LKR Kronach

Kreispokal: Drei Minuten fehlen TSV Neukenroth zur Sensation

Viel Spannung hatten die Spiele der dritten Runde des Toto-Pokals zu bieten, besonders der TSV Neukenroth hielt den Bezirksligisten ASV Kleintettau in Atem.
Artikel drucken Artikel einbetten
An den abgefälschten Freistoß von Andreas Böhnlein kommt Neukenroths Torwart Christopher Schneider nicht mehr ran - 1:1 Foto: Heinrich Weiß
An den abgefälschten Freistoß von Andreas Böhnlein kommt Neukenroths Torwart Christopher Schneider nicht mehr ran - 1:1 Foto: Heinrich Weiß
+1 Bild
Bei drei von den sechs ausgetragenen Partien der dritten Runde im Kreispokal gab es nach 90 spannenden Minuten noch keinen Sieger. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen getroffen werden. Dabei setzte sich in Neukenroth der Favorit aus Kleintettau durch. Anders sah das bei der SG Rothenkirchen/Pressig aus, die den Kreisligisten FC Burgkunstadt aus dem Wettbewerb warf. Ebenso draußen ist der FC Stockheim nach einer klaren 0:3-Heimniederlage gegen Marktzeuln. Der VfR Johannisthal erreichte mit einem knappen Sieg das Achtelfinale.

TSV Neukenroth – ASV Kleintettau n.E. 4:6 (2:2)

In einer chancenarmen, aber trotzdem spannenden Begegnung fehlten den kampfstarken Gastgebern nur drei Minuten zur Sensation. Sie gingen schon in der fünften Minute nach schnellem Umschaltspiel durch eine technisch starke Aktion von Lieb in Führung. Der Bezirksligist hatte zwar im weiteren Verlauf die größeren Spielanteile, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Nachdem Böhnlein mit einem abgefälschten Freistoß zum 1:1 ausgeglichen hatte (23.), verwandelte Lieb wenig später einen an Fischer verursachten Strafstoß zur erneuten Führung des TSV.

In der zweiten Halbzeit nahm die Dominanz der spieltechnisch reiferen Gäste zu. Aber abgesehen von Böhnleins Freistoß (68.), den der wenig geprüfte Torwart Schneider parierte, konnten sie gegen die nahezu perfekt funktionierende Abwehrreihe des TSV kaum Torgefahr entwickeln. Erst in 87. Minute rettete Böhnlein mit einer gekonnten Einzelleistung sein Team ins Elfmeterschießen, bei welchem der ansonsten beschäftigungslose ASV-Torwart Tauber zweimal parierte. wel
Tore: 1:0 Lieb (5.), 1:1 Böhnlein (23.), 2:1 Lieb (28./FE), 2:2 Böhnlein (87.)/SR: Rüdiger Baierlipp (Steinberg)

VfR Johannisthal - SC Jura Arnstein 3:2 (3:2)

Das Pokalspiel der beiden Ligakonkurrenten ging gleich munter los. Ein mustergültiges Zuspiel von Hopfenmüller vollendete Freitag zum frühen 1:0 für die Gäste (8.). Eine ähnliche Situation auf der Gegenseite. Heimkehrer Hartfil passte auf Ludwig, Letzterer ließ Torwart Wich keine Chance (1:1/10.). Kurz darauf erhöhte Gaertig gekonnt auf 2:1 für die "Korbmacher" (12.). Torjäger Ludwig reagierte bei einem Freistoß blitzschnell. Er erkannte die Lücke in der Mauer und markierte das 3:1 für seine Farben (23.). Kurz vor der Pause prüfte Tremel VfR-Schlussmann Mayer. Dieser parierte reaktionsschnell. Hopfenmüller scheiterte ebenso aus freistehender Position.

Nach dem Seitenwechsel drückte Arnstein auf den Anschlusstreffer. Wiederum Mayer verhinderte diesen, als er einen satten Distanzschuss von Will entschärfte (55.). Auch in der Folge spielten nur die "Juraboys", scheiterten aber immer wieder an der vielbeinigen VfR-Defensive. Dann doch der verdiente zweite Treffer für die Gäste. Freitag setzte sich auf Rechts durch und bediente Hopfenmüller. Der Spielertrainer ließ sich nicht zweimal bitten und köpfte den Ball in die Maschen (78.). In der Schlussphase wurde das Spiel hitziger. Hopfenmüller musste den Platz vorzeitig mit Gelb-Rot verlassen.

Tore: 0:1 Freitag (8.), 1:1 Ludwig (10.), 2:1 Gaertig (12.), 3:1 Ludwig (23.), 3:2 Hopfenmüller (78.)/Gelb-Rot: -/Hopfenmüller/SR: Tobias Fuhrmann (FC Pressig) mb

FC Stockheim - TSV Marktzeuln 0:3 (0:2)

Das Pokalspiel am Maxschacht begann mit einem sehr unglücklichen Eigentor zum 0:1. Ein Rückpass rutschte unter der Sohle des FC-Torhüters durch und überquerte die Torlinie. Danach verdienten sich die Gäste ihre Führung mit der reiferen Spielanlage und gut vorgetragenen Angriffen. In der 28. Minute erhöhte Oliver Schütz auf 0:2. Auch die Hausherren waren torgefährlich: Hendrik Wilke traf den Pfosten und der sehr bewegliche Johannes Wittmann hatte zweimal Pech im Abschluss.

Im zweiten Durchgang waren wieder die Zeulner das überlegene und besser eingespielte Team. Den Bergleuten konnte man ansehen, dass sie erstmals in dieser Formation aufliefen und die letzte Feinabstimmung noch fehlte. Mit dem 0:3 durch Fabian Göhl machte das Team von Trainer Michael Backert den verdienten Sieg endgültig klar. schr
Tore: 0:1 Eigentor (9.), 0:2 Schütz (28.), 0:3 Göhl (73.)/SR: Andreas Ebert (Steinberg).

SG Rothenkirchen - FC Burgkunstadt 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Völlmer (19.), 1:1 Dießenbacher (43.), 2:1 Bienlein (68.), 3:1 Daum (80.)/SR: Uwe Dietrich.

TSV Küps - TSV Windheim n.E. 4:5 (1:1)

Tore: 1:0 Mertel (67.), 1:1 Großmann (86.)/SR: Timo Fleischmann.

TSF Theisenort - SCW Obermain n.E. 4:5 (0:0)

SR: Elia Schneider. bfv


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren