Kronach
Fußball

Kreisliga: VfR Johannisthal wehrt sich 85 Minuten lang tapfer gegen DJK Lichtenfels

Erst in den letzten fünf Minuten kassiert der VfR Johannisthal drei Treffer gegen die DJK Lichtenfels.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Laufduell ist der Lichtenfelser Matthias Wildner (blaues Trikot) einfach schneller und lässt Andreas Kraus vom VfR Johannisthal keine Chance.  Fotos: Heinrich Weiß
Im Laufduell ist der Lichtenfelser Matthias Wildner (blaues Trikot) einfach schneller und lässt Andreas Kraus vom VfR Johannisthal keine Chance. Fotos: Heinrich Weiß
+5 Bilder

Fünfmal trafen an diesem Spieltag der Kreisliga Mannschaften aus dem Landkreis Kronach und dem Landkreis Lichtenfels aufeinander - jedes ging aus Kronacher Sicht verloren. Dagegen bleibt der SV Friesen II nach dem 2:0 gegen Weißenbrunn der SpVgg Lettenreuth weiter auf den Fersen. Für die "Zweite" des FC Mitwitz kam es faustdick gegen Neufang. VfR Johannisthal - DJK Lichtenfels 0:3 (0:0)

Die ersatzgeschwächten Hausherren lieferten auf kämpferischer Ebene eine tadellose Vorstellung ab. Freilich hatten die Gäste wesentlich mehr Spielanteile, jedoch die erste Gelegenheit blieb dem VfR in Person von Kraus vorbehalten (5.). Zehn Minuten später scheiterte Kotschenreuther an Keeper Mayer. In der Folge spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Erst kurz vor der Pause ein Hochkaräter für die DJK. Endres scheiterte aus wenigen Metern (40.).

Nach dem Seitenwechsel rettete zunächst Mayer für seine Farben (48.). Die Franken wurden zusehends ungeduldiger. Bis zur 85. Minute erstickte der VfR im Kollektiv jede Aktion der Gäste im Keim. Aber dann lief Routinier Demirel auf Mayer zu, spitzelte den Ball an ihm vorbei und bei der Rettungstat von Großmann auf der Linie half Fortuna nicht mit (0:1). Nach einer glattroten Karte für Heimakteur Gaertig (87.) sorgten Kotschenreuther und Koch für den 3:0-Auswärtserfolg. Koch prophezeite das Resultat seines Teams exakt. mb Tore: 0:1 Demirel (85.), 0:2 Kotschenreuther (89.), 0:3 Koch (90.) / SR: Veit Kimmel (Maroldsweisach) . SV W'/Neuengrün - FC Marktgraitz 0:2 (0:0)

Die Wölfe, die stark ersatzgeschwächt antreten mussten, konnten das Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten. Es gab lediglich eine Möglichkeit für beide Mannschaften, die aus Fernschüssen resultierten. Die Gäste schossen in der 10. Minute knapp über das Gehäuse und die Platzherren scheiterten kurz vor dem Halbzeitpfiff am Gästekeeper.

In der zweiten Hälfte machten die Hausherren mehr Druck und waren fast über die gesamten 45 Minuten die bestimmende Elf. Doch außer einem Lattentreffer kamen keine großen Chancen heraus, da sie vor dem Tor zu umständlich agierten. Durch zwei eklatante Abwehrfehler kamen die Graatzer zu ihren beiden Treffern. Es war ein sehr glücklicher Dreier für den Gast in einem Spiel, dass keinen Sieger verdient hätte. gb Tore: 0:1 Bülling (55.), 0:2 Szalski (76.). SR: Eugen Schäfer (Rehau). SV Friesen II - TSV Weißenbrunn 2:0 (0:0)

Das Spiel begann rasant und vor allem die Gäste erspielten sich durch gutes Pressing einige Torchancen. So scheiterte Schütz nur knapp (12.). Auch Robin Tögel verpasste das Tor auf der Gegenseite nur um Zentimeter.

Nach der Halbzeitpause spielte die Heimelf mutiger nach vorne. Einen Freistoß von Tögel legte Meyer sehenswert auf Peter zurück, der per Kopf die Führung markierte (53.). Der SVF war nun die bessere Mannschaft. Schöne Ballstafetten zogen sich durchs Mittelfeld. In der 67. Minute schickte Müller Tögel auf halbrechter Seite in den Sechzehner. Mit einem schönen Schuss ins lange Eck ließ er Gästekeeper Niemann keine Chance. Doch der TSV gab auf und kam immer wieder über Brendel gefährlich vors Tor. Auch die Hausherren konterten über Tögel und Bauer, jedoch ohne weiteren Erfolg. rw Tore: 1:0 Peter (53.), 2:0 Tögel (67.) / SR: Peter Kemnitzer (Regnitzlosau). FC Mitwitz II - DJK/SV Neufang 0:9 (0:5)

Von Beginn an war ein Klassenunterschied zu sehen. Die FCM-Reserve erreichte im Verlauf des Spiels nie Kreisliganiveau. Man lief Ball und Gegner hinterher und die vielen Fehlpässe im Spielaufbau waren ein gefundenes Fressen für die stark auftrumpfenden Gäste. In der 10. Minute setzte sich Niclas Wich energisch am rechten Flügel durch und seine genaue Hereingabe verwandelte der beste Mann auf dem Platz, Lorenz Kotschenreuther, zum 0:1. In der 24.Minute erhöhte Engelhardt auf 0:2, als er eine abgeprallte Flanke von Kotschenreuther über die Linie drückte.

Danach brachen bei den Gastgebern alle Dämme. Innerhalb von drei Minuten erhöhte Neufang auf 0:4 und vier Minuten vor der Pause schob Kotschenreuther zum 0:5 ein. Die Chance zum Ehrentreffer vergab Fischer in der Nachspielzeit von Hälfte 1, als er mit einem Foulelfmeter an Torwart Angles scheiterte.

Nach dem Wechsel schalteten die Neufanger zwar einige Gänge zurück, waren aber weiterhin die weitaus bessere Mannschaft. Braunersreuther parierte zwar einen Foulelfmeter von Niclas Wich (52.), doch nach gut einer Stunde erhöhte die DJK nochmals die Schlagzahl und schenkte den völlig überforderten Gastgebern noch vier Treffer ein. wei Tore: 0:1 Kotschenreuther(10.), 0:2 Engelhardt (24.), 0:3 Hader(25.), 0:4 Engelhardt (27.), 0:5 Kotschenreuther (42.), 0:6 Engelhardt (69.), 0:7 Engelhardt (79.), 0:8 N. Wich (83.), 0:9 Kotschenreuther (86.) / SR: Sascha Drabek (SV Waizendorf). SC Jura Arnstein - TSV Ludwigsstadt 2:0 (0:0)

Dank zweier guter Abwehrreihen blieben Torchancen im ersten Spielabschnitt Mangelware. So dauerte es fast 20 Minuten, bis Hopfenmüllers Schuss aus spitzem Winkel für Gefahr sorgte. Jedoch hätte Frunske beinahe mit dem Halbzeitpfiff die Gästeführung erzielt. Sein Flachschuss aus acht Metern verfehlte aber das SC-Gehäuse.

Nach der Pause brachten die Juraboys mehr Druck in ihr Angriffsspiel. Tremel narrte auf engstem Raum drei Gegner, versenkte per Dropkick den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0. Nun erspielte sich der SCJ Möglichkeiten im Fünf-Minuten-Takt. Zunächst vergaben Hopfenmüller und Freitag allein stehend. Ein schnelles und präzises Doppelpassspiel auf engstem Raum von Freitag mit Hopfenmüller schloss Freitag jedoch mit dem 2:0 ab. Die Gäste waren mit diesem Ergebnis noch gut bedient, zumal Will in der Schlussphase den Ball am Tor vorbeischoss und ein Tremel-Kopfball sein Ziel ebenfalls knapp verfehlte. reh Tore: 1:0 Tremel (56.), 2:0 Freitag (80.) / SR: Tobias Mildenberger. FC Burgkunstadt - FC Wallenfels 3:0 (2:0)

Von der ersten Minute an spielte Burgkunstadt druckvoll und ließ Ball und Gegner laufen. In der 25. Minute gab es die erste große Chance für die Heimmannschaft durch Wuttke, aber der Gästetorwart parierte glänzend. In der 43. Minute fiel das verdiente Führungstor für Burgkunstadt durch einen sehenswerten Flachschuss von Portner. Bereits eine Minute später erhöhte Schamel auf 2:0 nach einer Vorlage von Portner. Kurz vor der Pause hatte Wallenfels die Chance zum Anschusstreffer, aber der Gästespieler traf die Latte.

In der zweiten Spielhälfte gab es weitere Tormöglichkeiten für den FCB. In der 55. Minute schoss Gahn knapp am Tor vorbei. Einen Konter der Wallenfelser konnte Portner in der 65. Minute auf der Linie klären. Einen schönen Spielzug schloss Franke schließlich zum 3:0-Endstand ab (70.). stra Tore: Portner (44.), 2:0 Schamel (45.), 3:0 Franke (70.) / SR: Harald Lippert. FC Stockheim - FC Lichtenfels II 1:3 (0:1)

Die Landesliga-Reserve konnte am Maxschacht aus dem Vollen schöpfen und landete einen verdienten Auswärtssieg. Die Gäste hatten schon in der ersten Minute eine Großchance. Auch in der Folge wirkten sie viel entschlossener, spiel- und zweikampfstärker. Das 0:1 durch Pfadenhauer kam nicht überraschend (26.). Wittmann für die Bergleute und wieder Pfadenhauer für die Korbstädter vergaben vor der Pause weitere Top-Möglichkeiten.

Mit einem Foulelfmeter durch Weschta glichen die Hausherren nach dem Wechsel aus. Doch insgesamt investierten die Gäste einfach mehr. Während bei Stockheim in der Offensive wenig lief, hatte Lichtenfels viele gute Angriffe und Abschlüsse. Pranjic traf mit einem Kopfball aus Nahdistanz zum 1:2. Zollhofer sorgte mit dem 1:3 endgültig für klare Verhältnisse. ds Tore: 0:1 Pfadenhauer (26.), 1:1 Weschta (59./FE), 1:2 Pranjic (73.), 1:3 Zollnhofer (84.) / SR: Christopher Franek (Lichtenberg). SpVgg Lettenreuth - SCW Obermain 0:0

SR: Daniel Seifert.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren