LKR Kronach
fußball

Kreisliga: TSV Weißenbrunn nutzt Chancen gegen SpVgg Lettenreuth nicht

Trotz großer Überlegenheit verliert Weißenbrunn gegen den Tabellenführer Lettenreuth. Der FC Wallenfels feiert den ersten Saisonsieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Weißenbrunner Ferdinand Mayr (weißes Trikot) schlägt den Ball nach vorne, bevor Kevin Pfaff herankommt.  Foto: Heinrich Weiß
Der Weißenbrunner Ferdinand Mayr (weißes Trikot) schlägt den Ball nach vorne, bevor Kevin Pfaff herankommt. Foto: Heinrich Weiß
+5 Bilder

Sechs Spiele brauchte der Neuling FC Wallenfels, um in der Kreisliga anzukommen. Gegen Johannisthal gelang der erste Dreier. Neues Tabellenschlusslicht ist der FC Mitwitz II nach einem Remis gegen den SCW Obermain. Der SV Friesen II zeigte eine gute Reaktion nach der Pleite im Spitzenspiel gegen Lettenreuth. Neufang kassierte eine herbe Heimniederlage gegen Jura Arnstein. TSV Ludwigsstadt -

SV W'/Neuengrün 1:2 (0:1)

In den ersten 45 Minuten entwickelte sich eine mäßige Kreisligapartie. Viele Aktionen spielten sich zwischen den beiden Strafräumen ab und beide Mannschaften schafften es kaum, sich Torchancen zu erspielen. Es passte zum Spiel, dass die Führung der Gäste aus dem Nichts heraus durch einen Torwartfehler begünstigt wurde. Ein eher harmloser Freistoß rutsche Sieber unter dem Körper hindurch zum 0:1 ins Netz.

Die Gäste hatten jetzt Oberwasser und Bilek mit Direktabnahme verfehlte nur knapp das 0:2. Kurz vor der Pause war Sieber dann zur Stelle und hielt Lipperts Schuss aus kurzer Distanz. So war die Pausenführung der Gäste insgesamt verdient.

Nach dem Wechsel taten sich die Gastgeber weiterhin schwer, die aggressiven und laufstarken Wölfe in Bedrängnis zu bringen. In der 53. Minute rettete Sieber stark gegen den allein vor ihm auftauchenden Wölfe-Akteur. In der Folge verpassten es die Gäste, ihre Führung auszubauen und ließen im Minutentakt beste Chancen liegen. Das sollte sich rächen. Scheiterte Tröbs noch am starken Gästekeeper, verwandelte Lippert in der 79. Minute einen Handelfmeter sicher zum 1:1.

In den letzten zehn Minuten vergab zunächst Lippert bei einem Konter der Gastgeber überhastet. Auf der Gegenseite scheiterte Schuberth erneut am stark reagierenden Sieber. In der 87. Minute dann die Entscheidung zugunsten der Gäste. Der starke Schuberth setzte sich zum wiederholten Male über die linke Seite in Szene und seine Eingabe verwandelte Schuberth zur erneuten Gästeführung.

Die Hausherren versuchten noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen. Frunskes Kopfball strich knapp über den Querbalken und Kretschmanns Kopfball lenkte der Wölfe-Torwart über die Latte. Als dieser auch Methfessels Schuss aus kurzer Distanz entschärfte, war die Heimniederlage der Ludschter perfekt. Ein insgesamt verdienter Sieg der Gäste . aw Tore: 0:1 De Jesus Sabino (27.), 1:1 Lippert (79./HE), 1:2 Schuberth (87.) / SR: Andre Schönefeld. TSV Weißenbrunn - SpVgg Lettenreuth 0:1 (0:0)

Weißenbrunn begann druckvoll und hätte bereits in der 2. Minute durch Schütz in Führung gehen können, aber der Gäste-Torwart reagierte glänzend. Vom Tabellenführer war in den ersten 20 Minuten nicht viel zu sehen und Weißenbrunn verpasste es, seine Chancen zur Führung zu nutzen. Erst dann hatten die Gäste nach einem Freistoß eine Möglichkeit zu verzeichnen, aber Torwart Weise war auf den Posten. Ansonsten blieb der TSV bis zur Pause das spielbestimmende Team, konnte aber kein Kapital aus seiner Überlegenheit schlagen.

Die zweite Hälfte begann dann mit einem Paukenschlag: Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß nahm Eberth den Ball volley und versenkte ihn unhaltbar ins Tor des TSV. Weißenbrunn versuchte danach alles, um zum Ausgleich zu kommen, nutzte seine Chancen aber nicht und es fehlte an diesem Tag auch das nötige Glück. So blieb es bei einem schmeichelhaften Gästesieg. scho Tor: 0:1 Eberth (50.) / SR: Joshua Vierhrig (Naila).

SV Friesen ll - FC Stockheim 4:3 (2:2)

Die Hausherren begannen im Derby konzentrierter und kamen in der 12. Minute nach einer scharfen Flanke von Yannik Stumpf zum 1:0 durch Fugmann. Die Friesener kontrollierten das Spiel und ließen den Ball laufen. Durch einen Fehler im Spielaufbau kamen die Gäste zur ihrer ersten Großchance. Danach erhöhte die Heimmannschaft den Druck wieder, erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten und ging in der 22. Minute durch einen Elfmeter von Tögel mit 2:0 in Führung.

Die Hausherren verpassten es, weitere Tore zu erzielen und hielten damit die Gäste im Spiel. Diese kamen durch einen Elfmeter in der 34. Minute zum Anschlusstreffer. Das Tor hat die Gäste aufgebaut und das Spiel hat sich in ihrer Richtung gedreht. Die Stockheimer belohnten sich dafür zum 2:2 durch einen Fernschuss durch Schubart.

Nach der Pause versuchten die Friesener, wieder das Spiel zu bestimmen und nach einer schönen Vorbereitung durch Fugmann erzielte Yannik Stumpf das verdiente 3:2 (50.). Danach waren die Flößer wieder die spielbestimmende Mannschaft. Der frisch eingewechselte Geiger erkämpfte sich den Ball, dieser war nur durch ein Foul im Strafraum zu halten. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tögel zum verdienten 4:2.

Das Spiel wurde dann immer offener und es entstanden immer wieder Tormöglichkeiten für beide Mannschaften. Die Gäste erzielten durch ein Elfmetertor von Weschta den Anschlusstreffer (75.). Danach warfen die Gäste alles nach vorne. Bis zum Schlusspfiff blieb das Spiel offen. Tögel verpasste kurz vor Schluss die Entscheidung und Stockheim durch einen Lattentreffer nach einen Freistoß den Ausgleich. wag Tore: Fugmann 1:0 (12.), Tögel 2:0 (21./FE),Weschta 2:1 (34.), 2:2 Schubart (36.), 3:2 Stumpf (51.), 4:2 Tögel (62./FE), 4:3 Weschta (75./FE) / SR: Kimmel. FC Wallenfels - VfR Johannisthal 2:0 (2:0)

Dank einer konzentrierten und kompakten Leistung sicherte sich der FC Wallenfels die ersten drei Punkte der Saison. Nach prächtiger Vorarbeit von Michael Zeitler brachte Spielertrainer Herrmann den FC nach einer Viertelstunde in Führung, die Leipold durch ein Abstaubertor elf Minuten später ausbaute.

Die Gäste fanden kaum ins Spiel, wurden von den aggressiven und kampfstarken FC-Akteuren immer wieder abgedrängt und kamen während der gesamten Spielzeit zu keinem ernsthaften Torabschluss. Im zweiten Spielabschnitt ließ das Niveau spürbar nach und erst in der Schlussphase ergaben sich für den FC einige hochkarätige Konterchancen, die jedoch teils fahrlässig versiebt wurden. Allerdings geriet der Sieg bis zum Abpfiff des hervorragenden Unparteiischen nicht mehr in Gefahr. stö Tore: 1:0 Herrmann (15.), 2:0 Leipold(26.) / SR : Seeberger (Hirschaid). FC Mitwitz II -

SCW Obermain 1:1 (0:0)

In einem durchschnittlichen Kreisligaspiel trennten sich die Tabellennachbarn leistungsgerecht mit 1:1. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start und in der vierten Minute scheiterte Johan Wrzyciel allein vor dem Tor am prächtig reagierendem Torwart Eck. In der 12. Minute zog Langbein ab, aber wiederum zeigte Eck eine Klasseparade. In der 18. Minute musste Braunersreuther außerhalb des Sechzehners gegen Pülz klären. In der 27. Minute kam Langbein nach einer Plewa-Ecke per Kopf zum Abschluss, jedoch wurde der Ball vor der Linie weggeschlagen.

In der 52. Minute erzielte der FCM den bis dahin verdienten Führungstreffer. Köhler übersprang einen Abwehrspieler und nickte zum 1:0 ein. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich. In der 65. Minute lief ein schneller Konter über Friedlein, der gut zu Nicolas Halbhuber weiterleitete. Torwart Braunersreuther blieb im Eins-gegen-Eins jedoch Sieger. In der 74. Minute landete ein Eckball von Nicolas Halbhuber am Pfosten und Al-Lami erzielte im Nachschuss den Ausgleich. wei Tore: 1:0 Köhler (52.), 1:1 Al Lami (74.) / SR: Martin Reichardt . DJK-SV Neufang -

Jura Arnstein1:5 (0:1)

Von Beginn an waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft und entführten verdient die Punkte aus Neufang. Nach einem schönen Angriff wurde der Ball beim Rettungsversuch durch einen DJK-Spieler zum 0:1 ins heimische Tor abgelenkt (7.). Sehr gute Chancen ergaben sich für Engelhardt und Förtschbeck in der 9. und 27. Minute, die aber in aussichtsreicher Position vergaben. Mit ihren schnellen Offensivspielern waren die Gäste ein ständiger Unruheherd im heimischen Strafraum.

Was in der ersten Halbzeit noch sehr schön herausgespielte Chancen waren, waren in der zweiten Halbzeit sehenswerte Tore der Gäste. Herausragender Spieler war Sebastian Hopfenmüller mit einem Doppelpack in der 50. und 60. Minute. Von unnötigen Fehlern im Mittelfeld über eine schlechte Abstimmung in der Abwehr resultierten weitere Treffer. Lukas Engelhardt erzielte gekonnt den Ehrentreffer der Heimmannschaft. had Tore: 0:1 Eigentor (6.), 0:2 Hopfenmüller (50.), 0:3 Freitag (57.), 0:4 Hopfenmüller (61.), 1:4 Engelhardt (64.), 1:5 Hopf (73.) / SR: Jan Goller. DJK Lichtenfels -

FC Lichtenfels II 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Pranjic (3.), 1:1 P. Kotschenreuther (34.), 2:1 Lausch (57.) / SR: Heiko Hoffmann. FC Marktgraitz -

FC Burgkunstadt 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Schamel (63.), 0:2 Schamel (84.), 0.3 Schamel (90.+2) / SR: Wolfgang Schubert.

Nachtrag vom Freitag

FC Stockheim - DJK Lichtenfels 1:0 (1:0)

Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Kreisligaspiel. Die gut eingestellten Bergleute übernahmen sofort das Kommando. Nach schönem Zuspiel von René Schubart erzielte der pfeilschnelle Wittmann mit einem satten 20-Meter-Knaller die Führung für die Heimelf. In der Folge hielt der gute Torwart Surenthiran seine Mannschaft mit einigen guten Paraden im Spiel. In der 30. Minute zeigte der gute Schiedsrichter Fritzsch auf den Punkt. Die Stockheimer konnten diese Chance aber nicht nutzen. Danach wurden die Gäste stärker und hatten leichte Feldvorteile. Kurz vor der Pause dezimierte sich der Gast durch eine Gelb-Rote Karte.

Nach der Pause verwalteten die Bergleute die Führung. Die gute DJK-Offensive erspielte sich einige Chancen, doch die sehr gute Heimdefensive um den stark kämpfenden Fischer ließ nichts anbrennen. Kurz vor Schluss rettete der wieder genesene Fleischmann in höchster Not. Die Stockheimer blieben durch Konter immer gefährlich, konnten aber keine Chance verwerten. So blieb es beim hart umkämpften und verdienten Sieg für die Bergleute. sche Tor: 1:0 Wittmann (17.) / SR: Udo Fritzsch.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren