Kronach
Fußball

Kreisliga: Talfahrt des ASV Kleintettau geht weiter

Der ASV Kleintettau verliert gegen den SCW Obermain zum dritten Mal in Folge. Die TSF Theisenort erkämpfen sich ein Remis beim Spitzenreiter Neukenroth.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nicht zu stoppen war Johannes Püls (weißes Trikot): Beim 5:3-Erfolg des SCW Obermain beim ASV Kleintettau gelangen ihm drei Tore. In dieser Szene kämpft er mit ASV-Abwehrspieler Silvio Jungkunz um den Ball.  Foto: Heinrich Weiß
Nicht zu stoppen war Johannes Püls (weißes Trikot): Beim 5:3-Erfolg des SCW Obermain beim ASV Kleintettau gelangen ihm drei Tore. In dieser Szene kämpft er mit ASV-Abwehrspieler Silvio Jungkunz um den Ball. Foto: Heinrich Weiß

Nach dem 15. Spieltag grüßt Aufsteiger TSV Neukenroth weiter von der Spitze der Kreisliga. Doch die DJK Lichtenfels ist ihm mit einem Punkt Rückstand bei einem Spiel weniger dicht auf den Fersen. In der Verfolgergruppe schoben sich der TSV Weißenbrunn und der DJK-SV Neufang am ASV Kleintettau vorbei. Im Tabellenkeller bleiben der TSV Ludwigsstadt und der TSV Steinberg weiter auf den beiden Abstiegsplätzen. Der FC Stockheim musste eine bittere Niederlage beim FC Burgkunstadt hinnehmen. ASV Kleintettau - SCW Obermain 3:5 (0:0)

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit präsentierten sich die Gäste etwas besser und hatten die meisten Strafraumszenen. Der ASV war in Hälfte 1 offensiv praktisch nicht vorhanden. In der 53. Minute traf Fleißner mit einem platzierten Flachschuss ins linke Toreck zur schmeichelhaften Führung für den ASV. Vier Minuten später überlupfte Hallhuber Fröba zum 1:1. Nach 62 Minuten gingen die Gäste nach einem Eckball in Führung. Der ASV-Keeper machte dabei keine gute Figur, da er den Ball vorher hätte abfangen können. Nur zwei Minuten später spielte Töpfer von links auf Iskender, der vom linken Strafraumeck gekonnt zum Ausgleich abschloss. In der 71. Minute profitierte Püls wieder von einem Torwartfehler - 2:3. Mit seinem dritten Treffer sorgte Püls für die Vorentscheidung (75.). Nachdem Fröba zuerst gut pariert hatte, brachte der ASV den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Gästestürmer schoss aus kurzer Distanz links unten ein. Mit einem platzierten Flachschuss ließ Iskender den ASV nochmals hoffen, aber nur vier Minuten später stellte Ott den alten Abstand her. Fünf Minuten vor Spielende parierte der Gästekeeper einen Strafstoß und auch den Nachschuss von Schindhelm. In dieser Verfassung und der dritten Niederlage in Folge muss der ASV erstmal nach hinten schauen.lb Tore: 1:0 Fleißner (53.), 1:1 Halbhuber (57.), 1:2 Püls (62.), 2:2 Iskender (64.), 2:3 Püls (71.), 2:4 Püls (75.), 3:4 Iskender (78.), 3:5 Ott (82.) / SR: Reiner Goldschmidt. TSV Steinberg - SV W'/Neuengrün 2:4 (1:0)

Der Aufreger des Spiels ereignete sich in der 10. Minute: Schiedsrichter Gündüz verwies TSV-Abwehrchef Adam Kraus, der als letzter Mann klar den Ball spielte, mit Rot des Feldes. Trotzdem gelang dem TSV in der 24. Minute die 1:0-Führung durch Andi Müller. Der Gast war mit einem Mann mehr bis zur Pause spielbestimmend.

Danach erhöhte Steinberg in der 48. Minute mit einem mustergültigen Konter durch Weiß auf 2:0. Nach einem klaren Foul an Sidibe an der Mittellinie, das nicht geahndet wurde, erzielten die Wölfe durch Schön den 1:2-Anschlusstreffer und in der 71. Minute glich Lippert nach schönem Spielzug aus. Nun schwanden bei der jungen Zeiß-Elf die Kräfte und die Gäste erhöhten durch zwei Treffer kurz nacheinander auf 2:4. sg Tore: 1:0 A. Müller (24.), 2:0 D. Weiß (48.), 2:1 Schön (54.), 2:2 Lippert (71.), 2:3 Pötzl (74.), 2:4 A. Schuberth (78.) / SR: Ercan Gündüz (Kulmbach). SV Friesen II - TSV Weißenbrunn 1:3 (0:2)

Im Kerwaspiel kamen die Gäste besser ins Spiel und gingen in der 4. Minute durch einen Schuss aus 22 Metern von Frank in Führung. Die Weißenbrünner hatten im Anschluss mehrere sehr gute Möglichkeiten. In der 37. Minute stecke Brendel den Ball durch, so dass Thuemlein alleine vor Wolf stand und den Ball ins lange Eck zum 2:0 schob.

Nach der Halbzeitpause kam immer noch nichts von der Heimmannschaft. Die Gäste waren weiter aktiver und gingen in der 52. Minute mit 3:0 in front. Das Tor erzielte Brendel per Fallrückzieher nach einem Eckball mit Kopfballverlängerung. Danach wurden die Friesener wacher und erspielten sich ihren ersten Torschuss. Der TSV wollte nur noch das Ergebnis nach Hause bringen. So kamen die Hausherren immer weiter nach vorne. In der 80. Minute erzielte Welscher den Ehrentreffer zum 1:3 durch einen Schuss aus 20 Metern genau unter die Latte. Danach versuchte der SVF noch mal alles, aber ohne Erfolg. rw Tore: 0:1 Frank (4.), 0:2 Thuemlein (37.), 0:3 Brendel (52.), 1:3 Welscher (80.) / SR: Veit Kimmel.

FC Burgkunstadt - FC Stockheim 3:2 (1:1)

Zu einem verdienten Sieg kamen die Burgkunstadter, machten es aber dabei unnötig spannend, da die Elf von Trainer Michael Backert erneut viele Chancen liegenließ. So gingen die Stockheimer zweimal in Führung. Erst in der Schlussphase kam die Heimelf zum Ausgleich und zum Siegtreffer von Niklas Fuchse. Damit stellten die Burgkunstadter den Anschluss ans hintere Tabellenmittelfeld her.red Tore: 0:1 Bienlein (26./HE), 1:1 Stammberger (35./FE), 1:2 Bieberstein (68.), 2:2 Taeges (78.) 3:2 N. Fuchs (84.) / SR: Peter Kemnitzer.

DJK-SV Neufang - TSV Ludwigsstadt 2:1 (1:1)

In dieser schwachen Kreisligapartie gewann die Heimmannschaft etwas glücklich. Die erste Chance hatte Wachter in der 7. Minute, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der 11. Minute hatte Ludwigsstadt die erste Tormöglichkeit, doch der gute Schlussmann Wich war zur Stelle.

Die Gäste hatten mehr vom Spiel und auch Möglichkeiten zur Führung. Das 1:0 für die Gastgeber fiel in der 25. Minute. Eine Rückgabe brachte der Torwart nicht unter Kontrolle. Tucci nahm ihm den Ball ab und schoss clever ein. Ludwigsstadt erarbeitete sich weitere Chancen. Durch eine schöne Hereingabe von Tröbs schloss Frunske sauber zum 1:1-Halbzeitstand ab.

Nach der Pause spielte zuerst Ludwigsstadt munter weiter, Neufang war nur auf Konter ausgelegt. Der TSV ließ seine Chancen kläglich liegen. Die 2:1-Führung der DJK erzielte Gebhardt durch einen akrobatischen Fallrückzieher von der 16-Meter-Linie aus (66.). In den letzten 20 Minuten hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten. In der 85. Minute verpassten die Gäste den Ausgleich. tr Tore: 1:0 Tucci (26.), 1:1 Frunske (34.), 2:1 Gebhardt (66.) / SR: Jonas Meusel (Grub am Forst).

TSV Neukenroth - TSF Theisenort 1:1 (0:1)

Durch geschickte Verengung der Räume und konsequentes Zweikampfverhalten gelang es den Gästen, die Schlüsselspieler des TSV zu neutralisieren und dadurch dessen gewohnt sicheres Kombinationsspiel zu beschränken. So dominierte im ersten Durchgang beiderseits das kämpferische Element. In der 36. Minute gingen die Gäste überraschend in Führung, als Hügging von der rechten Seitenauslinie mit einem spektakulären Schuss den auf eine Flanke spekulierenden Torwart Heim überraschte.

Ähnlich spektakulär kam auch das 1:1 zustande: Der eingewechselte Staub ließ aus spitzem Winkel mit einem hoch angesetzten Schuss in die kurze Ecke Torwart Franz keine Chance (47.). In der Folge nahm der Druck der Gastgeber zwar zu, aber abgesehen von zwei guten Chancen durch Florian Maurer (57.) und L. Fröba (72.) wirkten sie mitunter zu verspielt und suchten zu wenig den Abschluss.

Durch einige unnötige Ballverluste brachte Neukenroth die Gäste immer wieder durch Konter ins Spiel und hatte das Glück auf seiner Seite, als diese in der 89. Minute nur den Pfosten trafen.

Tore: 0:1 Hügging (36.), 1:1 Staub (47.) / SR: Raphael Stark (Marktzeuln).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren