Laden...
Mitwitz
Fußball

Bezirksliga West: FC Mitwitz verpasst Überraschung gegen TSV Breitengüßbach

Bis zur 81. Minute deutet alles auf einen Heimsieg des FC Mitwitz hin. Doch ein Elfmeterpfiff bringt die Steinachtaler aus der Fassung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Mitwitzer Christoph Müller (blaues Trikot) löst sich von Thomas Finzel und erzielt per Kopf den Führungstreffer.  Foto: Heinrich Weiß
Der Mitwitzer Christoph Müller (blaues Trikot) löst sich von Thomas Finzel und erzielt per Kopf den Führungstreffer. Foto: Heinrich Weiß

Nichts war es mit dem dritten Sieg in Folge. Der FC Mitwitz hat in der Bezirksliga West zu Hause gegen den TSV Breitengüßbach eine unglückliche Niederlage kassiert. FC Mitwitz - TSV Breitengüßbach   2:3 (1:1)

Die Gäste machten von Beginn an Druck. Vor allem Herl und Wolfschmidt beschäftigten die wieder sicher stehende FCM-Defensive ein ums andere Mal. So musste Totzauer schon in der dritten Minute eine gut getimte Flanke im letzten Moment per Kopf vor dem eingelaufenen Wolfschmidt klären. Nur wenig später war Winterstein gefordert: Bei einem Steilpass auf Wolfschmidt war er einen Tick eher am Ball.

In der 13. Minute gingen die Gastgeber in Führung, als Christoph Müller eine Schmidt-Ecke wuchtig per Kopf im Tor versenkte. Die Führung hielt jedoch nur knapp eine Minute. Herl glich nach guter Vorarbeit von Wolfschmidt aus. In der 20. Minute lag die Führung für Breitengüßbach in der Luft. Mayer legte quer auf Herl ab, Christoph Müller kratzte jedoch mit letztem Einsatz den Ball von der Linie. Die letzte Chance vor der Pause hatten die Güßbacher: Wolfschmidt gelang nach einer langen Flanke ein präziser Kopfball, den Winterstein mit einer Faust parierte (41.).

Nach dem Wechsel machte der TSV weiterhin Druck, während die Gastgeber aus ihrer sicher stehenden Abwehr heraus auf schnelle Konter setzten. ein klasse herausgespielter Angriff führte zur erneuten Führung der Mitwitzer: Arm spielte steil auf Föhrweiser, dessen passgenaue Eingabe der eingelaufene Schmidt zum 2:1 im Kasten versenkte (65.).

Im weiteren Spielverlauf deutete alles darauf hin, dass die Mitwitzer die knappe Führung behaupten könnten, da die Angriffsbemühungen des Gegners immer mehr erlahmten. Dann kam die 81. Minute: Waldemar Mayer und sein Gegenspieler zerrten und zogen im Sechszehner, ehe Mayer zu Boden  ging. Zum Entsetzen der Mitwitzer deutete der Referee auf den Punkt. Hier zeigte sich die ganze Cleverness und Abgezocktheit von Routinier Mayer.

Grasser nahm das unverhoffte Geschenk dankend an und verwandelte zum Ausgleich. Noch während die Mitwitzer mit dem Schiedsrichter haderten, reagierte Mayer im Strafraum schneller als ein Abwehrspieler und der Torwart und schob in der 84. Minute zum glücklichen Siegtreffer ein. wei FC Mitwitz: Winterstein - C. Müller, S. Müller, Engel, Parchent, Totzauer, Föhrweiser, Büttner (77. Sachs), Schmidt, Weiß (84. Gryglewicz), Arm. TSV Breitengüßbach: Stapf - Finzel, Felsheim, Hummel, Ott (69. Kruppa), Kasseckert, Dillig (82. Schücker), Wolfschmidt (56. Schuberth), Grasser, Mayer, Herl. Tore: 1:0 C. Müller (13.), 1:1 Herl (14.), 2:1 Schmidt (65.), 2:2 Grasser (81./FE), 2:3 Mayer (84.) / SR: Martin Kannheiser (Wiesla Hof) / Zuschauer: 112.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren