Kronach
Fußball

Kreisliga: TSV Weißenbrunn nutzt Chancen gegen TSV Ludwigsstadt nicht

Der TSV Weißenbrunn kommt gegen den TSV Ludwigsstadt nicht über ein 0:0 hinaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nullnummer zwischen dem TSV Weißenbrunn und dem TSV Ludwigsstadt: In dieser Szene muss der Ludwigsstadter Keeper Aaron Sieber aus seinem Kasten und den Winkel gegen Julian Brendel (weißes Trikot) verkürzen.  Foto: Heinrich Weiß
Nullnummer zwischen dem TSV Weißenbrunn und dem TSV Ludwigsstadt: In dieser Szene muss der Ludwigsstadter Keeper Aaron Sieber aus seinem Kasten und den Winkel gegen Julian Brendel (weißes Trikot) verkürzen. Foto: Heinrich Weiß

In einem schwachen Kreisliga-Spiel treten der TSV Weißenbrunn und der TSV Ludwigsstadt weiter auf der Stelle. Auch der FC Mitwitz II kann trotz ansprechender Leistung weiter nicht gewinnen. Der SV Wolfers-/Neuengrün setzt sich knapp gegen den VfL Johannisthal durch.

Die Partie des SCW Obermain gegen DJK-SV Neufang wurde abgesagt. SpVgg Lettenreuth - FC Wallenfels 2:0 (1:0)

Die Heimelf bestimmte von Anfang an das Geschehen und hatte in der 3. Minute die erste Möglichkeit, als Beloch von der rechten Außenseite flach nach innen passte und dem bereitstehenden Stottele der Ball noch zur Ecke weggespitzelt wurde. Der gleiche Spieler traf in der 12. Minute nur die Latte. Die Heimelf hatte Chancen im Minutentakt. Die Gäste tauchten das erste Mal nach 22 Minuten gefährlich vor dem Tor auf, Wiedel schoss aber vorbei. Im Gegenzug reagierte Torwart Kryzer bei einem Stottele-Schuss hervorragend. In der 37. Minute die verdiente Führung, als Pfaff einen Foulelfmeter souverän verwandelte.

Die erste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit hatten wiederum die Gastgeber. Dougerty zog aus 16 Metern ab, aber der Gästetorwart stand goldrichtig und entschärfte den Ball. Plötzlich kamen die Gäste besser ins Spiel.

Zwingende Torchancen konnten sie sich aber nicht erarbeiten. Ein Freistoß der Gäste ging knapp über das heimische Tor (68.). Die Entscheidung fiel in der 78. Minute: Der Ball wurde Hillebrandt perfekt in den Lauf gespielt und dieser ließ Kryzer keine Chance. Die eifrigen Gäste vergaben in der letzten Minuten noch einen Foulelfmeter. rw Tore: 0:1 Pfaff (37./FE), 0:2 Hillebrandt (78.) / SR: Hannes Kimmel. TSV Weißenbrunn - TSV Ludwigsstadt 0:0

Beide Mannschaften spielten von Anfang an mit viel Druck nach vorne. Weißenbrunns Gryglewicz hatte in der 7. Minute die große Chance zur Führung, doch ein Abwehrspieler verhinderte den Einschlag.Weißenbrunn bestimmte danach das Spiel und hätte nach 20 Minuten 2:0 führen können. Bis zum Pausenpfiff war Weißenbrunn das klar spielbestimmende Team, nutzte aber seine klaren Torchancen nicht. So blieb es bis zur Pause beim für die Gäste glücklichen 0:0. In der zweiten Hälfte sah man ein Spiel, das auf keinen Fall Kreisliganiveau hatte. scho SR: Sebastian Ehrlicher(Rödental). SV W'/Neuengrün - VfR Johannisthal 3:2 (2:0)

Die erste Gelegenheit für die "Wölfe" bot sich schon in der 3. Minute, doch VfR-Torwart Mayer hielt den Freistoß. Kurze Zeit später lenkte Mayer einen Schuss der Heimelf über die Latte. In der 13. Minute war er jedoch machtlos, als Baderschneider nach einer Hereingabe von Schuberth nur noch zum 1:0 einschieben musste. Nun zeigte sich auch der VfR mit zwei guten Gelegenheiten, doch erst war SV-Torwart Hader zur Stelle und dann schoss ein Johannisthaler knapp am Tor vorbei. Sieben Minuten vor der Pause erhöhte Schmidt mit einem Flachschuss aus 16 Metern auf 2:0.

In der zweiten Hälfte versuchten die "Wölfe" unverständlicherweise, die Führung zu verwalten. Sie fanden keinen Zugriff mehr und ließen den VfR zurück ins Spiel kommen, jedoch ohne dass dieser sich zwingende Torchancen erspielte. So fiel der Anschlusstreffer nach einem Foulelfmeter (73.). Danach wachten die Gastgeber wieder auf und erzielten - nachdem Bauer auf Seiten der Johannisthaler wegen eines Revanchefouls glatt Rot gesehen hatte (80.) - auf 3:1 (89.). Es folgten noch zwei weitere Großchancen, um zu erhöhen, doch einmal rettete wieder Torwart Mayer und einmal landete der Ball an der Latte. Und so konnten die Johannisthaler in der 89. Minute noch mal verkürzen. blu Tore: 1:0 Baderschneider (13.), 2:0 Schmidt (38.), 2:1 Hofmann (73./FE), 3:1 Billek (85.), 3:2 Sachs (89.) / SR: Martin Reichardt. SV Friesen II - FC Marktgraitz 2:1 (1:0)

Die Hausherren kamen besser ins Spiel und erspielten sich in den ersten 15 Minuten ein Übergewicht. Durch eine frühe GelbRote Karte für die Gäste erhöhten die Friesener weiter den Druck. Die erste Großchance hatte Bauer, der aus kurzer Distanz den Ball nicht ins Tor brachte. Dies machte Fugmann dann besser mit einem flachen Distanzschuss aus 20 Metern ins Tor. Danach kassierten auch die Gastgeber eine Gelb-Rote Karte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Hausherren wacher und erspielten sich zahlreiche klare Torchancen. Doch nach einem missglückten Eckball der Friesener kreierten die Graatzer einen blitzsauberen Konter, den Schmidt zum 1:1 vollendete. Aber die Hausherren drängten auf die erneute Führung. Diese gelang in der 86. Minute durch einen schönen Seitfallzieher von Meyer. wag Tore: 1:0 Fugmann (21.), 1:1 Schmidt (78.), 2:1 Meyer (85.) / SR: Udo Fritzsch. FC Mitwitz II - DJK Lichtenfels 0:1 (0:0)

Der FCM II zeigte sein bisher bestes Saisonspiel und verlangte der DJK alles ab.Die couragierte Leistung wurde aber nicht belohnt, da zu viele Torchancen vergeben wurden. Die Gäste hatten von Beginn an mehr Spielanteile und kombinierten sich vor allem mit Koch und Bozkaya schön durchs Mittelfeld. Aber ihre Aktionen verpufften bei der konsequenten Abwehrarbeit des FCM. So resultierte die beste Torchance aus einem Freistoß von Demirel aus zentraler Position, den jedoch Keeper Ari im Nachfassen parierte. In der 45. Minute startete Langbein von der Mittellinie durch, scheiterte aber im eins gegen eins an Surenthiran. Dann setzte in der gleichen Minute Langbein Köhler gut in Szene, dessen präziser Abschluss wurde jedoch übers Tor abgefälscht.

Nach knapp einer Stunde spielte Langbein im Sechzehner zwei Gegenspieler aus, verzog den Schrägschuss jedoch knapp. Nur drei Minuten später zog Langbein eine Eingabe schnurgerade in den Fünfmeterraum, jedoch rutschten Müller und Wrzyciel in guter Position am Spielgerät vorbei. In der 73.Minute erzielten die Gäste das Tor des Tages, als Demirel nach Vorarbeit von Thyroff überlegt einnetzte. Die Bezirksligareserve warf nun alles nach vorne, konnte jedoch den Ausgleich nicht erzwingen. wei Tor: 0:1 Demirel (73.) / SR: Jonas Kux (SC Stöppach-Haarth).

FC Stockheim - FC Burgkunstadt 1:2 (0:2)

Bei widrigen Platzverhältnissen am Maxschacht gab es bis zur Pause wenig fußballerische Glanzpunkte. Beide Mannschaften neutralisierten sich auf einem überschaubaren Niveau. Echte Torchancen konnte sich kein Team erarbeiten. Dass dennoch Treffer fielen, lag an zwei Fehleinschätzungen der Unparteiischen. Der Gästespieler Franke nutze ein Freistoßgeschenk zum 0:1 und nur wenige Minuten später erhöhte Straten aus abseitsverdächtiger Position auf 0:2. Beflügelt durch die eher zufallsbedingte Führung drehte Burgkunstadt gleich nach dem Seitenwechsel auf. Nun hatte der FCB Vorteile und verpasste mehrmals die Gelegenheit auf das dritte Tor.

Die stark ersatzgeschwächten Bergleute steckten aber nicht auf und hatten Mitte der zweiten Spielhälfte gute Möglichkeiten. Nach Foul an Wittmann verwandelte Weschta einen Strafstoß zum 1:2.

Bei den Bergleuten hatten Ramming und René Schubart noch zwei Torchancen. Auch die Gäste verpassten bei Konterangriffen mehrmals beste Eins-zu-eins-Gelegenheiten gegen Torwart Scherbel. ds Tore: 0:1 Franke (39.), 0:2 Straten (44.) 1:2 Weschta (57./FE) / SR: Bastian Schreiner.

SC Jura Arnstein - FC Lichtenfels II 0:1 (0:0)

Im ersten Spielabschnitt tat sich erstaunlich wenig vor beiden Toren, denn beide Abwehrreihen standen sehr sicher. Lediglich zwei Freistöße sorgten für Gefahr. Auffallend beim FCL war die enorme Laufarbeit während der gesamten 90 Minuten.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich die sicherere und reifere Spielweise der Gäste entscheidend durch. Beim 0:1 (70.) durch Bornschlegel zeigte zudem die SC-Abwehr Schwächen im Zweikampfverhalten, als der Gästetorjäger locker an zwei Abwehrspielern vorbeidribbelte und aus 16 Metern abzog. wr Tor: 0:1 Bornschlegel (70.) / SR: Michael Barsties.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren