Kronach

Hallenbezirksmeisterschaft in Kronach: SG Mitterteich II/Steinmühle siegt

Der Kreisligist siegt in Kronach, der VfR Johannisthal verabschiedet sich nach gutem Turnierauftakt nach der Gruppenphase.
Artikel drucken Artikel einbetten
Johannisthals Frederik Denegri (weißes Trikot) im Zweikampf gegen den Oberhaider Andreas Aumüller.
Johannisthals Frederik Denegri (weißes Trikot) im Zweikampf gegen den Oberhaider Andreas Aumüller.
+3 Bilder

Ein Kreisligist hat sich den Titel des oberfränkischen Hallenbezirksmeisters gesichert. Bei der Endrunde in der Kronacher Dreifachturnhalle am Schulzentrum entschied die SG Mitterteich II/Steinmühle das kreisinterne Finale gegen den FC Waldstein vor etwa 700 Zuschauern mit 1:0 knapp für sich und fährt damit zur bayerischen Hallenmeisterschaft nach Dingolfing.

Für die drei Vertreter aus dem Spielkreis 2 war das Turnier hingegen bereits frühzeitig beendet. Der VfR Johannisthal und die TSG Niederfüllbach schieden nach der Gruppenphase aus, der FC Coburg wurde Gesamtsechster.

Gruppe A

Zwei Kantersiege reichten dem FC Coburg nicht zum Einzug ins Halbfinale. Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen den Kreisligisten FC Waldstein drehten die Vestekicker mit einem 4:0 im Derby gegen die TSG Niederfüllbach und einem 5:0 gegen den A-Klassisten TSV Harsdorf auf. Im letzten Spiel gegen die Kreisliga-Mannschaft der SG Mitterteich II/Steinmühle hätte schon ein Punkt gereicht. Doch trotz aller Coburger Überlegenheit ging die SG spät in Führung und brachte diese ins Ziel. Punktgleich mit den Mitterteichern schloss der FCC die Gruppenphase ab, landete aber aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs auf Rang 3 hinter der SG.

Die TSG Niederfüllbach hätte diese Situation mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Waldstein nutzen können, um auf Platz 2 zu springen. Sie ging sogar durch Lukas Werner in Front, doch postwendend glich der FCW aus, und Sekunden vor dem Ende erzielte Torwart Seiler den Siegtreffer für das Team aus dem Landkreis Hof, das dadurch ungeschlagen ins Halbfinale einzog.

Gruppe B

Das Turnier begann für die VfR Johannisthal vielversprechend. Mario Hofmann brachte die "Korbmacher" gegen den Landesligisten SV Memmelsdorf früh in Führung und hätte sogar noch nachlegen können. Keeper Tobias Mayer hielt den Auftaktsieg anschließend fest. Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Thiersheim ging Johannisthal durch Marcel Lindner in Front und legte durch Nicolas Denegri nach. Doch der Kreisligist kam kurz vor dem Ende zurück und glich aus, ehe Lindner am Pfosten scheiterte. Im dritten Spiel gegen den TuS Schauenstein legte Hofmann erneut für den VfR vor. Ein Konter brachte jedoch den Ausgleich für den Kreisligisten, Frederik Denegri zielte anschließend nur knapp vorbei, und in der letzten Minute erzielte Schauenstein den glücklichen Siegtreffer zum 2:1.

Im letzten Gruppenspiel musste der VfR gewinnen, um noch weiterzukommen, und Johannisthal ging erneut durch Frederik Denegri in Front. Doch die Oberhaider drehten die Partie zum 2:1. Torwart Mayer hielt zwar noch einen Strafstoß, aber der Bezirksligist legte noch zwei Treffer zum 4:1 nach und sicherte sich anschließend im letzten Gruppenspiel mit einem torlosen Remis gegen den SV Memmelsdorf den zweiten Platz. Ungeschlagener Gruppensieger wurde der TSV Thiersheim, der sich gegen die höherklassigen Teams aus Oberhaid und Memmelsdorf durchsetzte.

Halbfinale

Zwar begannen die Thiersheimer offensiv, doch die SG Mitterteich II/Steinmühle hatte die erste Großchance. Es dauerte bis wenige Sekunden vor Schluss, bis in diesem ersten Halbfinale eine Entscheidung gefallen war: Mit dem Treffer zum 1:0 zog die SG ins Finale ein.

Das zweite Halbfinale gestaltete sich zunächst ausgeglichen, doch nach dem 1:0 durch Sandro Seidel war der FC Waldstein nicht mehr zu stoppen. Peter Seiler, Jakob Schüder und Jacob Seiler legten nach zum 4:0-Sieg gegen den FC Oberhaid.

Platzierungsspiele

Im Spiel um Platz 3 ging Thiersheim mit 1:0 in Front, doch Dominik Betz aufseiten der Oberhaider glich aus. Im weiteren Verlauf nutzte Thiersheim zwei Konterchancen nicht, und so gelang Betz in der letzten Spielminute der 2:1-Siegtreffer. Im Spiel um Platz 5, das im Sechsmeterschießen ausgetragen wurde, unterlag der FC Coburg mit 8:9 der TuS Schauenstein.

Finale

Der FC Waldstein und die SG Mitterteich II/Steinmühle waren sich schon im Endspiel der Hallenkreismeisterschaft im Spielkreis 3 gegenübergestanden. Damals hatte der FCW noch im Sechsmeterschießen die Oberhand behalten. Doch dieses Mal siegte die SG knapp dank eines Tores von Michael Kaiser vier Minuten vor dem Ende. Waldstein bemühte sich und die SG ließ noch weitere gute Chancen liegen, und so vertritt die SG den Bezirk Oberfranken bei den bayerischen Hallenkreismeisterschaften am Samstag, 25. Januar, im niederbayerischen Dingolfing.red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren