Mitwitz
Fußball

Bezirksliga West: Rückschlag für den FC Mitwitz gegen den TSV Mönchröden

Die schwarze Serie gegen den TSV Mönchröden hält an - der FC Mitwitz kassiert zu Hause eine deutliche Niederlage im Derby gegen die "Mönche".
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor zahlreichen Zuschauern gehen der Mitwitzer Johannes Schmidt (weißes Trikot) und der Mönchrödener Torschütze Niklas Ehrlich zum Kopfball.  Foto: Heinrich Weiß
Vor zahlreichen Zuschauern gehen der Mitwitzer Johannes Schmidt (weißes Trikot) und der Mönchrödener Torschütze Niklas Ehrlich zum Kopfball. Foto: Heinrich Weiß
+1 Bild

Nachdem der FC Mitwitz in den vergangenen vier Partien in der Bezirksliga West ungeschlagen geblieben war, setzte es gegen den TSV Mönchröden eine klare 0:6-Heimniederlage. Damit verlieren die Steinachtaler auch das siebte Pflichtspiel in Folge gegen die "Mönche".

Nach dieser Niederlage rutscht Mitwitz auf den Relegationsrang 13 ab, da der TSV Ebensfeld das Kellerduell beim SV Ketschendorf mit 1:0 gewann. Im zweiten direkten Aufeinandertreffen im Abstiegskampf setzte sich der TSV Marktzeuln klar mit 4:1 gegen Schlusslicht Arnstein durch.

FC Mitwitz - TSV Mönchröden 0:6 (0:2)

Auf dem kleinen Ausweichplatz kamen die Gäste von Beginn an besser zurecht. Mit ihrem gekonnten Kurzpassspiel kombinierten sie sich immer öfter vor das Mitwitzer Tor. Auch das schnelle Umschalten beherrschten sie besser, als die oftmals überfordert wirkenden Gastgeber. Während der gesamten Partie erreichte Mitwitz nicht annähernd die Leistung aus der Vorwoche beim Punktgewinn in Ebersdorf.

So war es nur eine Frage der Zeit, bis für die "Mönche" etwas Zählbares herausspringen würde. Innerhalb von zwei Minuten sorgten sie für die 2:0-Pausenführung: In der 24. Minute brachte Emig Werner in Position. Der Abschluss rutschte ihm über den Spann und schlug im oberen Torwinkel ein. Auch Torwart Winterstein, der in der bedrohten Ecke stand, sah bei dieser Aktion nicht gut aus. Nur zwei Minuten später fand Ehrlich mit einer scharf geschlagenen Flanke Biemann, der mit einem Schrägschuss aus spitzem Winkel zum 0:2 traf.

Nach dem Wechsel bemühten sich die Gastgeber zwar um den Anschlusstreffer, aber dieses Bemühen war schon nach vier Minuten Makulatur: Werner nutzte eine Vorlage von Köhn zum 0:3. Damit war die Messe quasi gelesen.

In der 57. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Gerangel im Mitwitzer Strafraum auf den Punkt. Eine diskussionswürdige, aber wohl nicht mehr spielentscheidende Aktion. Janko Weiß beschwerte sich darüber heftig beim Linienrichter. Dafür sah er vom herbeigerufenen Referee die Rote Karte. Den Elfmeter verwandelte Köhn souverän zum 0:4.

Damit war die Partie endgültig entschieden, und das Geschehen auf dem Feld beruhigte sich weitgehend. Nach einer guten Stunde erhöhte Köhn nach Vorarbeit von Werner auf 0:5. In der 81. Minute setzte der herausragende Ehrlich nach Vorlage von Stammberger mit dem 0:6 den Schlusspunkt. Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für den stark auftretenden TSV Mönchröden.wei FC Mitwitz: Winterstein - C. Müller, Hofmann, Engel, Parchent, Föhrweiser, Vetter, Schmidt, Weiß, Arm, Amasyali (46. Totzauer). TSV Mönchröden: J. Köhn - Müller, Stammberger, Beetz (70. Knauer), Puff, Biemann, Emig (77. Kirtay), Ciray, L. Köhn, Werner (77. Bonengel), Ehrlich. Tore: 0:1 Werner (24.), 0:2 Biemann (26.), 0:3 Werner(49.), 0:4 L. Köhn (57.), 0:5 L. Köhn (62.), 0:6 Ehrlich (81.) / Rot: Weiß (57.)/- / SR: Daniel Möller (SpVgg Stegaurach) / Zuschauer: 175.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren