Kronach

Kreisliga: VfR Johannisthal jubelt nach Torfestival gegen SV Wolfers-/Neuengrün

Johannisthal ist der Gewinner des Spieltags im Keller. Während Wallenfels und Mitwitz II verlieren, dreht der Aufsteiger die Partie gegen die "Wölfe".
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Jubel war am Ende groß: Der Tabellenletzte VfR Johannisthal schlägt den SV W'/Neuengrün mit 5:3.
Der Jubel war am Ende groß: Der Tabellenletzte VfR Johannisthal schlägt den SV W'/Neuengrün mit 5:3.
+1 Bild

Nur noch fünf Punkte trennen den SV Wolfers-/Neuengrün nach dessen 3:5-Pleite von den Relegationsplätzen der Kreisliga, denn auch Burgkunstadt und der SCW Obermain fuhren über Ostern jeweils drei Punkte ein. Der TSV Ludwigsstadt führte seine Erfolgsserie weiter und hat den Klassenerhalt nun fast in der Tasche.

Der SC Jura Arnstein hat mit seinen sieben Punkten Vorsprung den Meistertitel schon fast in der Tasche. Der Viertplatzierte Neufang wahrte nach einer 1:3-Niederlage gegen Kellerkind SCW Obermain am Samstag mit seinem Auswärtserfolg in Weißenbrunn am Montag die Chance auf die Aufstiegsrelegation.

TSV Weißenbrunn - DJK-SV Neufang 0:2 (0:0)

In einem Spiel ohne große Höhepunkte in der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft entscheidend durchsetzen. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte nach einem Konter die Chance zur Führung, doch wehrte Weißenbrunns Torwart ab. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der TSV Pech, als ein abgefälschter Schuss von Schütz knapp am Tor vorbei strich.

In der zweiten Hälfte änderte sich zunächst nicht viel am Spielverlauf. Nach einer klaren Fehlentscheidung des Schiedsrichters erzielten die Gäste den überraschenden Führungstreffer. Bereits im Gegenzug hätte Weißenbrunn den Ausgleich erzielen müssen, doch brachte der TSV nach einem Pfostentreffer den Nachschuss nicht im Tor unter. Weißenbrunns Bemühungen brachten nicht den gewünschten Erfolg und in der Schlussminute erzielten die Gäste noch das 0:2. scho Tore: 0:1 Kotschreuther (65.), 0:2 Müller (90 +1) / SR : Sebastian Linz (Pettstadt).

FC Burgkunstadt - FC Stockheim 2:0 (1:0)

Die Burgkunstadter verhinderten mit diesem Sieg das Abrutschen auf den Abstiegsrelegationsplatz. Bereits in der 3. Minute traf Dominik Gahn zum 1:0 - das gab der Heimelf vor 80 Zuschauern Sicherheit. In die Karten spielte den Hausherren auch die Gelb-Rote Karte gegen Gästespieler Wilke (69.), der sich innerhalb von einer Minute zwei Gelbe Karten einhandelte. Die letzten Zweifel am Heimsieg beseitigte vier Minuten vor Spielschluss Christoph Ramming mit dem 2:0. red Tore: 1:0 Gahn (3.), 2:0 Ramming (86.) / SR: Maximilian Bloß.

VfR Johannisthal - SV W'/Neuengrün 5:3 (2:3)

Die abstiegsbedrohten Gastgeber fanden gut in die Partie. In der 13. Minute erzielte Hofmann mit einem sehenswerten Treffer das 1:0 und bei Mayers Freistoß fehlte nicht viel (15.). Mit dem ersten Torschuss gelang Baderschneider der 1:1-Ausgleich (18.). Zwei Zeigerumdrehungen später drehte Bilek per berechtigtem Handelfmeter die Begegnung (1:2). Mit der Führung im Rücken übernahmen die "Wölfe" zusehends das Zepter. VfR-Keeper Mayer parierte in der Folge einen Distanzschuss von Youngster Schön (38.). Ein durchdachtes Zusammenspiel zwischen Hofmann und Hartfil verwertete Letzterer zum 2:2 (41.). Doch die Gäste stellten den alten Abstand kurz vor der Pause durch Schmidt wieder her (2:3/42.).

Nach dem Seitenwechsel vergab Gästeakteur Schuberth eine Hundertprozentige (53.). Besser machte es auf der Gegenseite VfR-Routinier Ludwig nach Hereingabe vom agilen Hofmann (3:3/58.). Seine starke Leistung krönte Hofmann mit einem clever getretenen Freistoß zum 4:3 (65.). Der aufopferungsvoll kämpfende Kraus erhöhte gar auf 5:3, indem er mit all seiner Erfahrung Torsteher Wolf umspielte und den Ball abgeklärt über die Linie schob (74.). Spielertrainer Mayer lenkte eine Minute später einen wuchtigen Kopfball von Mohler über den Querbalken (75.). Durch eine starke Mannschaftsleistung brachten die Gastgeber das 5:3 sicher über die Zeit. mb Tore: 1:0 Hofmann, 1:1 Baderschneider (18.), 1:2 Bilek (20./HE), 2:2 Hartfil (41.), 2:3 Schmidt (42.), 3:3 Hofmann (58.), 4:3 Ludwig (65.), 5:3 Kraus (74.) / SR: Yannik Wolf (TSV Unterlauter).

DJK-SV Neufang - SCW Obermain 1:3 (0:1)

Nach schwacher Anfangsphase mit vielen Ungenauigkeiten auf beiden Seiten sicherten sich die Weismainer Vorteile. In der 30. Minute ging der SCW durch einen schönen Kopfball von Reuß in Führung. Die favorisierten Hausherren hatten nur eine Chance durch Kotschenreuther (35.).

Nach der Pause kam Neufang besser in Spiel. Niklas Wich (50.) scheiterte am gut reagierenden Gästetorwart. Die Weismainer setzten erfolgreich auf Konter. Dem agilen Stürmer Will gelang das 2:0 (55.). Neufang steckte nicht auf und erzielte durch einen abgefälschten Freistoß von Kotschenreuther (60.) den Anschlusstreffer. Wiederum durch einen Konter fiel das 1:3 (80.). Pülz ließ sich die Chance nicht entgehen und entschied die Partie verdient für den SCW. rei Tore: 0:1 Reuß (30.), 0:2 Will (55.), 1:2 Kotschenreuther (60.), 1:3 Pülz (80.) / SR: Thorsten Fischer.

TSV Ludwigsstadt - TSV Weißenbrunn 4:1 (2:0)

Nach acht Minuten lag der Führungstreffer bereits in der Luft: Der Ball trudelte an den Pfosten und wurde von den Gästen auf der Torlinie geklärt. Nur eine Minute später traf Fischbach dann zum 1:0. Auch in der Folge spielten die Ludschter munter nach vorne. Nach einer halben Stunde legte Matthias Methfessel den Ball mit der Brust für Fischbach auf, der zum 2:0 vollstreckte (30.). Der linke Torpfosten verhinderte den Hattrick des Angreifers.

Für die Entscheidung sorgte nach dem Seitenwechsel Julian Herrmann, nachdem er die gegnerische Abwehr energisch unter Druck gesetzt hatte und ihr den Ball abluchste (61.).

Die Gäste wirkten in der Defensive alles andere als sattelfest und blieben in der Offensive über weite Strecken sehr blass: Erst nach über 70 Minuten scheiterte Brendel am Pfosten. Das 3:1 von Frank war lediglich Ergebniskosmetik. Kurz vor dem Ende stellte Herrmann mit seinem Doppelpack den Drei-Tore-Vorsprung wieder her (89.) und setzte den Schlusspunkt zum hochverdienten 4:1. jz Tore: 1:0 Fischbach (9.), 2:0 Fischbach (30.), 3:0 Herrmann (61.), 3:1 Frank (83.), 4:1 Herrmann (89.) / SR: Tobias Leicht (Bad Staffelstein).

FC Wallenfels - SpVgg Lettenreuth 0:3 (0:0)

Der FC Wallenfels bot gegen den Tabellenzweiten über weite Strecken eine beherzte Vorstellung und musste sich erst in der Schlussphase geschlagen geben. Die Platzherren fanden besser ins Spiel, während der Gast etwas schwerfällig begann und sich erst im Verlauf der ersten Halbzeit steigerte. Bis auf einen Pfostenschuss verbreiteten die Lettenreuther jedoch keine Gefahr.

Im zweiten Abschnitt agierten die Gäste feldüberlegen, blieben jedoch immer wieder an der soliden heimischen Deckung um Torwart Leipold und Abwehrchef Weiß hängen. Die FCler verlegten sich dagegen auf Konter, wobei Matthias Zeitler eine Großchance zur Führung vergab. Fast im Gegenzug erzielte die SpVgg das 1:0 durch Beloch (75.). Gegen die aufgerückten Platzherren legten Hillebrand (83.) und Poka (89.) noch zwei weitere Tore zum verdienten, aber zu hoch ausgefallenen Sieg nach. stö Tore: 0:1 Beloch (75.), 0:2 Hillebrand (83.), 0:3 Poka (89.) / SR: Umlauft (SpVgg Ahorn).

DJK Lichtenfels - FC Mitwitz II 3:1 (2:1)

Mit dem Sieg über den abstiegsbedrohten FC Mitwitz II wahrten die DJKler ihre Chancen auf Platz 2. Vor 100 Zuschauern stellte der Lichtenfelser Spielertrainer Maurice Koch die Weichen auf Sieg. Bereits in der 6. Minute traf Koch nach Vorlage von Jannik Endres zum 1:0. Nach einer guten halben Stunde erhöhte der Coach auf 2:0, nachdem ihn Matthias Wildner bedient hatte. Lukas Wrzyciel verkürzte aber kurz vor der Pause per Foulelfmeter für die Mitwitzer Reserve.

In Hälfte 2 sorgten die Routiniers, Marco Dießenbach setzte Hakan Bozkaya in Szene, mit dem 3:1 (68.) für die Entscheidung.red Tore: 1:0 Koch (6.), 2:0 Koch (34.), 2:1 Wrzyciel (44./FE), 3:1 Bozkaya (68.) / SR: Benjamin Krebs.

FC Lichtenfels II - SC Jura Arnstein 0:1

Tor: 0:1 Hopfenmüller (30.) / SR: Michael Löffler.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren