Mitwitz
Fußball

Bezirksliga West: Mönchs Tor vermiest dem FC Mitwitz die Kerwa

Nach der knappen Heimpleite gegen den Aufsteiger SV Ketschendorf steckt der FC Mitwitz weiter tief im Abstiegskampf fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eng am Gegner versucht der Mitwitzer Lukas Föhrweißer (gelbes Trikot), den Torschützen Moritz Mönch unter Druck zu setzen.  Fotos: Heinrich Weiß
Eng am Gegner versucht der Mitwitzer Lukas Föhrweißer (gelbes Trikot), den Torschützen Moritz Mönch unter Druck zu setzen. Fotos: Heinrich Weiß
+1 Bild

Nach den zwei erfolgreichen Wochen mit vier Zählern aus den Partien gegen Arnstein und in Ebensfeld, muss der FC Mitwitz in der Bezirksliga West schon die dritte Saisonniederlage hinnehmen.

FC Mitwitz - SV Ketschendorf 0:1 (0:1)

Mit dem Aufsteiger aus Ketschendorf stellte sich am Kirchweihsonntag eine taktisch hervorragend eingestellte Mannschaft im Steinachtal vor. Aus einer tief gestaffelten Abwehr fuhren sie schon mit Beginn des Spiels blitzartige Konter, die die Mitwitzer Abwehr vor große Probleme stellten. Bereits in der 4. Minute setzte sich Jungkunz gut am Sechzehner durch, jedoch tauchte Torwart Sünkel ab und hielt sicher. Nur drei Minuten später köpfte Dietz aufs Tor, aber der Ball war zu mittig und deshalb kein Problem für Sünkel. Auch nicht besser machte es Christoph Müller im Gegenzug auf der anderen Seite, der aus fünf Metern Torwart Rutz genau in die Arme köpfte.

In der 12. Minute überlief der schnelle Mönch die Mitwitzer Innenverteidigung. Sünkel rettete zwar im Eins-gegen-Eins noch, aber der Abpraller fiel Mönch wieder vor die Füße und dieser schob zum 0:1 ein.

Im weiteren Verlauf zeigten die Gäste gute Ballpassagen und waren dem 0:2 näher, als die Steinachtaler dem Ausgleich. So scheiterte der umtriebige Mönch aus kurzer Distanz an einem Reflex von Sünkel (34.), und der gleiche Spieler schoss zwei Minuten vor der Pause aus guter Position neben das Gehäuse. So ging es mit einer verdienten Gästeführung in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchten die Steinachtaler zwar viel, um der Partie eine Wende zu geben, aber die bombensicher stehende Gästeabwehr ließ wenig zu. Auch waren die Offensivaktionen  meist zu unstrukturiert und durchsichtig angelegt.

Die letzten zehn Minuten hatten es dann nochmals in sich. In der 80. Minute gab es im Strafraum einen Zusammenprall von Totzauer mit Torwart Rutz. Der Schiedsrichter löste die knifflige Situation mit einem Freistoß für den SVK. Die einzige hundertprozentige Ausgleichschance in der zweiten Hälfte hatte Niklas Arm vier Minuten vor dem Ende: Er überlupfte Torwart Rutz, aber der Heber ging knapp am Kasten vorbei. So blieb es beim verdienten Auswärtssieg der Ketschendorfer. wei FC Mitwitz: Sünkel - C. Müller, Hofmann, Engel (30. Totzauer), Weiß, Parchent, Arm, Büttner, Schmidt, Gentzsch (46. Beiergrößlein), Föhrweiser (70. Carl). SV Ketschendorf: Rutz - Reuss, Wuttke, Mönch (68. Griebel), Rudolph, Jungkunz (63. Schoder), Dietz (75. Koc), M. Schwesinger, Tritscher, Schuberth, S. Schwesinger. Tor: 0:1 Mönch (12.) / SR: Daniel Reich / Zuschauer: 204.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren