Mitwitz
Fußball-Bezirksliga West

FC Mitwitz gegen Aufsteiger unter Zugzwang

Nach vier Partien ist der FC Mitwitz noch sieglos. Gegen Aufsteiger Jura Arnstein soll der erste Dreier gelingen. Zwischen den Pfosten ist ein Engpass entstanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ganz am Boden sind die Mitwitzer um Christian Beiergrößlein (Mitte) noch nicht, das Heimspiel gegen Arnstein ist aber von großer Bedeutung: Bei einer Niederlage droht der Sturz ans Tabellenende.  Foto: Lisa Hümmer
Ganz am Boden sind die Mitwitzer um Christian Beiergrößlein (Mitte) noch nicht, das Heimspiel gegen Arnstein ist aber von großer Bedeutung: Bei einer Niederlage droht der Sturz ans Tabellenende. Foto: Lisa Hümmer

MitwitzAuf die Derbypleite folgen die Wochen der Wahrheit: Nach der 1:5-Niederlage beim TSV Mönchröden erwartet der FC Mitwitz mit dem SC Jura Arnstein am Samstag (14 Uhr) eine Mannschaft, die zur direkten Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt zählt.

FC Mitwitz (14./2) - Jura Arnstein (12./3)

Die Partie bei den hoch gehandelten Mönchen verlief aus Sicht des FCM denkbar schlecht. Bereits zur Pause lag der FC Mitwitz 0:3 hinten. Dem Anschlusstreffer durch Niklas Arm nach Wiederbeginn folgte neben dem schnellen 4:1 für die Hausherren auch der Platzverweis von Janko Weiß. "Mönchröden schätze ich sehr stark ein, das war kein Gradmesser für uns", sagt Harald Weißbrodt.

"

Aufsteiger mit mäßigem Start

Anders bewertet der sportliche Leiter der Mitwitzer die Partie gegen Arnstein: "Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Wir müssen punkten." Lediglich zwei Unentschieden sprangen für das Team von Spielertrainer Johannes Müller bislang heraus, als 14. geht der FCM in den fünften Spieltag der Bezirksliga West. Gegen das punktlose Schlusslicht TSV Marktzeuln sah es für Jura Arnstein nach der dritten Pleite im vierten Spiel aus. Mit 0:3 lang der Aufsteiger vor heimischer Kulisse hinten, ehe die Horror-Verletzung von Manuel Will einen Spielabbruch herbeiführte. "Arnstein verfügt auch ohne Will über sehr gute Einzelspieler", sagt Weißbrodt. "Gerade die Offensivabteilung um Sebastian Hopfenmüller, Peter Tremel und Johannes Freitag kann Spiele im Alleingang entscheiden. Ich erwarte einen kampfstarken Gegner, der uns vor eine ganz schwierige Aufgabe stellen wird."

Wichtige Spiele vor der Brust

Mit dem Heimspiel gegen den Neuling beginnt für Mitwitz eine Serie von Partien gegen Teams, die den Blick ebenso wie die Müller-Elf nach unten richten. Nach dem Heimspiel gegen Arnstein fährt der FCM nach Ebensfeld, ehe es zuhause gegen den SV Ketschendorf und nach Marktzeuln geht. "Ganz klar, jetzt kommen die Spiele, in denen wir Punkte einfahren müssen. Ansonsten hängen wir gleich unten mit drin", sagt Weißbrodt.

Der holprige Saisonstart überraschte den 61-Jährigen kaum: "Wir wussten, dass es für uns schwierig wird. Es zeigt sich, dass wir durch unsere Abgänge Qualität eingebüßt haben. Der Kader hat sein Gesicht verändert, die Automatismen müssen sich erst einspielen. Im Defensivbereich klappt es ganz gut, vorne mangelt es noch an der nötigen Abstimmung."

Personelle Sorgen bereitet dem FC Mitwitz vor allem die Torhüterposition: Die etatmäßige Nummer 1 Jan Winterstein zog sich in Mönchröden eine Oberschenkelverletzung zu. Ersatzmann Janko Weiß, der nach einer Viertelstunde die Handschuhe überzog, bekam für seine Notbremse ein Spiel Sperre aufgebrummt.

Als Ersatzmann steht Kevin Sünkel bereit, der bislang zwei Einsätze für das Reserveteam in der Kreisklasse absolvierte. Bedirhan Ari könnte auf der Bank Platz nehmen oder Sünkels Posten bei der zweiten Mannschaft übernehmen. Wieder im Kader stehen Marc Parchent und Christoph Müller. Während Parchent nach einem Kurzurlaub die Trainingswoche komplett mitmachte, ist Müllers Rotsperre abgelaufen. "Bedirhan ist nicht nur Torwart, sondern auch ein guter Feldspieler", sagt Weißbrodt über den 26-Jährigen, der für die Reserve bereits eine Partie als Feldspieler absolviert hat.

FC Mitwitz: Sünkel/Ari - Hofmann, S. Müller, C. Müller, Parchent, Gentzsch, Föhrweiser, Carl, Büttner, Schmidt, Beiergrößlein, Totzauer, Arm, Amasyali, Gryglewicz SC Jura Arnstein: Wich - Herold, Mahr, Betz, Dauer, Raab, Reh, Schütz, Tremel, Freitag, Hopfenmüller, Weidner, Hopf, Reh, Amon

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren