Kronach
Fußball

Kreisklassen 1 und 2: Sinisa Schotts später Doppelpack erlöst den FC Kronach

Mit zwei Treffern schießt Sinisa Schott den FC Kronach in der Schlussphase zum Sieg gegen Gehülz. Die SG Schneckenlohe feiert den zweiten Saisonsieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kronachs Doppeltorschütze Sinisa Schott (schwarzes Trikot) kommt knapp vor dem Gehülzer Frank Haderlein an den Ball.  Foto: Heinrich Weiß
Kronachs Doppeltorschütze Sinisa Schott (schwarzes Trikot) kommt knapp vor dem Gehülzer Frank Haderlein an den Ball. Foto: Heinrich Weiß

In der Kreisklasse 2 hat der FC Baiersdorf nach einem 4:1 beim FC Fortuna Roth erneut die Tabellenführung erobert, da die TSF Theisenort zu Hause gegen Isling patzten. Der Drittplatzierte aus Fischbach ließ im Heimspiel gegen Schwabthal ebenfalls die Punkte liegen. Der FC Kronach feierte dank Sinisa Schott gegen wackere Gehülzer einen 2:0-Sieg.

Kreisklasse 2

FC Kronach - ATSV Gehülz 2:0 (0:0)

Lange mussten die FC-Fans auf das 1:0 warten. Der FCK begann schwungvoll und hätte schon in den ersten 15 Minuten in Führung gehen müssen. Mehrere gute Chancen wurden vergeben und das Spiel verflachte zusehends. Kronach war zwar die spielbestimmende Mannschaft, konnte jedoch aus der Überlegenheit keinen Nutzen ziehen. Der ATSV hatte in der 30. Minute die Gelegenheit, in Führung zu gehen. Der abgefälschte Schuss ging aber über den Querbalken.

In Hälfte 2 blieb Kronach feldüberlegen, aber ohne zählbare Aktionen, obwohl der Gast nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl war. In der 77. Minute erzielte Sinisa Schott den verdienten Führungstreffer. Nach einer gelungenen Kombination über Böhmer spitzelte der Stürmer den Ball hinter die Linie. Danach kontrollierten die Hausherren weiterhin die Partie und erzielten folgerichtig, wiederum durch Schott, das 2:0. Ein letztlich verdienter Arbeitssieg des FCK gegen eine nie aufsteckende Mannschaft aus Gehülz. lach Tore: 1:0 Schott (77.), 2:0 Schott (83.) / SR: Tim Tau. TSF Theisenort - SpVgg Isling 0:0

Der Gastgeber begann sofort druckvoll und hatte in der 6. Minute eine Doppelchance, als nach Flanke von Betz sowohl Jakobi als auch Bauer an Torwart Grimm scheiterten. Nach einem Querschläger am Islinger Strafraum wurde Jakobi im letzten Moment geblockt.

Ab der 20. Minute entwickelte Isling mehr Druck, vor allem über die laufstarken Zollnhofer und Schneider. Zollnhofer scheiterte mit einem raffinierten Freistoß auf den kurzen Pfosten an Torwart Franz (22.). Ein Kracher von Koch ging nur knapp am TSF-Tor vorbei (34.). Kurz vor der Pause ging der herrliche Drehschuss von Jakobi aus etwa 20 Metern knapp am linken Pfosten vorbei.

Die Heimelf kam nach der Pause hellwach aus der Kabine und scheiterte zweimal per Kopf. In der 52. Minute knallte der agile Jakobi den Ball mit einem herrlichen Drehschuss aus etwa 25 Metern ans Lattenkreuz. Torwart Grimm wehrte in der 63. Minute einen flachen Freistoß von Kleylein gerade noch ab. Zollnhofer scheiterte für Isling an Torwart Franz (69.).

Die größte Tormöglichkeit des Spiels vergab Bauer für die TSF, als er allein vor Torwart Grimm auftauchte. Im Torabschluss fehlte aber die Genauigkeit (73.), und es blieb beim leistungsgerechten Remis in einem Spiel mit überschaubarem Niveau. ber SR: Marcel Bock (Weitramsdorf). SV Fischbach - Schwabthaler SV 0:1 (0:0)

Beide Mannschaften begannen verhalten, und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. Nach 20 Minuten riss der Gästekeeper einen Fischbacher Angreifer im Strafraum zu Boden, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Das sollte die einzige nennenswerte Aktion im ersten Durchgang sein.

Auch die zweite Hälfte brachte nicht viel mehr. Die Gäste gingen nach einem guten Angriff in Führung. Fischbach hatte kurz vor Schluss noch zweimal die Gelegenheit zum Ausgleich, doch das Glück stand diesmal nicht auf ihrer Seite. mp Tor: 0:1 Gering (50.) / SR: Markus Morgner.

FV Mistelfeld - SV Neuses 0:0 Die Gäste traten mit einer sehr jungen Mannschaft an und der FV war hoch motiviert, doch die junge Mannschaft aus Neuses hielt gut dagegen. Somit gestaltete sich die erste Halbzeit ausgeglichen. Es wurde nur einmal gefährlich, als ein Mistelfelder Abwehrspieler einen Schuss gefährlich abfälschte, jedoch parierte FV-Keeper Böhmer überragend.

In der zweiten Halbzeit machten zwar die Gäste das Spiel und waren etwas überlegen, jedoch kamen sie nicht an der Mistelfelder Defensive vorbei und kamen somit zu keinem gefährlichen Torabschluss. Beide Mannschaften trennten sich in einem kampfbetonten Spiel gerecht mit einem 0:0. pül SR: Carlos Brodmerkel. Siedl. Lichtenfels - TSV Küps 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Raab (72.) / SR: Klaus Bühring.

Kreisklasse 1

SG Schneckenlohe - DJK/TSV Rödental 4:2 (2:2)

Tore: 0:1 Rasch (12./Elfmeter), 0:2 Schmitt (28.), 1:2 Günnel (35.), 2:2 Günnel (45.), 3:2 Hummel (80.), 4:2 Günnel (90./Elfmeter) / SR: Jan Gräser.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren