Mitwitz
Fußball

Bezirksliga West: Viel Kampf, aber keine Tore zwischen FC Mitwitz und TSV Sonnefeld

Die Mitwitzer müssen eine Halbzeit lang zu zehnt überstehen und verpassen einen Sechs-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsplatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sonnefelder Niclas Jacob (schwarzes Trikot) grätscht gegen Carsten Engel vom FC Mitwitz zum Ball.  Foto: Heinrich Weiß
Der Sonnefelder Niclas Jacob (schwarzes Trikot) grätscht gegen Carsten Engel vom FC Mitwitz zum Ball. Foto: Heinrich Weiß

Im Kellerduell der Bezirksliga West haben sich der FC Mitwitz und der TSV Sonnefeld im Derby torlos getrennt. Dadurch bleibt der Vorsprung der Mitwitzer vor dem Relegationsrang 13 weiter bei drei Punkten. FC Mitwitz - TSV Sonnefeld 0:0

Es war ein schwaches, von Nervosität geprägtes Kampfspiel. Die Mitwitzer hätten bei einem Sieg einen Sechs-Punkte-Vorsprung auf den Relegationsplatz herausarbeiten können, während die Sonnefelder bei einem Dreier mit dem FCM punktgleich gewesen wären. Aber bei allem "hätte, wäre und könnte", hatte keine der beiden Mannschaften bei diesem Derby den Sieg verdient.

Die Sonnefelder waren zwar von Beginn an bissiger und zielstrebiger, agierten aber zu abschlussschwach, um eine Führung herausarbeiten zu können. Die ersten beiden Chancen hatten die Sonnefelder in der 4. und 5. Minute: Erst lenkte der Mitwitzer Torwart Winterstein einen Distanzschuss aus der Drehung von Büchner mit beiden Fäusten übers Tor, dann setzte Pleiner aus spitzem Winkel die Kugel über das Gehäuse.

Die beste Chance für die Mitwitzer bot sich Hofmann in der 17. Minute. Eine Vorlage von Föhrweiser schoss er per Direktabnahme aufs Tor, Torwart Schultheiß parierte den aufspringenden Ball jedoch stark.

Anschließend plätscherte die Partie dahin. Den letzten Aufreger vor der Pause gab es in der 44. Minute: Der bereits verwarnte Weiß legte sich mit dem Schiedsrichter an und sah dafür den Gelb-Roten Karton.

Nach dem Wechsel verlegten sich die Gastgeber in Unterzahl mehr auf die Defensive, die Gäste konnten jedoch aus den Feldvorteilen auch kein Kapital schlagen. Die Steinachtaler versuchten zwar zu kontern, jedoch verhinderten Schwächen im Spielaufbau einen möglichen Erfolg.

Gefährlich war Mitwitz nur drei Minuten vor Schluss bei einem 25-Meter-Freistoß von Arm, aber der gute Torwart Schultheiß fischte den Ball aus dem Winkel. So blieb es beim torlosen Remis, was wohl beiden Kontrahenten im Abstiegskampf nur wenig nützt. wei FC Mitwitz: Winterstein - C. Müller, Hofmann, Engel, Weiß, Parchent (78. Sachs), Totzauer (57. Gentzsch), Arm (88. Amasyali), Vetter, Schmidt, Föhrweiser. TSV Sonnefeld: Schultheiß - Kunick, Krämer, Pleiner, Heider (75. Demel), Graf, Jacob, Salaske, Wittmann, Wandrai (66. Bayersdorfer), Büchner. Gelb-Rot: Weiß (44.)/- / SR: Veit Kimmel / Zuschauer: 168.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren