Kronach
Fußball

Kreisklassen: FC Kronach zündet spät den Turbo gegen die SpVgg Obersdorf

Der FC Kronach startet mit einem Heimsieg in die Restrückrunde der Kreisklasse 2. Im einzigen Spiel in der Kreisklasse 4 gibt es keinen Sieger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Trotz Aufstellung in der Abwehr drängt der Kronacher Christian Engelhardt (rotes Trikot) gegen Görkem Kaygusuz von der SpVgg Obersdorf nach vorne.  Fotos: Heinrich Weiß
Trotz Aufstellung in der Abwehr drängt der Kronacher Christian Engelhardt (rotes Trikot) gegen Görkem Kaygusuz von der SpVgg Obersdorf nach vorne. Fotos: Heinrich Weiß
+2 Bilder

Die Niederlage des FC Baiersdorf nutzte der SV Fischbach in der Kreisklasse 2 aus und setzte sich mit einem Auswärtssieg in Mistelfeld an die Tabellenspitze. Auch der FC Kronach und der TSV Küps starteten gut aus der Winterpause und holten jeweils drei Punkte. Der SV Neuses sicherte sich einen Punktgewinn in Lichtenfels. Die Partie der TSF Theisenort gegen die SG Roth-Main wurde abgesagt, ebenso wie die Begegnung der SG Schneckenlohe gegen den TSV Unterlauter in der Kreisklasse 1.

In der Kreisklasse 4 kam es nur zum Kellerduell zwischen dem FC Seibelsdorf und dem TSV Windheim, das unentschieden endete.

Kreisklasse 4

FC Seibelsdorf - TSV Windheim 2:2 (2:1)

Die Gäste kamen besser mit den widrigen Platzverhältnissen zurecht und bestimmten auch die Anfangsphase. Durch einen von Duman sicher verwandelten Foulelfmeter gingen sie nicht unverdient in Führung. Aber nur wenig später köpfte Fojtik platziert über Torwart Unger und Fuchs drückte den Ball zum Ausgleich über die Linie. In der Folge kamen die Platzherren immer besser ins Spiel und hatten mit einem Pfostentreffer Pech. Besser machte es dann Fojtik, der mit einem satten 20-Meter-Schuss zur Führung traf.

Nach dem Wechsel brachten zwei verletzungsbedingte Wechsel einen Bruch ins Spiel des FCS. Ein weiterer Lattentreffer war die einzige Ausbeute. Die einsatzfreudigen Gäste kamen durch Rodewald nach einem Gewühl im Strafraum zum schnellen Ausgleich und waren zum Schluss dem Sieg näher als das enttäuschende Schlusslicht, bei dem lediglich der torgefährliche Fojtik für Gefahr sorgte. mg Tore: 0:1 Duman (20./FE) / 1:1 Fuchs (23.), 2:1 Fojtik (36.), 2:2 Rodewald (53.) / SR: Halil Ibrahim Nacak (Kulmbach).

Kreisklasse 2

FC Kronach - SpVgg Obersdorf 3:0 (0:0)

Vor 75 Zuschauern entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel mit leichten Vorteilen für den FC Kronach. Zu Recht wurde in der 30. Minute ein Abseitstor von Bryan Yibrah für Kronach nicht gegeben. Kurz vor der Halbzeit ging ein Schuss von Kebede knapp am Tor vorbei, weil der gute Gästetorhüter noch mit den Schuhspitzen am Ball war.

Nach der Halbzeit hatten die Hausherren zwei gute Möglichkeiten, die allerdings vergeben wurden. Bei einem Gegenzug der SpVgg hatte der FCK viel Glück, als ein Gästespieler frei stehend über den Kasten schoss. In der 58. Minute erzielte Beierwaltes durch einen berechtigten Handelfmeter die inzwischen verdiente Führung für den FCK. In der 70. Minute erhöhte Spielertrainer Böhmer auf 2:0 und Partheymüller in der 82. Minute zum 3:0-Endstand. Insgesamt gesehen ein verdienter Sieg für den doch stark ersatzgeschwächten FC Kronach. lach Tore: 1:0 Beierwaltes (58./HE), 2:0 Böhmer (70.), 3:0 Partheymüller (82.) / SR: Kurt Meyer. ATSV Gehülz - TSV Küps 2:3 (1:2)

Bei zu Beginn widrigen Witterungsbedingungen fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Circa fünf Minuten nach Anpfiff wurde die Partie gewitterbedingt unterbrochen. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten das 0:1 durch Kättner. Die Gäste hatten einige gute Angriffe, welche jedoch der guten Heimtorwart stets parierte. Nach 25 Minuten erzielte der Gehülzer Spielertrainer Weber per Sonntagsschuss unter die Latte das 1:1. Im direkten Gegenzug erhöhte Küps durch Glier auf 2:1.

In Halbzeit 2 entwickelte sich das Spiel zu einer sehr anschaulichen Partie. Der Küpser Bauer baute den Vorsprung auf 3:1 aus. Nur wenige Minuten später verkürzte Gehülz auf 3:2. Nach guter Vorarbeit schob Janku links unten ein. gj Tore: 0:1 Kättner (4.), 1:1 Weber (25.), 1:2 Glier (26.), 1:3 Bauer (58.), 2:3 Janku (73.) / SR: Nicholas Rennert. FV Mistelfeld - SV Fischbach 2:3 (2:3)

Der FV zeigte viel Kampfgeist und Einsatz. Somit ging die Heimelf auch verdient per Freistoß durch Baldauf in Führung. Die FVM-Abwehr war im ganzen Spiel jedoch genau zwei Minuten unachtsam, in denen sie auch zwei unnötige Tore kassierte. In der 40. Minute erzielte der FVM den verdienten Ausgleich durch Goller per Elfmeter. Doch nur zwei Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf der anderen Seite auf den Punkt und die Gäste erzielten, wenn auch unverdient, die Halbzeitführung.

Gleich nach der Pause bekam ein Fischbacher aufgrund einer Tätligkeit die Rote Karte. Von Fischbach war in der zweiten Hälfte nichts mehr zu sehen und der FVM spielte nur noch auf ein Tor, wodurch er sich viele Hochkaräter herausspielte. Jedoch wollte der Ball nicht ins Netz und auch der Gästekeeper Friedrich hielt überragend.

Sehr unnötig war die Rote Karte für den FV-Keeper Böhmer in der letzten Minute, als er die Nerven verlor und seinen Gegner schubste. mp Tore: 1:0 Baldauf (6.), 1:1 Hermann (16.), 1:2 Schedel (20.), 2:2 Goller (40./FE), 2:3 Müller (42./FE) / SR: Marcel Benecker . Siedl. Lichtenfels - SV Neuses 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Endres-Backert (10.), 1:1 Erhardt (12.) / SR: Stefan Schmitt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren