Ebersdorf
Tischtennis

Ebersdorfer retten noch ein Remis

Die TSV-Herren trotzten dem TSV Steinberg in der 2. Kronacher Kreisliga ein Unentschieden ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Großen Anteil am 8:8 des TSV Ebersdorf gegen den TSV Steinberg (2. Kreisliga) hatte Volkmar Reitz. Er gewann seine beiden Einzel sowie das Eingangs- und Schlussdoppel mit Rene Großmann.  Foto: Hans Franz
Großen Anteil am 8:8 des TSV Ebersdorf gegen den TSV Steinberg (2. Kreisliga) hatte Volkmar Reitz. Er gewann seine beiden Einzel sowie das Eingangs- und Schlussdoppel mit Rene Großmann. Foto: Hans Franz
Im Tischtenniskreis haben die Damen die Vorrunde abgeschlossen. Dagegen steht bei den Herren in jeder der der sechs Kreisligen noch jeweils eine Begegnung auf dem Programm.


Herren

1. Kreisliga: Einen deutlichen 9:3-Sieg feierte der TTC Wallenfels gegen den TTC Brauersdorf. Unerwartet deshalb, weil der Aufsteiger zuletzt mit zwei Erfolge nacheinander aufhorchen ließ und die hintere Tabellenregion verlassen hatte. Dabei geriet Brauersdorf frühzeitig mit 0:5 in Rückstand und konnte diesen nicht mehr wettmachen. Bei Wallenfels spielte die Nummer 1, Philipp Müller, stark auf.
2. Kreisliga: Der TSV Ebersdorf hat dem TSV Steinberg einen bitteren Punktverlust zugefügt. Dabei hätte es für Steinberg sogar noch schlimmer kommen können, denn Ebersdorf lag schon mit 6:1 in Front. Die Gäste warteten danach aber mit einer tollen Aufholjagd auf und lagen sogar mit 8:7 vorne. Das Schlussdoppel war spannend bis zum letzten Ballwechsel, ehe Großmann/Reitz nach dem 0:2-Satzrückstand mit einem 12:10, 11:8 und 13:11 das Ruder noch herumrissen. Da der FC Pressig nicht nur gegen den Herbstmeister ATSV Reichenbach verlor (2:9), sondern auch das Duell der "Hinterbänkler" gegen den SV Hummendorf II in den Sand setzte (4:9), fiel er auf den vorletzten Platz zurück. Gut aufgelegt zeigte sich der SV Langenau, der sich mit dem 9:1 gegen den SC Haßlach auf den vierten Rang vorschob.
3. Kreisliga West: In einem Verfolgerduell zwang der SV Rothenkirchen II den TSV Teuschnitz III mit 9:7 in die Knie. Dabei hätte der SVR vorzeitig alles klar machen können, denn er führte schon mit 5:1. Doch die Gäste resignierten nicht und kamen bis auf 8:7 heran, ehe sie das Schlussdoppel im vierten Satz mit 14:16 verloren. Keinerlei Chance hatte der TSV Teuschnitz IV gegen Kleintettau (0:9).
3. Kreisliga Ost: Eine Überraschung lag beim DJK-SV Neufang III in der Luft, als der SV Fischbach II mit 4:3 vorne lag. Doch mit sechs Siegen in Serie legte der Tabellenzweite den Hebel zum 9:4 um. Einen 9:3-Derbysieg fuhr der TTC Au III gegen Hummendorf III ein. Ebenfalls einen 9:3-Erfolg feierte der TSV Weißenbrunn gegen Fischbach II und hat sich damit etwas Luft verschafft. Den ersten Punkt verbuchte der TVE Gehülz gegen Neuses II (8:8).
4. Kreisliga (4er): Obwohl der TVE Gehülz II vier Punkte kampflos gegen den TTC Brauersdorf II zugesprochen bekam, reichte dies nicht zu etwas Zählbarem (6:8). Auch gegen den TSV Stockheim III trat Brauersdorf II nur mit drei Spielern an. Beide Teams trennten sich 7:7. Der TSV Teuschnitz V bot bei Ebersdorf II ebenfalls nur drei Akteure auf und ging 0:8 unter.


Damen

1. Kreisliga: Ganz schön gefordert wurde der verlustpunktfreie Spitzenreiter TSV Windheim II bei der TS Kronach III. Beim Stand von 6:7 machte im letzten Einzel Alexandra Löffler den Gesamtsieg und somit die "Herbstmeisterschaft" perfekt.


Jungen

1. Kreisliga Nord: Der TSV Teuschnitz kanzelte den TSV Stockheim mit 8:1 ab und schließt die Vorrunde mit einer "weißen Weste" ab. hf
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren