Kronach

Gold und Platz 4 für Kaspar-Zeuß-Gymnasium

Die Kronacher Turnerinnen waren beim Bezirksfinale erfolgreich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Turnmannschaften des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums waren in der jüngsten Wettkampfklasse erfolgreich. Die erste Mannschaft holte Gold und wurde oberfränkischer Meister mit (obere Reihe, von links) Trainerin Petra Mahr-Richter, Ida Jakob, Elina Koch, Antonia Beitzinger, Lilly Wicklein und Elisa Kerriel. Die zweite Mannschaft erturnte sich den vierten Platz mit (vorne von links) Julie Scheler, Nisa Akhan, Paula Schmidt, Franca Bittruf und Emma Neubauer. Foto: privat
Die Turnmannschaften des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums waren in der jüngsten Wettkampfklasse erfolgreich. Die erste Mannschaft holte Gold und wurde oberfränkischer Meister mit (obere Reihe, von links) Trainerin Petra Mahr-Richter, Ida Jakob, Elina Koch, Antonia Beitzinger, Lilly Wicklein und Elisa Kerriel. Die zweite Mannschaft erturnte sich den vierten Platz mit (vorne von links) Julie Scheler, Nisa Akhan, Paula Schmidt, Franca Bittruf und Emma Neubauer. Foto: privat
Bei der Oberfränkischen Meisterschaft der Schulen belegten die jüngsten Turnerinnen des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums (KZG) mit hervorragenden Leistungen den ersten und den vierten Platz. Die erste Mannschaft hat sich damit für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert.
Mit diesem tollen Ergebnis hatte Trainerin Petra Mahr-Richter nicht gerechnet. Dass ihre Schützlinge durchaus vorne mitmischen können, war ihr zwar klar, als das Einturnen begann, doch dieses Ergebnis übertraf all ihre Erwartungen.
Die beiden jüngsten Turnmannschaften sind neu und trainieren erst seit Beginn dieses Schuljahres zusammen. Da die Vorbereitungszeit für den Vielseitigkeitswettbewerb in dieser Wettkampfklasse (WK IV) sehr aufwendig ist, gab es für die KZG-Turnerinnen zusätzliche Wochenend-Camps mit Übernachtung in der Schulturnhalle. Wie das Ergebnis zeigt, hat sich das intensive Training bezahlt gemacht.
Am Bezirksfinale im Leistungszentrum Hof nahmen bei den Jüngsten zehn Mannschaften teil. Geturnt wurde an zwei Gerätebahnen. Die erste bestand aus Balken, Boden und dem Männerbarren. Bei der zweiten Gerätebahn mussten Bodenrollen, Hockwenden an Langbänken und eine Übung am Boden von der Mannschaft synchron geturnt werden.
Zusätzlich zu den Gerätebahnen gab es die so genannten Sonderprüfungen, die aus drei reaktiven Weitsprüngen, Stangenklettern und Staffellauf bestehen. Bei der Staffel laufen am Ende des Wettbewerbs alle Schulen gegeneinander.
Die erste Mannschaft des KZG gewann souverän beide Gerätebahnen und mit großem Vorsprung auch alle Sonderprüfungen. Mit diesem klaren Sieg und Gold haben sich die Turnerinnen damit als Oberfränkischer Meister für das Landesfinale qualifiziert.
Die zweite Mannschaft zeigte ebenfalls sehr gute Leistungen und wurde bei der Synchronbahn und der Staffel Dritter. Sie verpasste im Endergebnis um nur einem Punkt jedoch das Treppchen und belegte den vierten Platz.
Trainerin Petra Mahr-Richter war mit der Leistung ihrer Mädels mehr als zufrieden. Auch das Ergebnis der zweiten Mannschaft kann sich durchaus sehen lassen. "Es war ein toller Erfolg und ein Supereinstieg für die beiden jüngsten Turnteams", lautete ihr Fazit. Die erste Mannschaft muss jetzt besonders fleißig weitertrainieren, denn am 28. Februar geht es zu den "Bayerischen" nach Veitshöchheim.
Für das KZG turnten in der 1. Mannschaft Elisa Kerriel, Antonia Beitzinger, Ida Jakob, Elina Koch und Lilly Wicklein. Im zweiten Team turnten Emma Moser, Julie Scheler, Paula Schmidt, Nisa Akhan und Franca Bittruf.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren