Kronach
Fußball

Kreisliga: FC Wallenfels unterliegt knapp

Ein Tor reichte Arnstein zum Sieg. Auch sonst hatten die Lichtenfelser Vereine in den Duellen zwischen den beiden Landkreisen meist die Nase vorne.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Wallenfelser Christoph Krüglein steigt viel höher zum Kopfball als sein Gegenspieler Patrick Schütz und kann so den Angriff unterbinden.  Foto: Gunther Czepera
Der Wallenfelser Christoph Krüglein steigt viel höher zum Kopfball als sein Gegenspieler Patrick Schütz und kann so den Angriff unterbinden. Foto: Gunther Czepera

Von den Kronacher Teams konnte am Sonntag lediglich der FC Stockheim einen Sieg feiern. SC Jura Arnstein - FC Wallenfels 1:0 (0:0)

Torchancen waren in dieser Partie nur sehr dünn gesät. So hatte Will mit seinem Schuss aus spitzem Winkel erst nach zehn Minuten für Gefahr gesorgt und fast im Gegenzug stand Herrmann am Fünfmeterraum vor Keeper Wich. Routinier Mahr brachte gerade noch den Fuß dazwischen.

Das Spielniveau war bis dato schwach und es wurde auch nach der Pause nicht besser. Julian Betz überlief seinen Bewacher und zog unwiderstehlich von links nach innen. Mit einem satten Flachschuss aus 18 Metern überwand er jedoch den Gästetorwart zum 1:0 (55.). Wallenfels setzte nun alles auf eine Karte und hatte 15 Minuten vor Spielende zwei Großchancen zum Ausgleich, als Schmid plötzlich vor Torwart Wich stand, während Arnsteins Abwehr auf den Abseitspfiff des Schiedsrichters wartete. Wich rettete per Fußabwehr und den Nachschuss donnerte Gleich aus fünf Metern über den Querbalken. reh Tor: 1:0 Betz (55.) / SR: Udo Siegfried Hahn. TSV Weißenbrunn - SCW Obermain 2:2 (0:0)

In der ersten Hälfte tat sich nicht viel, beide Mannschaften spielten zu sehr auf Sicherheit. Während es die Gäste mit weiten Bällen versuchten, wollte es Weißenbrunn spielerisch lösen. Beide Abwehrreihen hatten aber alles im Griff. Die Gäste hatten zunächst nach der Pause die erste Chance. Nach einem Eckball lenkte Torwart Kraus den Ball an die Latte. Im Gegenzug zirkelte Brendel den Ball zur Führung in den Winkel. Nach einen gut gespielten Konter erzielte Gryglewicz überlegt das 2:0. Dann bekamen die Gäste einen berechtigten Foulelfmeter, den sie zum Anschlusstreffer verwandelten. Jetzt waren die Gäste am Drücker und drängten mit Macht auf den Ausgleich, welcher ihnen auch gelang. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung. scho Tore: 1:0 Brendel (50.), 2:0 Griglwicz (62.), 2:1 Halbhuber (64./FE), 2:2 Will (83.) / SR: Anja Gebhard(Hirschaid). SV Friesen II - DJK-SV Neufang 0:0

Beide Mannschaften starteten zielstrebig. So versuchte es Wich in der 7. Minute erstmals aus der Distanz. Sein Abschluss verfehlte das Friesener Gehäuse nur knapp. Auf der Gegenseite probierte es Tögel, doch auch sein Schuss verfehlte das Tor (13.). In der 16. Minute schloss erneut Wich aus kurzer Distanz ab, doch Wolf reagierte stark. Nach Zuspiel auf Engelhardt hatte dieser nur noch den Schlussmann vor sich. Jedoch rettete Wolf erneut (20.). Nach Foulspiel im Neufanger Strafraum trat Tögel zum fälligen Strafstoß an, scheiterte jedoch am stark parierenden Rehm (23.).

Nach der Pause kam Peter zum Abschluss. Seinen Distanzschuss lenkte Rehm noch mit den Fingerspitzen an die Latte. Nach Zuspiel von Förtschbeck scheiterte Hader am wiederum stark reagierenden Leon Wolf (50.). Nach Gelb-Roter Karte wegen Meckerns war Neufang in den Schlussminuten nur noch zu zehnt. Die letzten Chancen hatten Fugmann, Peter und Bauer, die alle am starken Neufanger Schlussmann Rehm scheiterten. rw SR: Sebastian Linz (Pettstadt). FC Mitwitz II - TSV Marktgraitz 1:5 (0:2)

Die Bezirksligareserve hatte, bedingt durch das Ende der Urlaubszeit, das erste Mal seit Wochen eine vernünftige Aufstellung und hatte von Beginn an mehr Spielanteile und zeigte auch gute Ballpassagen im Mittelfeld. Jedoch verhinderte eine teilweise unglaubliche Abschlussschwäche mögliche Torerfolge. Die Gratzer hatten in Hälfte 1 eigentlich nur zwei gute Torchancen, die sie jedoch gekonnt verwerteten. Erst traf Ritzel nach einem Freistoß per Kopf zum 0:1, nur acht Minuten später erhöhte Welsch nach Vorarbeit von Herz auf 0:2.

In Hälfte 2 wurde es teilweise recht hektisch. Schon in der 46. Minute wurde Föhrweiser wegen wiederholten Foulspiels in die Kabine geschickt. In der 62. Minute ereilte Gleich aus ähnlichem Grund das gleiche Schicksal. Vorher fielen noch nach zwei Kontern die Treffer zum 0:3 und zum 0:4, womit der Drops endgültig gelutscht war. Nachdem der FCM weiterhin Torchancen reihenweise versiebte, gelang Köhler in der 74. Minute doch noch der Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte dann Schmitter mit dem 1:5. Fünf Minuten vor dem Ende gab es noch eine Rote Karte für die Heimmannschaft wegen einer Notbremse. wei Tore: 0:1 Ritzel (20.), 0:2 Welsch (28.), 0:3 Herz (54.), 0:4 M. Lauterbach (57.), 1:4 Köhler (74.), 1:5 Schmitter (78.) / SR: Peter Kemnitzer. SpVgg Lettenreuth - TSV Ludwigsstadt 2:1 (0:0)

Das Spiel fing sehr zerfahren an. In der 32. Minute hatte die Heimelf eine große Möglichkeit, als Hillebrand alleine aufs Gästetor zulief und aus zehn Metern vergab. In der 40. Minute hatte Kraus die Chance, seine Farben in Führung zu schießen, doch aus acht Metern schoss er über das Tor. 3 Minuten später eine ähnliche Chance der Hausherren und wiederum vergab Kraus. Kurz vor dem Wechsel hatten die Gäste die Möglichkeit zur Führung, doch Stauch vergab frei stehend aus sechs Metern.

Nach dem Wechsel ein anderes Spiel mit mehr Druck nach vorne auf Seiten der SpVgg. In der 65. Minute dann das 1:0 für die Heimelf, als Lang eine Freistoßflanke mit dem Kopf einnetzte. Eine Minute später verwandelte Methfessel einen Elfmeter der Gäste. Ab der 80. Minute bestimmte die SpVgg das Geschehen und vergab größte Möglichkeiten. Doch in der 85. Minute schob Eberth aus 15 Metern gekonnt ins Eck zum 2:1 ein. SpVgg Tore : 1:0 Lang (63.), 1:1 Methfessel (66./FE), 2:1 Eberth 83.) / SR: Bastian Schreiner. FC Stockheim - VFR Johannisthal 5:0 (3:0)

In den Anfangsminuten hatten die Gäste leichte Vorteile. In der 6. Minute parierte Torwart Stefan Fleischmann die erste und insgesamt auch beste Torchance für Johannisthal. Danach wurden die Bergleute immer stärker, entschlossener und sehr torgefährlich. Es kam die große Zeit von Henrik Wilke, der innerhalb von sechs Minuten aus zwei groben Schnitzern in der VfR-Defensive eine 2:0-Führung für Stockheim herausschoss. Und nach einem guten Zuspiel von Schubart machte wieder Wilke mit dem 3:0 seinen Hattrick perfekt. Die ersatzgeschwächten Gäste spielten zwar engagiert und gefällig mit, sie entwickelten aber kaum echte Torgefahr. Auch im zweiten Durchgang hatte das Team von Andreas Löhnert mehr Zugriff und die schlagkräftigere Offensive. Wittmann belohnte sich mit dem Treffer zum 4:0 (59.) für seine gute Leistung. Nur 90 Sekunden später köpfte Wilke nach Vorarbeit von Bienlein zum 5:0 ein. ds Tore: 1:0 Wilke (10.), 2:0 Wilke (16.), 3:0 Wilke (39.), 4:0 Wittmann (59.), 5:0 Wilke (61.) / SR: Stark.

SV W'/Neuengrün - DJK Lichtenfels 1:2 (0:1)

Die erste Hälfte gehörte den Gästen. Bereits in der 5. und 7. Minute hatten sie zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Noch näher dran waren sie in der 24. Minute, als ein Kopfball an der Latte landete. Drei Minuten später nahm Bozkaya einen weiten Ball an und knallte den Ball ins lange Eck zum 0:1. Im Anschluss kamen die Wölfe zu einer guten Chance, der Ball flog jedoch knapp über das Tor. Lichtenfels blieb jedoch weiter am Drücker und der Wölfe-Torwart musste einen Schuss über die Latte lenken. In der 40. Minute aber die Gelegenheit zum Ausgleich: Baderschneider läuft allein auf den DJK-Keeper zu, schießt diesen jedoch nur an.

In Hälfte 2 hatten die Wölfe zwei gute Kopfballchancen, die jedoch knapp übers Tor gingen. Die Gäste konterten in der 53. Minute mit einem weiten Ball auf Lausch, der das 0:2 erzielte. Danach dominierte der SV das Spiel und kam durch Brand zum Anschlusstreffer (63.). Die Wölfe drängten und hatten weitere Chancen, brachten aber den Ball nicht zum verdienten Ausgleich im Tor unter. gb Tore: 0:1 Bozkaya (27.), 0:2 Lausch (53.) 1:2 Brand (63.) / SR: Siegmar Weisenberger. FC Burgkunstadt - FC Lichtenfels II 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Schunke (5.), 1:1 Schamel (52.), 1:2 Pranjic (87.), 2:1 Schamel (88.) / SR: Ullrich Schönfeld.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren