Kronach
Fußball

Kreisklassen: Spitzenreiter FC Unter-/Oberrodach geht beim SV Gifting unter

Rodach kassiert in der Kreisklasse 4 eine deutliche Niederlage in Gifting. Der Tabellenführer der Kreisklasse 2, VfR Johannisthal, feiert einen Kantersieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Torschütze zum 2:0 für die SG Gundelsdorf/Reitsch, Christian Weich (blaues Trikot), kommt einen Moment zu spät, den der Nordhalbener Christopher Mohler nutzt, um den Ball abzuspielen.  Foto: Heinrich Weiß
Der Torschütze zum 2:0 für die SG Gundelsdorf/Reitsch, Christian Weich (blaues Trikot), kommt einen Moment zu spät, den der Nordhalbener Christopher Mohler nutzt, um den Ball abzuspielen. Foto: Heinrich Weiß

Nach der deftigen Niederlage des FC Unter-/Oberrodach beim SV Gifting heißt der neue Tabellenführer der Kreisklasse 4 TSV Wilhelmsthal, der sich am Freitagabend knapp gegen den FC Mitwitz II durchsetzte. Der FC Burggrub steht nach einer knappen Niederlage gegen Steinbach am Wald weiter punktlos am Tabellenende.

In der Kreisklasse 2 gelangen dem Spitzenreiter VfR Johannisthal gegen den FC Kronach acht Tore. Auch der SSV Ober-/Unterlangenstadt feierte einen deutlichen Heimsieg gegen die SG Roth-Main.

Kreisklasse 2

SSV O'/Unterlangenstadt - SG Roth-Main 5:1 (2:1)

In den ersten Minuten spielte der SSV mit hohem Tempo nach vorne, war im Abschluss aber zu ungenau. Nach zehn Minuten verbuchten die Gäste ihren ersten Torschuss, doch der Versuch von Bär aus 40 Metern flog weit über den Kasten. In der 20. Minute bediente Schubert den agilen Alkier, dieser schob den Ball aus fünf Metern zum 1:0 ins Tor. In der 35. Minute nutzten die Gäste einen Blackout der Heimelf und schossen die Kugel aus 50 Metern zum völlig unerwarteten Ausgleich über Torwart Walther ins Gehäuse. Im Anschluss legte der SSV noch einen Zahn zu und ging in der 35. Minute durch einer starken Aktion von Schubert wieder in Führung. Die SG musste ab der 40. Minute die Partie verletzungsbedingt mit neun Feldspielern bestreiten und verteidigte ihr Gehäuse mit aller Kraft.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie etwas ruppiger, folgerichtig erhöhte die Heimelf in der 55. Minute durch einen Freistoß von Schubert auf 3:1. Nun schwanden bei den Gästen die Kräfte. Zehn Minuten vor dem Ende schwächte sich die SG durch eine Ampelkarte noch mehr. Nur wenige Sekunde später knallte Fischer die Kugel zum 4:1 in die Maschen. In der 86. Minute zirkelte Schubert den Ball aus 16 Metern in den Winkel und erhöhte mit seinem dritten Treffer zum 5:1-Endstand.rüg Tore: 1:0 Alkier (20.), 1:1 Sokotowski ( 23.), 2:1 Schubert (35.), 3:1 Schubert (55.), 4:1 Fischer (81.), 5:1 Schubert (86.) / SR: Martin Althans (Coburg).

TSV Weißenbrunn II - FC Baiersdorf 3:5 (0:1)

Die Gäste kamen etwas besser ins Spiel und bestimmten die ersten zehn Minuten.Dann kam auch Weißenbrunn ins Spiel und hatte kurz hintereinander zwei gute Chancen. Dann waren wieder die Gäste an der Reihe doch Weißenbrunns Torwart war auf den Posten. Kurz darauf musste ein Gästespieler für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie klären. Jetzt waren die Gäste wieder am Drücker und Weißenbrunns Torwart Ploskonka verhinderte mehrmals den Führungstreffer. Nach einer Roten Karte, die etwas zu hart war, parierte der Gäste-Torwart Taubers Freistoß. In der letzten Spielminute der ersten Hälfte gelang den Gästen doch noch der Führungstreffer, wobei der Torwart machtlos war.

Wer dann dachte Weißenbrunn würde mit einen Mann mehr das Spiel drehen, wurde eines besseren belehrt. Die Gäste bestimmten in der zweiten Hälfte zunächst klar das Spiel und erhöhten binnen sechs Minuten auf 3:0. Hoffnung kam noch mal auf, als Brendel das 1:3 erzielte doch postwendend erzielten die Gäste das 1:4. Weißenbrunn konnte zwar noch zwei mal verkürzen, aber der Sieg der Gäste geht in Ordnung, da Weißenbrunn den Beginn der zweiten Hälfte verschlief. Bester Mann des TSV war Torwart Ploskonka, der eine Höhere Niederlage verhinderte. ps Tore: 0:1 Baier (35.), 0:2 Gambert (56.), 0:3 Fischer (62.), 1:3 Brendel (73.), 1:4 Fischer (77.), 2:4 Tauber (79.), 2:5 Marzog (90.+1), 3:5 Tauber (90.+3) / SR: Christohp-Alex Ettel(Coburg).

VfR Johannisthal - FC Kronach 8:2 (2:2)

Die Hausherren übernahmen gleich die Initiative. Einen Freistoß von Lindner konnte der Torwart nur abklatschen, woraufhin Greser zum 1:0 ins Netz drosch (5.). Wenige später glichen die Gäste durch einen platzierten Fernschuss von Kraus zum 1:1 aus (12.). Selbiger brachte die Gäste wenige Minuten später mit 1:2 in Führung (17.). Nach herrlicher Vorarbeit durch Lindner gelang Mario Hofmann der Ausgleich (23.).

Kurz nach Wiederanpfiff reduzierten sich die Gäste durch eine Ampelkarte. Die Hausherren erhöhten somit weiterhin den Druck, weshalb es nicht lange dauerte, bis Max Mayerden VfR innerhalb kürzester Zeit mit 4:2 in Führung brachte. Der eingewechselte Kraus erhöhte auf 5:2 (71.) und Mario Hofmann erhöhte auf 6:2 (77.). Ein schöner Heber von Spielertrainer Lindner brachte das 7:2 (81.). Kurz vor Ende konnte sich auch Patrick Kwiotek in die Torschützenliste eintragen (88.). st Tore: 1:0 Greser (5.), 1:1 Kraus (12.), 1:2 Kraus (17.), 2:2 M. Hofmann (23.), 3:2 Mayer, 4:2 Mayer, 5:2 Kraus (71.), 6:2 M. Hofmann (77.), 7:2 Lindner (81.), 8:2 Kwiotek (88.) / SR: Jürgen Strauch. TSV Küps - SV Fischbach 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Wacher (48.), 0:2 Hanna (87.). FC Roth - SV Neuses 1:1 Zu diesem Spiel lagen bei Redaktionsschluss weder Bericht noch Statistiken vor.

Kreisklasse 4

SV Steinwiesen -FC Wallenfels 1:4 (0:1)

Der SV Steinwiesen musste ersatzgeschwächt gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Wallenfels antreten. So hatte Wallenfels, die während der gesamten Spielzeit spielerisch überlegen waren, mehr vom Spiel. Ärgerlich aus heimischer Sicht war dabei der Führungstreffer für die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Dem SV gelang das zwischenzeitliche 1:1 und er konnte kurzfristig das Spiel offen gestalten. Letztendlich setzten sich die cleveren Gäste verdient mit 1:4 durch. jh Tore: 0:1 Y. Stumpf (45.), 1:1 Simon (57.), 1:2 (ET/66.), 1:3 M. Stumpf (76.), 1:4 Leipold (81.) / SR: Yannik Wolf.

FC Burggrub - SCR Steinbach 3:4 (3:4)

In der ersten Hälfte überschlugen sich die Ereignisse. Das 0:1 erzielte Grüdl nach feinem Solo und schob überlegt ein. Fast im Gegenzug nahm sich Kotschenreuther ein Herz und donnerte den Ball volley zum 1:1 aus 25 Metern in den Winkel. Der nächste Angriff brachte das 1:2 für die Gäste, als sich Brandt durchsetzte und auf Martin quer legte. Dieser musste nur noch einschieben. Im Gegenzug staubte Kessel zum Ausgleich ab. Wieder eine Minute später erzielte Brandt das 2:3 für den Gast und vier Minuten Später glich Ludwig zum 3:3 aus. In der 45. Minute erzielte Förtsch die erneute Führung den Gast.

In der zweiten Halbzeit war dann aber die Luft raus. Lediglich bei einem Freistoß für die Hausherren und einem Konter der Gäste konnten sich die Torhüter nochmals auszeichnen. sk Tore: 0:1 Gründel (20.), 1:1 Kotschenreuther (22.), 1:2 Martin (31.), 2:2 Kessel (33.), 2:3 Brandt (34.), 3:3 Ludwig (38.), 3:4 Förtsch (45.) / SR: Günter Heisinger.

TSV Wilhelmsthal - FC Mitwitz II 1:0 (1:0)

Die Partie begann noch recht ordentlich, beide Mannschaften waren auf Ballbesitz aus und versuchten, den Gegner laufen zu lassen, wobei Wilhelmsthal optisch leicht besser war. In der 20. Minute gelang der Heimelf der bis dahin verdiente Führungstreffer durch Adam, der den Ball überlegt in den Torwinkel setzte. Höhepunkte waren daraufhin immer noch Mangelware.

In Halbzeit 2 wurde die Partie minütlich schlechter. Mitwitz schob sich weiter nach vorne und hatte mit dem eingewechselten Spielertrainer Gryglewicz nun einen Prellbock in der Offensive, der immer wieder das Ziel der langen Bälle war. Es dauerte aber trotzdem bis eine Viertelstunde vor Schluss, bis der Gast zu gefährlichen Situationen kam. Eine davon hatte Swoboda, dessen Schuss jedoch geblockt wurde. Wilhelmsthal verlegte sich auf Konter, spielte sie aber zu schlampig und ungenau aus. Kurz vor dem Abpfiff dann die Riesenchance für die Gäste, doch der abgefälschte Ball knallte nur ans Quergebälk. TSV Tor: 1:0 Adam (20.) / SR: Schnapp.

TSV Windheim - SG Kleintettau II/B. 2:1 (2:0)

In einer flotten Begegnung kombinierten vor allem die Hausherren flüssig und hätten bereits nach wenigen Minuten in Führung gehen müssen. Der spielfreudige Marco Pohl erzielte das 1:0 für den TSV. Nur zehn Minuten später erhöhte er zum 2:0-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang beschränkte sich der TSV auf Ergebnisverwaltung und hoffte auf das entscheidende dritte Tor. Die SG hingegen nutzte ihre Freiräume und hatte nun deutlich mehr vom Spiel. Doch sie versuchte es meist mit Flachschüssen aus der zweiten Reihe, die der glänzend aufgelegte Heimtorwart Bernd Unger allesamt entschärfte. Windheim vergab selbst klarste Konterchancen und und Felix Kaufmann verkürzte fünf Minuten vor dem Ende. Die Windheimer brachten den insgesamt verdienten Sieg aber über die Zeit. oc Tore: 1:0 Pohl (26.), 2:0 Pohl (36.), 2:1 Kaufmann (85.) / SR: Kurt Meyer (Hochstadt a. M.).

SV Gifting - FC U'/Oberrodach 6:0 (3:0)

Obwohl die Heimelf einige wichtige Akteure ersetzen musste, zeigte sie sich von Anfang an in guter Verfassung und ließ im ersten Abschnitt so gut wie keine Chance der Gäste zu. Die Gastgeber ließen den Ball gut durch ihre eigenen Reihen laufen und hatten bereits in der 4. Minute Grund zum Jubeln, als S. Neder nach Flanke von Förtsch per Kopf erfolgreich war, wobei der Gästetorwart keine gute Figur abgab. Zwosta erhöhte nach Flanke von Völkel ebenfalls per Kopf auf 2:0 (30.). Hier hatte der Torhüter keine Abwehrchance. S. Neder erzielte eine Minute vor der Pause das 3:0, als er einen abgewehrten Schuss von Scholz aus Nahdistanz traf.

Auch nach dem Seitenwechsel war Gifting spielbestimmend und erhöhte auf 6:0. Zuerst erzielte S. Neder seinen dritten Treffer, indem er einen abgewehrten Schuss von Zwosta im Nachschuss verwandelte (61.). Dann erzielte Völkel mit einem satten Schuss das 5:0 (73.) und Julian Neder ließ lief eine Viertelstunde vor Schluss allein auf das Gästetor zu und erzielte den 6:0-Endstand. Auf Grund der vielen Gelegenheiten der Heimelf - darunter zwei Pfostentreffer - müssen die Gäste mit dem Ergebnis zufrieden sein. jr Tore: 1:0 S. Neder (4.), 2:0 Zwosta (30.), 3:0 S. Neder (44.), 4:0 S. Neder (61.), 5:0 Völkel (73.), 6:0 J. Neder (75.) / SR: Zenk Maximilian (SV Zapfendorf).

FC Wacker Haig - TSV Tettau 3:3 (1:1)

In einem über weite Strecken schlechten Kreisklassenspiel entführten die Gäste verdient einen Punkt. Nach 15 Minuten schoss der Haiger Günther auf der Torlinie den eigenen Mann an. Kurz darauf erzielten die Gäste mit ihrer ersten Chance das 0:1: Nach einer Halbfeldflanke von Bauer setzte sich Schmidtheisler im 16-Meter-Raum durch und nickte ein. Im Anschluss war das Spiel von vielen Fehlern geprägt. Dennoch glichen die Wackeraner kurz vor der Pause aus, nachdem ein abgefälschter Abschluss von Günther unhaltbar einschlug.

Auch nach dem Seitenwechsel war das Spiel schwer ansehnlich, wobei die Haiger dennoch gute Chancen hatten, die Führung zu erzielen (60., 61.). Diese gelang schließlich Quiner, der eine Flanke von Günther einköpfte. Anschießend hätte die Heimelf die Führung ausbauen müssen, doch scheiterte es entweder am letzten Pass, oder am Abschluss. Nachdem Bär in der 72. Minute das 3:1 duch einen unhaltbaren Abschluss erzielte, schien das Spiel entschieden, doch mit individuellen Fehlern hielt man die Gäste im Spiel. Aus einem resultierte Anschlusstreffer: Vorausgegangen war ein Schnitzer in der Haiger Abwehr, so dass Al Jabban alleine auf das Tor zusteuerte und vollstreckte. Auch beim 3:3 konnte Gästespieler Fiedler alleine auf Torwart Krautwurst zulaufen und einschießen. Kurz vor Schluss hatte Müller den nicht unverdienten Siegtreffer für die Gäste auf dem Fuß. mv Tore: 0:1 D. Schmidtheisler (18.), 1:1 A. Günther (43.), 2:1 S. Quiner (64.), 3:1 B. Bär (72.), 3:2 Al Jabban (76.), 3:3 N. Fiedler (79.) / SR: Steffen Reißmann.

SG Gundelsdorf/R. - SG Nordhalben 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Trukenbrod (56.), 2:0 Weich (76.) / SR: Martin Fuhrmann. FC Hirschfeld - SG Rothenkirchen 0:2

Zu diesem Spiel lagen bei Redaktionsschluss weder Bericht noch Statistiken vor.

Kreisklasse 1

SG Schneckenlohe - TSV Meeder II 1:2

Zu diesem Spiel lagen bei Redaktionsschluss weder Bericht noch Statistiken vor.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren