beim Tabellensechsten Post-SV Bamberg auf der Strecke. Trotz dieser Negativserie wird von den Kronachern noch der vierte Tabellenplatz belegt. Auch der Spitzenreiter TSV Windheim musste eine Auswärtsniederlage einstecken.

Post-SV Bamberg -
TS Kronach 9:3

Behielt die Turnerschaft in der Vorrunde noch mit 9:7 die Oberhand, so gab es in der 15. Saisonpartie nichts zu erben. Allerdings standen in der Domstadt Spitzenspieler Dimytro Nazaryschyn und die etatmäßige Nummer drei, Andre Rauscher, nicht zur Verfügung. Bei den Niederlagen der Doppel Eichner/Grube und Rauscher/Bittruf mussten zweimal hauchdünne Satzniederlagen mit nur zwei Zählern Abstand hingenommen werden. Den ersten Gästezähler brachte das Duo Teille/Gehring.
Andreas Eichner hätte für den 2:2-Ausgleich sorgen können, doch scheiterte er im ersten Tageseinzel an Lorek mit 7:11 und 10:12. Besser machte es Christoph Teille, der nach dem 1:1-Satzgleichstand gegen Schäfer nichts mehr anbrennen ließ und mit 3:1 gewann.
Nun kam es ganz schlimm für die Gäste. Während Yannick Rauscher und Michael Bittruf bereits nach drei Durchgängen in die Schranken gewiesen wurden, mussten sich Alexander Grube und Michael Gehring 1:3 beugen. Teille gab sich auch in seinem zweiten Einzel keine Blöße und verkürzte auf 3:7. Doch dann war Bamberg wieder zur Stelle und machte den deutlichen Heimsieg perfekt.
Ergebnisse: Lorek/Zebunke - Eichner/Grube 3:0, Schäfer/ Raum - Y. Rauscher 3:1, Rädlein/Fredrich - Teille/Gehring 0:3, Lorek - Eichner 3:2, Schäfer - Teille 1:3, Mehl - Rauscher 3:0, Zebunke - Grube 3:1, Rädlein - Gehring 3:1, Fredrich - Bittruf 3:0, Lorek - Teille 0:3, Schafer - Eichner 3:1, Mehl - Grube 3:0. hf

DJK SpVgg Effeltrich III -
TSV Windheim 9:4

Im schweren Auswärtsspiel gegen den Rangdritten aus Effeltrich begannen die Windheimer das Spiel sehr gut, da Matthias Trebes und Patrick Grosch das Spitzendoppel der Gastgeber mit 14:12, 11:9, 12:14 und 11:8 in die Knie zwangen. Am Nebentisch unterlagen Stefan Schirmer und Fritz Schröppel jedoch in drei knappen Sätzen. Als dann auch noch Armin Raab und Volker Wich im Entscheidungssatz auf der Strecke blieben, waren die Windheimer mit 2:1 im Rückstand.
Nachdem Fritz Schröppel 1:3 gegen Rackelmann verloren hatte, egalisierte Stefan Schirmer gegen Bentz einen 0:2-Satzrückstand, hatte aber ebenfalls im fünften Satz nicht das notwendige Glück und unterlag mit 10:12.
In der Mitte verkürzte Patrick Grosch mit einem taktisch gut herausgespielten 3:1 gegen den Abwehrer Späth, ehe Matthias Trebes eine überraschende 0:3-Niederlage gegen den stark aufspielenden Mideck kassierte. Im hinteren Paarkreuz mussten die Windheimer zwei weitere Niederlagen zum zwischenzeitlichen 2:7 einstecken.
Mit einem 3:1-Erfolg gegen Rackelmann blies Stefan Schirmer noch einmal zur Aufholjagd, doch Fritz Schröppel nutzte seine zwei Matchbälle gegen Bentz im dritten Satz nicht. So unterlag er aber noch in fünf Sätzen. Ergebniskosmetik betrieb anschließend Matthias Trebes, der mit einem knappen 3:2-Sieg (14:16, 12:10, 7:11, 11:7, 11:9) Späth niederrang, ehe Mideck mit einem 3:1-Erfolg gegen Patrick Grosch den 9:4-Heimsieg für Effeltrich perfekt machte.
Ergebnisse: Bentz/Mideck - Trebes/Grosch 1:3, Rackelmann/Heindl - Schirmer/ Schröppel 3:0, Späth/Kölle - Raab/Wich 3:2, Rackelmann - Schröppel 3:1, Bentz - Schirmer 3:2, Späth - Grosch 1:3, Mideck - Trebes 3:0, Kölle - Wich 3:1, Heindl - Raab 3:1, Rackelmann - Schirmer 1:3, Bentz - Schröppel 3:2, Späth - Trebes 2:3, Mideck - Grosch 3:1. at
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren