Kronach

Bezirksoberliga: TTC Alexanderhütte feiert Kantersieg

Trotz des Sieges gegen den TSV Obernsees bleibt Alexanderhütte Zweiter. Für Windheim II wird es langsam eng.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 9:2-Sieg gegen Obernsees gewann Rene Haker (Bild) das Doppel mit Mario Schmidt und sein Einzel für den TTC Alexanderhütte.  Foto: H. Franz
Beim 9:2-Sieg gegen Obernsees gewann Rene Haker (Bild) das Doppel mit Mario Schmidt und sein Einzel für den TTC Alexanderhütte. Foto: H. Franz

Die Tischtennis-Herren des TTC Alexanderhütte haben in der Bezirksoberliga zwar die jüngste Niederlage gut weggesteckt und mit dem 9:2 gegen den TSV Obernsees einen Kantersieg gefeiert, doch der Tabellenführer ASV Marktleuthen gewann gegen den TTC Hof II mit 9:7. Der TSV Windheim II unterlag beim TV Konradsreuth mit 7:9. Nach diesen zwei erfolglosen Auftritten innerhalb von sieben Tagen beträgt der Vorsprung zum Abstiegsrelegationsplatz nur noch zwei Pluszähler.

Bezirksoberliga, Herren

TTC Alexanderhütte - TSV Obernsees 9:2

Die Heimmannschaft wurde in diesem Spiel ihrer Favoritenrolle von Anfang an gerecht. Die 2:1-Führung in den Eingangsdoppeln baute der TTC ohne große Mühe Punkt für Punkt aus. Auch in den wenigen knappen Begegnungen behielten die "Hüttner" die Oberhand. Lediglich ein Einzelsieg führte für Obernsees zu einer Ergebnisverbesserung, und so fuhren die Gastgeber eine ungefährdeten Heimsieg ein. kna Ergebnisse: Schmidt/Haker - Schönauer/Tölle 3:0, Peterhänsel/Peterhänsel - Moder/Scherrer 3:0, Knabner/Blüchel - Hacker/Reimer 2:3, Schmidt - Hacker 3:0, Mi. Peterhänsel - Schönauer 3:2, Knabner - Reimer 3:1, Ma. Peterhänsel - Tölle 3:2, Haker - Scherrer 3:1, Blüchel - Moder 0:3, Schmidt - Schönauer 3:0, Mi. Peterhänsel - Hacker 3:1.

TV Konradsreuth - TSV Windheim II 9:7

Zumindest das Remis war für die Gäste noch greifbar, da das TSV-Duo Trebes/Neubauer im Schlussdoppel nach Sätzen mit 2:1 vorne lag. Doch nach zwei 7:11-Satzniederlagen war die bittere Pleite besiegelt.

Die Begegnung hatte nicht schlecht begonnen, denn nach den Doppeln führte Windheim mit 2:1. Doch dann kam es ganz dick für den TSV, denn er setzte alle fünf folgenden Einzel in den Sand. In diesem Abschnitt war besonders die fünf-Satz-Niederlage von Jörg Fehn gegen Müller ärgerlich: Er hatte im vierten Satz zwei Matchbälle, verlor aber noch mit 11:13 und schließlich auch den fünften Durchgang recht unglücklich mit 9:11. Andreas Trebes führte sogar mit 2:0-Sätzen gegen Dietrich, unterlag aber schließlich. Nach diesem 6:2-Vorsprung für die Hausherren kämpften sich die Frankenwälder durch Siege von Andreas Neubauer (2), Udo Greser, Trebes und Milan bis auf 8:7 heran. Doch dann kam der Genickbruch mit dem Verlust des erwähnten Doppels. hf Ergebnisse: Bauer/Steinmeyer - Wich/Fehn 3:1,Müller/Söllner - Trebes/A. Neubauer 0:3, Dietrich/Schwach - Greser/Gruber 0:3, Bauer - Greser 3:0, Steinmeyer - Wich 3:1, Müller - Fehn 3:2, Dietrich - Trebes 3:2, Söllner - Gruber 3:1, Schwach - A. Neubauer 1:3, Bauer - Wiech 3:0, Steinmeyer - Greser 1:3, Müller - Trebes 2:3, Dietrich - Jörg 3:0, Sollner - A. Neubauer 2:3, Schwach - Gruber 0:3, Bauer/Steinmeyer - Trebes/A. Neubauer 3:2.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren