Kleintettau
Fußball

Bezirksliga West: Kleintettauer Widerstand erst spät gebrochen

Der ASV Kleintettau stemmt sich erneut lange gegen eine drohende Niederlage, letztlich aber erneut erfolglos. Der FC Mitwitz erweist sich als effektiv.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jonas Bäuerlein (grünes Trikot) schlägt den Ball vor dem Kleintettauer Omar Gassama weg.
Jonas Bäuerlein (grünes Trikot) schlägt den Ball vor dem Kleintettauer Omar Gassama weg.
+1 Bild

Clever und effektiv präsentierte sich der FC Mitwitz im Bezirksliga-Auswärtsspiel bei der Bayernliga-Reserve der DJK Don Bosco Bamberg. Kevin Kleylein sorgte mit einem Doppelpack in der ersten Spielhälfte für den zweiten Sieg in Folge.

Der ASV Kleintettau zeigte sich abermals gewillt, den ersten Dreier einzufahren und bot dem Tabellenzweiten in Schammelsdorf lange Paroli. TSV Schammelsdorf - ASV Kleintettau 4:1 (2:0)

In der Anfangsphase präsentierte sich Kleintettau alles andere als ein Tabellenletzter. Sie spielten munter mit und hatten durchaus Möglichkeiten. Nach gut einer Viertelstunde wehrte Matthias Schneider ein Geschoss von Tobias Wagner ab. Besser machten es die Hausherren nur 120 Sekunden später. Maxi Brehm spielte sich energisch auf rechts durch. Seine präzise Flanke verwertete Pascal Herbst volley zur 1:0-Führung.

Ab diesem Zeitpunkt war der TSV besser im Spiel. In der 22. Minute wurde ein Flachschuss von Jonas Bäuerlein noch mit dem Fuß geblockt. Doch zwei Minuten später war erneut Pascal Herbst zur Stelle und erhöht auf 2:0. Kleintettau blieb trotzdem über Konter gefährlich, fand jedoch zweimal in aussichtsreicher Position seinen Meister beim Schammelsdorfer Keeper.

Gleich nach dem Wechsel noch eine Großchance für die Einheimischen, der abgefälschte Ball von Robin Herbst verfehlte knapp den Kasten. Nun ließ der TSV etwas nach und der Anschlusstreffer lag mehrmals in der Luft. Die größte Chance hatte Nico Fröba, der am Pfosten scheiterte.

Eine Viertelstunde vor Schluss erlöste jedoch Lukas Witterauf sein Team mit dem 3:0. Damit war der Widerstand der Frankenwälder gebrochen. Pascal Herbst, der von Nicolas Düthorn schön angespielt wurde, setzte mit seinem dritten Treffer sogar noch einen drauf. Der Ehrentreffer von Andreas Böhnlein war nur noch Ergebniskosmetik. cz TSV Schammelsdorf: M. Schneider - Bäuerlein (80. Düthorn), Ohland, R. Herbst, M. Brehm, C. Schmitt, Witterauf, Wörner (75. Pitzer), Völkl (80. Kemmer), J. Koschwitz, P. Herbst.

ASV Kleintettau: M. Fröba - Jungkunz, Wisniewski, Martin, Iskender, Nguyen, T. Wagner T. (51. Y. Großmann), Kostewicz (29. F. Schindhelm), Böhnlein, N. Fröba, Gassama.

Tore: 1:0 P. Herbst (17.), 2:0 P. Herbst (24.), 3:0 Witterauf (75.), 4:0 P. Herbst (85.), 4:1 Böhnlein (90.) / SR: Daniel Seifert / Zuschauer: 80. DJK Don Bosco Bamberg II -FC Mitwitz 1:2 (0:2)

Die Mitwitzer hatten den besseren Start, denn mit der ersten Möglichkeit gingen sie sofort in Führung. Ein schneller Konterangriff über rechts in der elften Minute führte zum 0:1, als ein tolles Zuspiel zu Kevin Kleylein gelangte und dieser den Ball aus kurzer Distanz unter Latte knallte.

Don Bosco war in der Folgezeit stets bemüht und war die spielbestimmende Mannschaft. In der 34. Minute setzte sich Florian Schmauser schön durch,doch der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Die Mitwitzer zeigten sich äußerst effektiv in der Chancenverwertung, denn mit dem Halbzeitpfiff erhöhten sie auf 0:2. Wiederum war es ein schneller Konter, den abermals Kevin Kleylein nutzte nach gutem Zuspiel von außen. Hierbei sah die Defensive der DJK nicht gut aus.

Nach dem Wechsel erhöhte die DJK Don Bosco den Druck und erspielte sich gute Chancen. Mitwitz hatte in der gesamten zweiten Hälfte keine nennenswerte Torchance zu verzeichnen, stand aber in der Defensive recht gut und machte es der DJK schwer, ihr Spiel aufzuziehen. In der 50. Minute vergab Patrick Hoffmann für die DJK eine große Chance, als dieser aufs Tor ziehen konnte, doch sein Schuss um Haaresbreite am Tor vorbeiging.

Ein guter Angriff brachte in der 74. Minute den verdienten Anschlusstreffer, als Florian Schmauser ein Zuspiel von Max Häßler verwertete. In der 76. Minute eine weitere Chance zum möglichen Ausgleich. Marco Haaf wurde in guter Position angespielt, konnte aber den Ball nicht richtig verwerten.

Auch in der Schlussphase hatte Don Bosco noch gute Chancen, die aber allesamt nichtseinbrachten. Somit gewannen die Gäste etwas glücklich, weil sie die Fehler der DJK eiskalt ausnutzten und weil diese zu viele Chancen vergab. mk DJK Don Bosco Bamberg II: Stöcklein - Braun, Goll, Dun, Friedrich,(46. Dauer), Först, (56. Häßler), Schmauser, Zhgenti, (83. Khazanov), Thomann, Hoffmann, Haaf.

FC Mitwitz: Winterstein - C. Müller, Hofmann, S. Müller, Engel, J. Müller, Maurer, Riedel,(72. Langbein), Kleylein, Gentzsch,(64. Schmitt), Föhrweiser(46. Fröba).

Tore: 0:1 Kleylein (11.), 0:2 Kleylein (45.), 1:2 Schmauser (74.) / SR: Stefan Linß (Bayreuth) / Zuschauer: 90.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren