Kronach
Fussball

Kreisklasse 2: Johannes Glier macht das Goldene Tor für den TSV Küps

Mit dem 1:0-Heimsieg über den FC Altenkunstadt/Woffendorf zieht der TSV Küps punktemäßig gleich mit den Gästen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Küpser T Johannes Glier (gelbes Trikot) kann Stefan Dinkel nicht an einem Pass hindern.  Foto: Lisa Hümmer
Der Küpser T Johannes Glier (gelbes Trikot) kann Stefan Dinkel nicht an einem Pass hindern. Foto: Lisa Hümmer

Die TSF Theisenort mussten im Spitzenspiel der Kreisklasse 4 einen Rückschlag hinnehmen und verloren die Tabellenführung an den Gegner FC Baiersdorf. Dahinter lauern nach einem 3:1-Auswärtserfolg die TSF Theisenort.

Kreisklasse 2

TSV Küps - FC Altenkunstadt/W. 1:0 (1:0)

Die Heimelf kämpfte aufopferungsvoll um jeden Ball und behielt somit verdient die Punkte. Bereits in der 2. Minute zeigte Backert im Küpser Tor sein Können und fischte den Ball nach einem Freistoß aus dem unteren Toreck. Die Gäste hatten zwei weitere gute Tormöglichkeiten, vergaben aber. Nach einem Küpser Angriff schoss Glier aus spitzem Winkel und der Ball kullerte hinter dem verdutzten Torwart ins Tor. Danach folgte ein offenes Spiel.

In der zweiten Hälfte bauten die Gäste enormen Druck auf, doch deren Bemühungen wurden durch den starken Einsatz jedes Küpser Spielers zunichte gemacht. In der 78. Minute hatte Glier Pech, als sein Schuss am Pfosten landete. In den letzten Minuten setzte sich die Heimelf weiter durch und erkämpfte sich die Punkte. hah Tor: 1:0 Glier (38.) / SR: Klaus-Jürgen Dinkel (Itzgrund). SV Neuses - SG Roth-Main 1:1 (0:0)

Den Zuschauern wurde von Beginn an ein Spiel auf überschaubarem Niveau geboten. So sollten die wenigen Chancen ausschließlich durch Standards entstehen. In der 7. Minute lenkte Gästekeeper Kleuderlein einen Freistoß von Trukenbrod an den Pfosten. Fünf Minuten später kam nach einem schnell ausgeführten Freistoß Panzer zum Abschluss. Der Abpraller gelangte über Umwege zu Schedel. Doch anstatt aus aussichtsreicher Position selbst zu schießen, entschied er sich für einen Querpass zu Müller. Dessen Schuss verfehlte allerdings das Ziel.

In der 23. Minute fischte der SG -Torwart einen stark getretenen Freistoß von Trukenbrod sehenswert aus dem Winkel. Fünf Minuten vor der Pause verzeichneten die Gäste ihre erste Chance, als Bornschlegel nach einer Ecke knapp am Pfosten vorbei köpfte.

Beide Teams zeigten auch in Hälfte 2 zu viele Ungenauigkeiten. So musste eine Standardsituation für das erste Tor sorgen. Bornschlegel besorgte nach einem unglücklichen Handspiel an der Strafraumgrenze von Schmidt per Freistoß die Führung für die SG. Der Gegentreffer sollte sich allerdings als Wachrüttler für die Flößer erweisen. Fünf Minuten später lenkte Moser nach einer Ecke einen Schuss von Fiedler zum Ausgleich in die Maschen. Die Heimelf wollte nun mehr und drängte. Nach einem Rückpass der Gäste und dem daraus resultierendem Freistoß kam Fink 20 Meter zentral vor dem Tor an den Ball. Doch auch diesen platzierten Schuss lenkte der starke Kleuderlein noch um den Pfosten. as Tore: 0:1 Bornschlegel (73.), 1:1 Moser (78.) / SR: Manuel Schunk (Bad Rodach). ATSV Gehülz - FV Mistelfeld 2:2 (0:1)

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Die Gäste waren spielerisch stärker, doch der ATSV hielt mit enormen Kampfgeist dagegen. In der 35. Minute ging Mistelfeld nach einem schönen Spielzug mit 0:1 in Führung, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Kurz nach Wiederbeginn gelang den Einheimischen durch einen Foulelfmeter der 1:1-Ausgleich. Fortan entwickelte sich das Spiel ausgeglichen. In der 65. Minute gingen die Mistelfelder durch einen sehenswerten Angriff mit 1:2 in Führung. Das Spiel wurde nun hitziger und es hagelte Karten auf beiden Seiten. Nun drängten die Einheimischen vehement auf den Ausgleich. In der 81. Minute konnte ein Stürmer des ATSV nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der ATSV in das 2:2 in einer zum Schluss sehr hektischen Begegnung. nh Tore: 0:1 Gröninger (35.), 1:1 Janku (48./FE), 1:2 Gieger (65.), 2:2 Prazack (81./FE)/ SR: Stephan Loum (SV Hut Coburg).

SpVgg Isling - SV Fischbach 1:3 (1:0)

Isling übernahm gegen verhaltene Gäste das Spielgeschehen. Mit gut vorgetragenen Angriffen spielte die Heimelf Chancen heraus. In der 14. Minute fiel die verdiente Führung, als Zollnhofer eine Flanke von Knauer aus kurzer Distanz über die Linie drückte. In der 35. Minute hatte Brückner die Chance auf das 2:0, doch der Fischbacher Torwart Backer verkürzte den Winkel gut. Kurz vor dem Halbzeitpfiff s hatten die Islinger Knauer und Gouadri eine Doppelchance, doch wieder war es der Schlussmann der Gäste, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Gäste offensiver und setzten die Islinger zunehmend unter Druck. In der 65. Minute fiel der Ausgleich, als Schedel sich gegen mehrere Islinger durchsetzte und in die Mitte auf Müller passte. Dieser schoss unbedrängt aus 16 Meter unhaltbar ein. Keine Minute später stand es schon 1:2, als Schedel nach einem großen Fehler in der Islinger Hintermannschaft zum Führungstreffer einköpfte. In der Nachspielzeit rückten alle Islinger nach vorne. Dies nutzte Meindlschmidt aus und schoss aus etwa 40 Meter in das leere Tor zum 1:3 ein. pl Tore: 1:0 Zollnhofer (14.), 1:1 Müller (65.), 1:2 Schedel (66.), 1:3 Meindlschmidt (90.+3) / SR: Konrad Beck. FC Baiersdorf - TSF Theisenort 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Eigentor (76.), 2:0 Triantafyllidis (82.) / SR: Gregor Spiewok. Siedl. Lichtenfels - FC Kronach 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Beierwaltes (34.), 1:1 Raab (46.), 2:1 Karch (52.), 2:2 Partheymüller (66.) / SR: Rudolf Knoch.

Kreisklasse 1

FC Haarbrücken - SG Schneckenlohe 7:1 (1:0)

Tore: 1:0 Saalmann (8.), 2:0 Mechtold (50.), 3:0 Walter (59.), 4:0 Walter (60.), 5:0 Walter (78.), 5:1 Ernst (82.), 6:1 Walter (87.), 7:1 Walter / SR: Niklas Ankenbrand.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren